http://www.faz.net/-gqe-8xf0q

Berufe-Check : Sehen Sie Ihr Berufsprofil

  • Aktualisiert am

Hausärzte gehören zu den glücklichsten Leuten. Bild: dpa

Hausärzte gehören zu den glücklichsten Menschen, Call-Center-Agenten zu den unglücklichsten. Soldaten müssen weit pendeln, Bäcker schlafen wenig. Wie ergeht es Ihrem Beruf?

          Hausärzte stehen ganz oben in der Liste der glücklichsten Berufe, Call-Center-Agenten ganz unten. Soldaten müssen weit pendeln, Bäcker schlafen wenig, Putzleute haben viele Kinder.

          Unser Berufe-Check zeichnet ein Profil unterschiedlicher Berufe, wie es sonst nirgends zu bekommen ist.

          Der Berufe-Check

          Was macht Ihren Beruf aus? Finden Sie heraus, wie es Ihren Kollegen ergeht. Und vergleichen Sie sich mit anderen Berufen.

          Um welchen Beruf geht's?

          Dieser Beruf wurde nicht gefunden. Probieren Sie es mit einer anderen Bezeichnung.

          Der F.A.Z.-Auswertung liegen Daten des sozioökonomischen Panels zugrunde. In dieser Untersuchung fragt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung jährlich mehr als 20 000 Deutsche nach ihren Lebensumständen. Dabei geht es zum Beispiel darum, wie zufrieden die Befragten mit ihrem Leben und ihrer Arbeit sind, und zwar auf einer Skala von 0 (steht für unzufrieden) bis 10 (zufrieden). Mit der Frage nach der Zufriedenheit ist nicht das ganze Glück der Menschen erfasst, aber ein wichtiger Teil.


          So werden Sie glücklich im Beruf


            Suchen Sie sich eine Tätigkeit, die Sie fordert

            Ob man zu viel Arbeit hat, ist gar nicht so wichtig. Entscheidend ist: Passt die Arbeit zu den eigenen Fähigkeiten? Wer dauerhaft unterfordert ist, kann sich versetzen lassen – oder vielleicht eine anspruchsvolle Aufgabe annehmen, die er zusätzlich erledigt.

            Schließen Sie Frieden mit den Kollegen

            Weniges hat so viel Einfluss auf das Glück bei der Arbeit wie das Verhältnis zu den Kollegen. Wer sich mit denen versteht, hat es gleich schöner.

            Bilden Sie sich fort

            Wer seine Fähigkeiten regelmäßig auf den neuesten Stand bringt, ist auf Dauer mit seiner Arbeit deutlich zufriedener – vor allem im Alter. Noch größer wird das Glück, wenn der Arbeitgeber die Fortbildungen von sich aus anbietet.

            Machen Sie sich selbständig

            Nicht jeder ist ein geborener Selbständiger. Aber wer sowieso mit dem Gedanken daran spielt, sein eigener Chef zu werden, könnte sich einen Schubs geben: Selbständige sind mit ihrer Arbeit deutlich zufriedener als Angestellte.

            Verlangen Sie mehr Gehalt

            Geld spielt eine Rolle – keine Frage. Ab einem bestimmten Betrag verbessert zusätzliches Gehalt zwar die tägliche Laune nicht mehr. Doch die grundsätzliche Einschätzung von Arbeit und Leben, für die hilft jede Gehaltserhöhung

            Warten Sie ab

            Ganz typisch: Nach dem Berufseinstieg nimmt die Zufriedenheit mit Arbeit und Leben erst mal ab. Nach der Midlife-Crisis allerdings kommt das Glück zurück, oft ganz von selbst.


          In der Umfrage kommen viele weitere Fragen vor: Haben Sie Kinder? Verdienen Sie viel Geld? Müssen Sie lange zur Arbeit fahren? Diese Fragen und noch mehr werden wir in den kommenden Wochen beantworten. DIW-Psychologe David Richter betont: Es lasse sich allerdings nicht ausschließen, dass nicht Hausärzte zu zufriedenen Menschen werden, sondern zufriedene Menschen eher Medizin studieren – doch dass das so viel ausmache, sei eher unwahrscheinlich.

          Jeder kann selbst etwas für seine Zufriedenheit tun. Vieles, was Menschen bei der Arbeit glücklich macht, liegt zwar nur bedingt in der eigenen Hand: Das Gehalt zum Beispiel hat einen wichtigen Einfluss und auch die Freiräume, die man genießt. Schon die Arbeitsmenge allerdings ist gar nicht so wichtig, wie eine Untersuchung mehrerer europäischer Länder an der „London School of Economics“ gezeigt hat. Bedeutender ist, ob die Menschen eine Aufgabe haben, die ihre Fähigkeiten immer wieder neu herausfordert, ob sie regelmäßig dazulernen. All das können Arbeitnehmer zumindest in Verhandlungen mit ihren Vorgesetzten beeinflussen. Wichtig ist aber auch die Stimmung auf der Arbeit, ob also das Team mit den Kollegen funktioniert.

          Quelle: bern.

          Weitere Themen

          Bewährungsstrafe für Ex-Agent Mauss Video-Seite öffnen

          Steuerhinterziehung : Bewährungsstrafe für Ex-Agent Mauss

          Das Landgericht Bochum hat den ehemaligen Geheimagenten Werner Mauss wegen Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Mauss galt lange als einer der geheimnisvollsten Agenten der Bundesrepublik.

          Topmeldungen

          Bundestagsvizepräsident : Der Problem-Kandidat

          Wenn der Bundestag an diesem Dienstag seine Vizepräsidenten wählt, könnte es zum Eklat kommen. Dass der AfD-Kandidat Albrecht Glaser scheitert, gilt als sicher – aber was geschieht dann?

          Streamingdienst : So analysiert Netflix seine Nutzer

          Die Online-Videothek gibt Milliarden für Eigenproduktionen wie „Stranger Things“ aus. Deshalb wird der Erfolg dieser Serien minutiös geplant. Und der Geschmack der Zuschauer ganz genau durchleuchtet.
          Facebook-Post von Hildmann: „Ein Bild mit einer Pumpgun beim Sportschießen ist noch lange keine Gewaltandrohung“, sagt er.

          Vegan-Koch Attila Hildmann : „Wir werden ja sehen, ob ich ausraste“

          Der Vegan-Koch Attila Hildmann schreibt, dass er einer kritischen Journalistin gerne Pommes „in die Visage gestopft“ hätte. Dann lädt er sie und ihre Kollegen zum Essen ein – dazu stellt er ein Foto, das ihn mit Schusswaffe zeigt. Was soll das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.