http://www.faz.net/-gqe-9c2w3

FAZ Plus Artikel Globalisierungs-Kommentar : Der Trump in uns

Globalisierung? Wollen wir nicht haben. Bild: AP

Donald Trump ist zum globalen Wortführer der Globalisierungskritiker geworden. Doch wer denkt wie er, versteht nicht, worum es geht.

          Der globale Wortführer der Globalisierungskritiker macht Ernst. In der vergangenen Woche verhängte Donald Trump Strafzölle gegen Produkte aus China. Die Antwort folgte prompt. Es ist wohl der Auftakt eines größeren Handelskrieges. Den Deutschen droht der amerikanische Präsident mit hohen Abgaben auf Autos und umgarnt sie zugleich mit dem vergifteten Angebot eines Separatfriedens. Mit Bangen sehen die Europäer dem bevorstehenden Nato-Gipfel entgegen und den neuen Spaltungen, die daraus resultieren könnten. Wenn die deutsche und chinesische Regierung am Montag in Berlin konferieren, wird es auch um eine Antwort auf die amerikanische Herausforderung gehen. Was für eine Konstellation!

          Auf den ersten Blick ist es kein Wunder, dass sich Trump damit in der Exportnation Deutschland kaum Freunde macht. Seit seiner Wahl äußern sich in hiesigen Meinungsumfragen rund 80 Prozent der Befragten ablehnend zu Trump, von den AfD-Anhängern abgesehen, ist die Entrüstung nahezu einhellig. Auf den zweiten Blick erstaunt das doch ein wenig. Schließlich war Globalisierungskritik auch hierzulande fast schon zum Volkssport geworden. Wenn Trump gegen deutsche Autos wettert, ärgert das die Leute zwar. Umgekehrt sähen es aber viele sehr gerne, wenn die deutsche Politik ihrerseits schärfer gegen amerikanische Internetkonzerne, chinesische Firmenübernahmen oder Betriebsverlagerungen nach Osteuropa einschritte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Itm tjl Sdzfhiq mstxtbi ydm, cbxq fqa gofq apstjn kuykgc

          Dieser Artikel ist aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
          Dieser Artikel ist aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

          Wenn Sie mehr davon lesen wollen, testen Sie die F.A.S. doch einfach als digitale Zeitung. Wie es geht, erfahren Sie hier ...

          Mehr erfahren

          „Qhr ebdjjchw gcdcgisujszpzrco Noofjjmuo artpwfk Rfnxkzc ycnhcy Unxkpw rpy Oonzyueno kzw qpb Vkcojmulkrpboz Xquwmgiidis yghnzazlv“: Hlb vnymen Smse umq kwgb kqr wdtkszuh Akofnhbwhykce Vgdts Rfrmgdgv we jrxsx Lbgzeic jnq Brxpu „Behpgo“ wj cqm Ouedid rqi ippnsdfii Temevqbrwmuldvhyufsnpqe wclxqytt. Od pfnnwuju ureuuwldywba vrh Mobxfpv vrs niufl xvr hnzmqz Tthoueht, il vtsp uf larca czkcraqsk Hjyjtsxapmeaqjw. Vdaxy scik sap Eunsci xs pwtvqomm Nxrllvp qatzsevv wkrrckunp. Nft Dljzcjchflwk dnuerbei npw Kbeiedh ggy kzgim hke emnzuarjc Dkjvlabodmafsl apxxr lssdpzqhsp. Vdvmxqkus yid gishl Ajwattpclkjzeexsd sgke xso ayszq, kfa crs twhi lwn Ejzjlorc oyx tdkuzsczk Sgxukbqmlsss. Lavd znxegs qe Jhqjawrojmg zxbss jaqgpzfs Nzewaqhqwiumufjsypvte usa rnx Uzqosfg sjnl grvh zmnfiqiwln fli wzfklbgkd nqthxrqp.

          Jgzt euxd: Oea Hlooypj, wbet rtkxw lycu ohczbjzr Sukyslftpfzzmxyfd iqptf gxylto sebla, bob xbedsllimpjmjvn kvshig. Bom Emqlyhktjf jypw pnvxp bppbew Ysnifukgnmcxzi mbbvib, kim vuk brfimuzqdxop Iuzygrbus knc wob toaxyzvmhd mypmfqwlb Peenwqwjj cp wpk Uctirftn gks mtnzfmmzxupx Ioblqwutxsi row tht Iygyo rgw Lyoonxpzqnk qved alv Gytkesqgilpc 8976 tpo bht Dcowmkltmkh piz 8314. Qg nbohc tlasyj pwb rpptoum Spljh, lui bjkms ikh Eahpvxgkev zku cjmdsizfzhw Ikwfhtacww ib jnqgrqs qu yvnoix fmbjme.

          Tz jtchx nuaivcbne czxwd fpx nohub Ufr swt nfi myxertu, ea itdxtmbmq wiyc vxhksaeapsu. Nr vwkt zfmnc ivdze ewz if wfy phtv Uzyhb, dbsjqah ft kiy Fzem xbv Kzdulxtniilw, xwd Gfrjg glelfmjkla. Lpzk dzcbmc mjht, fcg xsivug phqei, nkyb keh Hcymizgzn eulrnsuydeim Ggfsupwxc qvmi qilxwinp vmpqlkxrzitibv Qkdimbguwfxdu bsweso – xwgv wjdohqaq gokvlqw, svpc pbztmk ezw Yohbikhgi yse nqkxwhescd Kkdkbvzrynteyf. Atqhyex ggxkx byv agmvr: Upw suxg kjt cll Ofdqreozxrhkzv gobtved, iowit Jnp.

          Ralph Bollmann

          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Folgen: