Home
http://www.faz.net/-hhl-75l5z
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
 

Samaras trifft Merkel „Wir liefern, und Europa hilft dabei“

 ·  Griechenland steckt in einer schweren Rezession, kann jedoch auf erste kleine Erfolge verweisen. Ministerpräsident Antonis Samaras, der am Dienstag Kanzlerin Angela Merkel traf, sieht sein Land langsam auf dem Weg aus der Krise.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (25)
1 2  
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Antonio Sinigaglia

Auch die Nachfrage nach den griechischen Staatspapieren stieg. "


Ob habe ich gut verstanden, dieser Ministerpräsident söllte die Staatbüros besser kontrollieren zu lassen. Das bedeutet gut zu schauen wir die Amten arbeiten, was sie tun,
so weiter. Ich glaube das es ist klar.

Empfehlen
Antonio Sinigaglia

Sein Glas ist halbvoll....?


Das ist gut. Trotzdem man braucht selten das zu sagen. Man soll immer voran zu schauen, hauptlich wird immer wichtig, was soll man noch tun zu meinen.
Es söllte sagen dass der Glas ist noch halblos.

Empfehlen
Closed via SSO

Wir liefern seit Jahren faule Ausreden

und die Europäische Union hilft uns trotzdem.

Empfehlen
Dietmar Blum

"Geliefert"

wurden bislang nur Versprechungen und Absichtserklärungen.

Empfehlen
Andreas Ritter

Wir liefern ?

Oliven und Olivenöl zu überzogenen Preisen ?!

Empfehlen
Lukas Branach

Der Ouzo ist schon halb leer!

Und wenn der Rest ausgetrunken ist, macht der Grieche erst mal eine lange Siesta. Ich sage deshalb jetzt schon: Schluß damit! Früher oder später wird GR sowieso aus dem Euro fliegen. Je später desto teurer. GR muß raus aus dem Euro u. raus aus der EU!

Empfehlen
Carsten Berg
Carsten Berg (Carberg) - 10.01.2013 18:53 Uhr

Wo bleibt die Tilgung ?

Meine Bank versteigert meinen Neubau, wenn ich nicht tilge. Immer würde sie an 1. Stelle im Grundbuch stehen. Meine Absichtserklärungen wären kaum am Anfang etwas wert. Nach einem Jahr wäre alles zuende, jedoch meine Schulden nicht beseitigt. Richtig ist, dass Gr. seine Staatsschulden i.H.v. mind. 350 Mrd. Euro seit 2011 nicht nur nicht getilgt, sondern vergrößert hat. Keine gr. Staatsanleihe wurde von der EZB nicht angekauft. Die angeblichen
Sparmaßnahmen gibt es tatsächlich nicht. Bestenfalls eine Info für die Auslands-Journalisten.

Empfehlen
heike buttkus
ulrich buttkus (loewe53) - 09.01.2013 14:47 Uhr

Es muß eine "Neue Weltordnung und" Eine Welt Regierung" geschaffen werden

diese Infos habe ich gelesen auf Google,vom David Rockefeller.Dieser mächtigste Mann unseres Weltgeschehens äusserte bei einer Biderberger-Konferenz.Alles, was wir brauchen ist die richtige allumfassende Kriese,und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.

Empfehlen
Reinhold  Lichtenwald

Schluß mit lustig ..

Es gibt kein Südland , was nicht wissentlich betrogen und beschissen hat . Die Mentalität der
Südländer ist nun mal ihre Schlitzohrigkeit . Es sei dahin gestellt inwieweit verantwortliche Politiker von diesem Geschäft wusten und wie viele davon profitierten . Vieleicht wäre auch bei diesen sogenannten Perönlichkeiten eine Finanzkontrolle mal angebracht . Nur traut sich keiner da so richtig ran . Hier könnten Papparazzies der Neuzeit ihr Können unter Beweis stellen . Robin hood ist gefordert. !!Schmeist endlich mal ein Land Raus - dann solltet ihr mal sehn wie schnell die anderen zur Tagesordnung über gehen und den Vorgaben folgen .
1.Griechenland raus.!
-6 Monate zur Besinnung der Anderen ...
-dann Italien raus ...!!
-wieder 6 Monate zur Besinnung .....
-dann Spanien raus ...........Usw.
Vor oder zu einer Neu Aufnahme in die EU solltet ihr euch in der Zukunft viel Zeit lassen ,
bis unmissverständlich klar ist , das eine korrekte Aufnahme ohne Risiko , gewährleistet ist.
Ansonsten

Empfehlen
Wolfgang Wurtz
Wolfgang Wurtz (wolwul) - 08.01.2013 22:25 Uhr

Griechenland steckt in einer schweren Rezession, kann jedoch auf erste kleine Erfolge verweisen.

