Home
http://www.faz.net/-hq7-78jy0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Der Balance-Akt Die Zeitdiebe sind unter uns

Jeder kennt sie, sie sind überall: Menschen, die rücksichtslos reden und reden ohne Ende und Verstand. Mich macht das wahnsinnig!

Der Zeitdieb geht um. Belästigt der Typ Sie auch? Jedenfalls sind sie mitten unter uns, sobald mehr als zwei Menschen zusammentreffen auf Meetings, Konferenzen, Besprechungen. Im Büro, im Verein, in der Kita, überall treiben die Zeitdiebe ihr Unwesen. Mich macht das zornig, die Kinder erst recht.

Bettina Weiguny Folgen:  

“Wer hat dir schon wieder die Zeit geklaut?“, schimpft Nina, wenn ich verspätet zu ihr auf den Sportplatz haste. War es ein Pressesprecher, ein Kollege, die Erzieherin oder die Elternbeirätin? Müssen alle Trainer-Entscheidungen haarklein ausdiskutiert werden? Muss ich wissen, welche Blume das Schulfest schmückt? Nach welcher Methode Hannes das Lesen noch schneller lernen könnte? Hauptsache, er kann es irgendwann! Aber die Zeit-Tyrannen sind gnadenlos, gieren überall auf ihre Chance. Da kann die Luft im Versammlungsraum noch so abgestanden, die Laune noch so stickig sein: Der Zeitdieb schlägt zu, jeder kennt die Qualen. Mit einem Sack voll Floskeln bewaffnet, zieht er jede Besprechung ins Unendliche. Nicht, dass er etwas zu sagen hätte, Sinnvolles gar. Nein, er redet nur. Fasel, fasel, fasel. Belangloses Zeug, „Kirche im Dorf lassen“-Phrasen, mit so viel Anlauf plaziert, dass sie stets zwei Halbsätze vor dem Aufprall zu erraten sind. Das tut weh.

Wenn dem Zeitdieb gar nichts mehr einfällt, bestätigt er aufs schleimigste die Vorredner, am liebsten den Chef. Bravo. Hervorragende Anregung. Glänzende Idee. Gegen Ende biegt er in die Kurve mit den Konjunktiven ein: Wir sollten mal, wir könnten mal, wir müssten mal. Gerne setzt er „Projekte“ auf, „bindet Kollegen ein“, gründet Arbeitsgruppen. Was er nie sagt: ICH! MACHE! JETZT! Nie wird das passieren, gar nie, wetten? Der natürliche Feind des Zeitdiebs nämlich ist die Tat.

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz Die haben es doch so gewollt

Der Grat zwischen einem harmlosen Büroflirt und sexueller Belästigung ist schmal. Doch nicht nur Männer müssen sich vorsehen, die Grenzen zur Anzüglichkeit nicht zu überschreiten. Mehr Von Constantin Baron van Lijnden

21.10.2014, 05:00 Uhr | Beruf-Chance
Liebestaumel im Konjunktiv

Nach der Scheidungskomödie eine Liebesgeschichte: Lisa Azuelo setzt in Ein Augenblick der Liebe Sophie Marceau als erfolgreiche Autorin und alleinerziehende Mutter in Szene. Mehr

07.08.2014, 18:32 Uhr | Feuilleton
Neue Community Frankfurter Allgemeine Zeitung eröffnet digitalen Lesesaal auf FAZ.NET

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung kooperiert mit der E-Book-Plattform Sobooks - und schafft auf FAZ.NET zukünftig eine Lese- und Rezensionscommunity zum Thema Literatur. Mehr

10.10.2014, 12:01 Uhr | Feuilleton
Diego Maradona rastet aus

Die argentinische Fußball-Legende war in Buenos Aires mit seinem Sohn unterwegs, als er sich von einem Journalisten belästigt fühlte und zuschlug. Mehr

11.08.2014, 15:33 Uhr | Sport
Eröffnung des MMK2 Ist das Kunst, oder kann man darauf sitzen?

Mehr als 2000 Besucher strömten zur Eröffnung der Ausstellung Boom She Boom in der neuen Dependance des Museums für Moderne Kunst, genannt MMK2. Manches Werk wurde zur Sitzgelegenheit. Mehr Von Denise Frommeyer, Frankfurt

20.10.2014, 09:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.04.2013, 14:34 Uhr

Tests mit Schlagseite

Von Markus Frühauf

Bestünden alle Banken den Stresstest, hätte die EZB als künftige Bankenaufseherin schon vor dem Beginn versagt. Doch sie kann auch kein Interesse daran haben, die Schwächen der Banken schonungslos aufzudecken. Mehr 4


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Das verdienen Einwanderer hierzulande mehr

Viele Menschen ziehen nach Deutschland, weil sie hier mehr Geld verdienen können. Wie groß die Verdienststeigerungen sind und wie sie sich je nach Herkunftsland unterscheiden – unsere Grafik des Tages. Mehr