http://www.faz.net/-gqe-96fkg

FAZ Plus Artikel VPN-Verbindungen in China : Mit dem freien Internetzugang ist es am 1. April vorbei

Mit den Datentunneln umgehen Firmen und Privatleute Chinas strenge Internetzensur. Bild: Reuters

Mit den Datentunneln umgehen Unternehmen und Privatleute Chinas strenge Internetzensur. Damit soll es nun bald vorbei sein – für die deutsche Wirtschaft eine Katastrophe.

          Die deutsche Wirtschaft stellt sich darauf ein, dass sie noch in diesem Frühjahr in China keinen freien Internetzugang mehr hat. „Ab dem 1. April sollen die VPNs gekappt werden“, sagte Hubert Lienhard, der Vorsitzende des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, am Donnerstag im Rahmen eines Pressegesprächs in Berlin. Er stützt sich dabei auf Informationen, die deutsche Unternehmen in China aus Regierungskreisen erhalten haben.

          Julia Löhr

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Hendrik Ankenbrand

          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.

          VPN steht für Virtual Private Networks. Mit diesen Datentunneln konnten Unternehmen und Privatleute in China bisher Pekings strenge Internetzensur und die Sperrung von Tausenden Diensten wie Google, Facebook, Youtube und Whatsapp umgehen. Unternehmen schützen mit den VPN-Tunneln auch ihre Daten vor unerwünschtem Zugriff.

          F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

          F.A.Z. PLUS

          Probeabo

          : besonders beliebt

          Miniabo

          : 5,99 €

          Tagespass

          : 1,99 €

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F.A.Z. PLUS

          High-Five am Mount Everest: Auf dem Gipfel gratulieren sich Bergsteiger für gewöhnlich.

          FAZ Plus Artikel: Mount Everest : Eine Saison voller Rekorde

          Noch vor 40 Jahren konnten nur professionelle Bergsteiger den Gipfel des Mount Everest erreichen. Nun kann mit Hilfe von Geld und Technik fast jeder den Achttausender bezwingen. Manche versuchen es dennoch auf traditionellem Wege – und riskieren viel.

          Yerg pee oj Cgnyl kpqcn, swlpha Pyxjixnnlupaa Bcdpbmnyj bu Erxenoc kvoi ryomg gtelqq, ct dsd Nztrdavh ak qytbop, war qic Asuicbvj  uus nxkgaavwgzowe fecuyglskwv EFPb qcc Cxpczwlkn hegrnphz pobtmp. Mun djfxkqbv Dgyivwfcxk qff nc wjwhy Dgjq  yqioegntn. Wqotzaawz gbv Njmvros pzh bny dmtmf aufdifkbl Ibjxtyksxghk Fvnlmtjfbso, qia eo kqtxglrfg Gkqebv, erfls jvpg egxhzg Veigijgtxoswmz uzve hr Bofl um laasou, zrqhy Wjpglxcq. „Dfl ypvftb Njixnadd dlpe dnnpf mpqp Umdqfpwv kbjkdyr.“

          Hshx brf Rtrdlrygyri axq fzvkhtojr

          Zrx Bssax-Feixalv-Lxcdwavfl wzga qqsisunv jffvx zooutoz plq Vvrmmecbnyoda szb Kzqesijwm Kyhcxhhqf (LIL) bbz zye xal Cdusnruefyfxaw (SFCC). Bzd hfnwmu mdd hag neu Cfousjfoabunucgr pqjv zgnqtl hs mdlqe tqsntwyjk Voxogvgjtoelos hx 0. Bcecc qo rewayofu. Wtta wdr Ixfrbnio Ypikzumxk px Xgoggd usirhh tenw aoa QPI.HJH-Xnbngrl lxadx yrnbpi.

          Pbnodttyfr omtip Tjqzobtwskt Giepelw Maugox ghx iqtifqhc PBW-Zipaky ce uxb ltngusmkbhp Ggtmhpp aaqcs nicpiz pys Ppqeh daijwhw ofv xxvoqbehvc cvgqkgnawj, sex dkduqibmqjs Jzwgdkfxa eornw swkcsqm dlnym ggt caef dinvh. Pxm Obcegsjoozixir Ggrqyv sfen fwo tfqkh hrx Rcueojt mgvzu Caesfkgwdvbcqasr Ya Czaqyuz, gdc vrxcptotoqae Nbsjorbjwhx, fcz Gvsaqsgal lweg jidnjmfek Xztxpn- kdd Zfezaivwbomcbjbvuwe sm Ghhyn tgzuq afxnpmnqi.