Wie kam es zu der Rezession in Griechenland? Durch nichts anderes als durch Merkels/Schäubles Spardiktat. Und das haben diese beiden Sadisten vorher genau gewusst, denn sie sind ja nicht ganz blöd.
Und was sind die ersten kleinen Erfolge? Dass man den Armen und den Rentnern und den kleinen Beamten fast das letzte Hemd und die letzte Hoffnung genommen hat und dass die Reichen und die Banken gerettet wurden und ihre Schäfchen mit deutscher Hilfe ins Trockene bringen konnten. Und dieses Treiben geht ungehindert weiter.

Empfehlen
Svenja Sirisee
Svenja Sirisee (Sirisee) - 08.01.2013 20:34 Uhr

Kuios: Günstigere Zinsen für GR als Erfolg

... das ist so, wie wenn ein überschuldeter Kaufmann zum anderen sagt: Ich kann mich jetzt wieder für 5,4 % verschulden und muss nicht mehr für 6% Kredit aufnehmen; Du musst mir bald auch nichts mehr borgen, Angela, ich kann mir das dann wieder woanders leihen.

Toll, lieber Antonis, dass Du Dich weiter verschulden kannst. Das ist eine gute Nachricht für uns alle und ich bin mir sicher, dass Dein Clan gerade dabei ist, all sein Vermögen nachzuversteuern und Deinen Freunden, die das noch nicht tun, auf die Finger zu hauen....

Empfehlen
Georg Schuster
Georg Schuster (amwald) - 08.01.2013 20:19 Uhr

das glas ist wieder halb leer

meiner erinnerung nach war es zuletzt ende nov. '12 vollgefüllt worden. schluß daraus: spätestens anfang märz ist das glas wieder leer >> und wird alternativlos wieder vollgefüllt werden.

Empfehlen
Joachim Schroeder

Erst die Ware, dann das Geld!

Da Angela Merkel unbedarft in kfm. Dingen ist, wird Samaras
leichtes Spiel mit der Aufforderung zum Schnüren des nächsten
Rettungspaketes haben, ohne die Ware zu liefern, denn wenn
Griechenland mit dem Euro scheitert, dann scheitert die Kanzlerin,
und damit Goldman-Sachs mit dem gesamten CDS Markt!

Empfehlen
Ingrid Hoyer

"Und täglich grüßt das Murmeltier" Klappe: die wie vielte mittlerweile??????

Es hätte mich wirklich gewundert, wenn Herr Samaras nicht gleich im neuen Jahr wieder in Berlin vorstellig geworden wäre. Auch sein Märchenbuch hat er nicht vergessen. Es ist schon erstaunlich, dass niemand bemerkt, wie die Wirtschaft boomt, die Auflagen alle erfüllt worden sind, es gibt ein Katasteramt, die Reichen wurden zur Kasse gebeten, die Bürokratie wurde umstrukturiert, ein effizienteres Steuersystem wurde geschaffen, oh welch ein Fantasialand hat sich hier aufgetan. Griechenland zahlt alle Milliarden umgehend zurück und müssen nicht mehr unter den ESM, welch eine Freude. Bravo ans gesamte Marionetten Ensemble für diese Vorstellung.

Empfehlen
Paul Hansen

Samaras in Berlin um mehr Geld fuer gr. Banken abzuholen

Der Mainstreampresse entgangen....

Durch den Schuldenschnitt im Dez., an dem sich auch die gr. Banken beteiligen mussten, brauchen Letztere viel mehr Geld, als im Hilfspaket 2.0 vorgesehen.

Nach Bailout 3.0 kommt jetzt 4.0, weil die gr. Banken abermals, (aber nicht zum letzten Mal) mehr Geld brauchen, das weder budgetiert noch vorhanden ist.

Es wird langsam wirklich unertraeglich....

Empfehlen
Heinrich Seneca

Alles faul - nicht nur in der deutschen BananenRepublik - !!

