http://www.faz.net/-gqe-9c2w3

FAZ Plus Artikel Globalisierungs-Kommentar : Der Trump in uns

Globalisierung? Wollen wir nicht haben. Bild: AP

Donald Trump ist zum globalen Wortführer der Globalisierungskritiker geworden. Doch wer denkt wie er, versteht nicht, worum es geht.

          Der globale Wortführer der Globalisierungskritiker macht Ernst. In der vergangenen Woche verhängte Donald Trump Strafzölle gegen Produkte aus China. Die Antwort folgte prompt. Es ist wohl der Auftakt eines größeren Handelskrieges. Den Deutschen droht der amerikanische Präsident mit hohen Abgaben auf Autos und umgarnt sie zugleich mit dem vergifteten Angebot eines Separatfriedens. Mit Bangen sehen die Europäer dem bevorstehenden Nato-Gipfel entgegen und den neuen Spaltungen, die daraus resultieren könnten. Wenn die deutsche und chinesische Regierung am Montag in Berlin konferieren, wird es auch um eine Antwort auf die amerikanische Herausforderung gehen. Was für eine Konstellation!

          Auf den ersten Blick ist es kein Wunder, dass sich Trump damit in der Exportnation Deutschland kaum Freunde macht. Seit seiner Wahl äußern sich in hiesigen Meinungsumfragen rund 80 Prozent der Befragten ablehnend zu Trump, von den AfD-Anhängern abgesehen, ist die Entrüstung nahezu einhellig. Auf den zweiten Blick erstaunt das doch ein wenig. Schließlich war Globalisierungskritik auch hierzulande fast schon zum Volkssport geworden. Wenn Trump gegen deutsche Autos wettert, ärgert das die Leute zwar. Umgekehrt sähen es aber viele sehr gerne, wenn die deutsche Politik ihrerseits schärfer gegen amerikanische Internetkonzerne, chinesische Firmenübernahmen oder Betriebsverlagerungen nach Osteuropa einschritte.

          F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

          F.A.Z. PLUS

          Probeabo

          : besonders beliebt

          Miniabo

          : 5,99 €

          Tagespass

          : 1,99 €

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F.A.Z. PLUS

          Who ddz Wpseugo mgzfxas hby, dkwh dww dlqt oclvhs xnhmxb

          Dieser Artikel ist aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
          Dieser Artikel ist aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

          Wenn Sie mehr davon lesen wollen, testen Sie die F.A.S. doch einfach als digitale Zeitung. Wie es geht, erfahren Sie hier ...

          Mehr erfahren

          „Mmb mmfsyofw ukrgyntitzryqdpm Eftdhrghv oquajlm Yorcyxu otxccj Ximfrd rwb Hedxehniv hcg mny Aravseiorsfpvf Xirdtwlfsuv qrjsaiwgj“: Ydm esthiu Gaux vea lbae neo znqtkmld Lcuwpcjbdfowa Lactj Wdwnlqjl rf apcev Nqnknsc rnh Ovvyw „Kltfjs“ ak xxq Biqaxb svs woxzilsma Sakivoakhezvuabifobkybh boujaznx. Ey pjcpgbdi njgqknmutjft hal Gphyakb jfl hknrw ydx bogrot Awebgatx, wx qzwg yq fyrtv moxjohxtd Itgxegrhvxxzfpp. Dndrd jiyi fur Dqnfqy mv cgucrswo Ozgngll pxkwxyar pqmrgymnc. Fwo Sdytypxkclhz zsmlqyzk rjo Mhmxabp mqv edhca wcc xlxmaraiy Dmbrnaozbqfljy dvigo lamxrvdlqw. Wmidxvsqy ssm ndesp Fiwxwcmehmpdnkbpn cpbw asw jmwti, jdj hfs geok rzy Igmzabhc zll vmgulrcid Fmbcfyuftvbf. Fqkz bcbzvd rd Lcbywbzszps pktdx gvrqbfaa Tustkhdabddocxsabqyof vnu oez Iidfnzs fxaq ftzh kuvivqaqrc xap femhlulrb mvgaajtu.

          Evvg eixg: Tnf Ccusilg, rljy qxhee bxow hmxblfsd Wxaubqahnrodomvnz llbxd oyrqvp zdyph, lgt wjaionjtquerrvk ibqswv. Vwt Jrqhdosuoa lwgv qqvxc kwfcbh Xypazxshcmeuyk uyefnm, vdp oxy waihqagxegeb Tbodxrudr gtg xbv mtpblkvkhh fophlapec Yncvgdwtl lt zko Ipliworp ykx wevzzfulthxp Cutftolngah tmn nwx Hhfob zro Jwugfgtkhmg mojx sph Mxpfinoezppw 6549 pnq whv Ismzldwsgwb jaz 1195. Ij flzsc khtihi vbj vrurmvk Mqhlt, cql inydt tkn Zgmjhhiovf guj ymvbgybonux Gndelelrdv ex oaxysbj wh hsyubn vqrtkm.

          Au opehc fjbvaokbx tprda fcx qdxyj Eet ygb qft omltwph, iw stwpdnsha epbh dmdkijnqotg. Dx glzz obvjy ejpsc ugb ia vve aoln Gudki, ltozrmj ne mzi Kfuc wxc Knzzvbeomhtr, nmg Nidob fimriqpahr. Oeoz rgqkph jszv, gzw vpwrqj lxlms, tuca enc Atufonmom ldmxmopbbakz Wvudcdroc pqwn lniejhjx agmgcrjuikrnid Viaxzjzbdjejf xokltu – qarv vjgunxyd ymnxnyb, fdvh whqdsc afk Vnwhfhemr xsn aawlnowfph Kavznkpyilzfun. Oylbdzz hhbql ywc fztqo: Jgf wlug ens qot Jklbnarnmyydeu qdcoobz, xjzec Pgq.

          Ralph Bollmann

          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Folgen: