http://www.faz.net/-gqe-75gq9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 02.01.2013, 16:09 Uhr

Einkommensteuer FDP für ein Ende der Steuerklasse V

Die Steuerklasse V wird häufig von Frauen gewählt, die weniger als ihr Mann verdienen. Sie ist mit höheren prozentualen steuerlichen Abzügen verbunden, der besser verdienende Partner dagegen profitiert. Die FDP will die Steuerklasse V nun abschaffen.

Die FDP dringt darauf, die Steuerklasse V abzuschaffen. Neben den schlechten Betreuungsmöglichkeiten für Kleinkinder sei sie das wichtigste Hindernis für Frauen, in Vollzeit in den Arbeitsmarkt zurückzukehren, sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Johannes Vogel, der F.A.Z.

Denn die Steuerklasse V wird häufig von Frauen gewählt, die weniger als ihr Mann verdienen, damit beide Partner vom Ehegattensplitting profitieren. Sie ist mit höheren prozentualen steuerlichen Abzügen verbunden, die den Lohn deutlich schmälern.

Der besser verdienende Partner dagegen wählt oft die günstigere Steuerklasse III. Das sei unabhängig von der Frage des Ehegattensplittings, betonte Vogel. „Allerdings würde der psychologisch negative Effekt beim Blick auf den Gehaltszettel wegfallen, wenn die Steuerklasse V abgeschafft würde.“

Mehr zum Thema

Alle wollen Trump gefallen

Von Roland Lindner, New York

Kaum ist Donald Trump Präsident, biedern sich reihenweise Unternehmen bei ihm an. Das mag sie vor seinen Twitter-Tiraden schützen. Langfristig aber schadet es allen. Ein Kommentar. Mehr 109 67

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wie die Briten mit der EU handeln

Das Vereinigte Königreich importiert viele Waren aus der EU. Aber auch mit Ländern außerhalb ist der Handel des Landes bedeutend. Eine Übersicht. Mehr 2

Zur Homepage