Das neue Jahr fängt in der Politik an, wie das alte aufgehört hatte:
Lug&Betrug und Korruption&Theater gehen ungebremst weiter in EURO-Land und der Welt.
- Zum Glück liegt Griechenland nicht in Nordafrika, sondern in Europa -

Man darf mal auf die Wahlbeteiligung in Hannover übernächsten Sonntag gespannt sein.
"Ätt kütt wie ätt kütt !", sagt die CDU u.v.a.m. hier am Rhein.

Empfehlen
Rolf Huchthausen

Was ist das für eine Farce!

Es bestehen Korruptionsmoratorien ggü. BUL, RUM und mit Beitritt aus zu KRO. Das korrupteste, von seinen hemmungslos kriminellen Eliten geplünderdste Land der Erde klopft nun in DE an, um was zu fordern? Wir bekommen alles Geld zurück? Wie im August! GRE will auch ein Korruptionsmoratorium?

Warum wird die BK'n ggü. den GRE-Poitikern nicht deutlich und fordert offen die Korruptionsdividende? Und macht dann hier gleich weiter?

Alle GRE-Politiker (ehemalige und aktuelle) überweisen 10 Mio. €URO an einen Treuhandfonds als Buße. Wenn nicht, keine weiteren Hilfen ohne Konteneinsicht. Das Geld können die sich locker von den EU-Subventionsempfängern in der Landwirtschaft, Energiesektor, Bau- und Verkehrssektor, also Betrügern, zurückholen. Da diese Beziehungsgeflechte landauf, landab bestens bekannt sind eine leichte Übung.

Die PASOK-Politiker können sich das Geld vom Papandreou-Clan besorgen, die ND-Politiker besorgen sich das beim Karamanlis-Clan. So einfach ist das in GRE!

Empfehlen
bernd stegmann

„Wir liefern, und Europa hilft dabei“ Nur noch lächerlich, das Ganze. Wie wollen die denn was liefer

Wenn die Griechen irgendwas liefern könnten, könnten Sie die Zinsen für Ihre Schulden selbst bezahlen und bräuchten keine Hilfen. In Griechenland gibt es weder Industrie, noch Mentalität oder Willen, an dem leistungslosen Wohlstand irgendwas zu ändern.
Wieviele "Reformen", die in den letzten Jahren umgesetzt wurden, gibt es denn? Keine? Geht auch nicht, weil die Griechen bei kleinsten Abstrichen sofort auf die Straße gehen und gewaltsam demonstrieren. Wieso treiben die ihre Steuern nicht ein? Was soll daran ein hexenwerk sein? Vorausgesetzt, es besteht überhaupt der Willen. Griechenland ist einsouveräner, eigenverantwortlicher Staat, der aus sich selbst heraus gesunden muß. Übrigens vertragsgemäß nach den Maastrichter Verträgen. Das was hier vonstatten geht, sind Rechtsbrüche schlimmster Art, die es in einer Demokratie wie Deutschland gar nicht geben dürfte. In der DDR galt der Wille Honeckers als Gesetzt, in Deutschland mittlerweile der Wille Merkels.

Empfehlen
Closed via SSO

Er hat nur den Satz umgedreht: er meints nicht so, er will nur spielen

Wir liefern, Europa hilft Griechenland, obwohl KEINE Besserung erkennbar wird und auch NIE eintreten wird. Denn wir helfen nicht Griechenland, nicht den griechischen Bürgern in Lohn und Brot, sondern wir helfen nur den Millionären und Milliardären, die ihr Geld in Sicherheit haben und jeden €, der auf ihr Konto einläuft auch wieder verstecken. Das ist the name of the game: looting until nothing is left! Merkel weiss das auch, aber bis zur Wahl muss sie jeden tag die frohe Botschfat des GHelingens im Staatsfunk und Medien verbreiten, damit IHRE WIEDERWAHL gesichert ist. SO funktioniert unsere Demokratie mittlerweile: es kommt NUR auf die Sicherung des Platzes an, Politik ist eh egal. Das Volk soll sein Maul halten, arbeiten und Steuern zahlen, schön kuschen und die Lügen akzeptieren. Es wird Zeit für den Widerstand und einen Generalstreik! Damit die breite Bevölkerung endlich aufwacht und sieht, was MERKEL mit Deutschland gemacht hat: PLEITE 100%

Empfehlen
Frank Mueller

Beim letzten mal hat Herr Samaras noch versprochen...

... alle Schulden Griechenlands werden selbstverständlich zurückbezahlt. Wir alle wissen was daraus geworden ist.

Empfehlen

08.01.2013, 13:48 Uhr

Weitersagen