Home
http://www.faz.net/-gqe-749u4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Banker-Tochter im Filmgeschäft Catherine Ackermann träumt von Oscar

Die Tochter des ehemaligen Deutsche Bank-Chefs Josef Ackermann strebt ins Filmgeschäft. „Ich träume von der Bühne, seit ich träumen kann“, sagte Catherine Ackermann der Sonntagszeitung.

© Röth, Frank Vergrößern Catherine Ackermann

Die 28jährige Frau hat bereits eine Ausbildung an der Schauspielschule in Zürich hinter sich, im Moment dreht sie ihre Abschlussfilme an der Filmakademie in Ludwigsburg. Ihr großer Traum sei ein Oscar. „Na klar, warum nicht?“, sagte Catherine Ackermann in der F.A.S.

Ihren ersten Triumph errang sie mit dem Kurzfilm „Bridges“, den sie mitproduziert hat und der diverse internationale Preise abgeräumt hat.  Sie wolle ihre Karriere selber hinkriegen, unabhängig vom prominenten Vater, betonte Catherine Ackermann in der F.A.S:  „Nie würde ich meinen Vater um einen Franken für einen Film fragen.“

Josef Ackermann, bis Jahresmitte Chef der Deutschen Bank, verfolgt den Werdegang mit großer Sympathie. „Natürlich ist man als Vater immer ein wenig stolz auf seine Tochter“, sagte er der F.A.S.. „Ich freue mich, dass Catherine das glücklich macht, was sie tut.“  Der bekennende Opern-Liebhaber, der als Banker Gesangsunterricht genommen hat, hoffte selbst nie auf eine musische Karriere, sagte er dem Blatt: „Bei aller Liebe – das kam nie ernsthaft in Frage, dafür hatte ich nicht genug Talent.“

Das ganzseitige Porträt über die Tochter von Josef Ackermann erscheint im Wirtschaftsteil der Sonntagszeitung vom 11. November 2012.

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wegen Rechtsstreits Deutsche Bank legt Boni für Manager wohl auf Eis

Der Aufsichtsrat des größten deutschen Geldhauses greift offenbar durch: Wegen der vielen Rechtsstreits und des Ansehensverlustes der Deutschen Bank bekommen hohe Manager nach einem Zeitungsbericht deutlich weniger Geld. Mehr

30.09.2014, 08:50 Uhr | Wirtschaft
Mehr Auto, weniger Mini

Im Mini Cooper S verdichtet sich der ganze Spaß am kleinen Auto mit großem Motor. Aber Gesetze und Lifestyle nagen am puren Genuss. Wir stiegen mit Skepsis ein und träumen jetzt vom roten Knopf. Mehr

18.09.2014, 10:41 Uhr | Technik-Motor
Betrugsvorwurf Chefetage der Deutschen Bank angeklagt

Neuer Höhepunkt im Rechtsstreit der Deutschen Bank: Die Staatsanwaltschaft München hat Anklage gegen Jürgen Fitschen und weitere frühere Manager erhoben. Der Vorwurf: schwerer Betrug. Mehr Von Tim Kanning, Frankfurt

24.09.2014, 11:00 Uhr | Rhein-Main
Oscar Pistorius Todesschüsse

In einer Videografik wird versucht nachzustellen, wie die Schüsse von Oscar Pistorius abgegeben worden sein könnten. Mehr

12.09.2014, 09:46 Uhr | Gesellschaft
Michael Douglas zum Siebzigsten Das angegriffene Alphatier

Er spielte ein ganzes Heer verunsicherter Männer, Bürger am Rande des Kontrollverlusts. Immer war er moralisch anfällig, aber doch ein Held: Michael Douglas zum siebzigsten Geburtstag. Mehr Von Peter Körte

25.09.2014, 09:12 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 10.11.2012, 16:02 Uhr

Paris erfrischend kaltblütig

Von Christian Schubert, Paris

Die französische Familienpolitik verschlingt viel Geld. Jetzt will die sozialistische Regierung einige Leistungen kürzen. Gut so! Sie sollte auch noch andere Wohltaten unter die Lupe nehmen. Mehr 1 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo die Milliardäre wohnen

In den Vereinigten Staaten wohnen mit Abstand die meisten Superreichen der Welt. Deutschland ist unter ihnen aber auch beliebt - in Europa liegt nur ein Land vor der Bundesrepublik. Mehr 2

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden