http://www.faz.net/-gqe-78jy0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 23.04.2013, 14:34 Uhr

Der Balance-Akt Die Zeitdiebe sind unter uns

Jeder kennt sie, sie sind überall: Menschen, die rücksichtslos reden und reden ohne Ende und Verstand. Mich macht das wahnsinnig!

von

Der Zeitdieb geht um. Belästigt der Typ Sie auch? Jedenfalls sind sie mitten unter uns, sobald mehr als zwei Menschen zusammentreffen auf Meetings, Konferenzen, Besprechungen. Im Büro, im Verein, in der Kita, überall treiben die Zeitdiebe ihr Unwesen. Mich macht das zornig, die Kinder erst recht.

Bettina Weiguny Folgen:

“Wer hat dir schon wieder die Zeit geklaut?“, schimpft Nina, wenn ich verspätet zu ihr auf den Sportplatz haste. War es ein Pressesprecher, ein Kollege, die Erzieherin oder die Elternbeirätin? Müssen alle Trainer-Entscheidungen haarklein ausdiskutiert werden? Muss ich wissen, welche Blume das Schulfest schmückt? Nach welcher Methode Hannes das Lesen noch schneller lernen könnte? Hauptsache, er kann es irgendwann! Aber die Zeit-Tyrannen sind gnadenlos, gieren überall auf ihre Chance. Da kann die Luft im Versammlungsraum noch so abgestanden, die Laune noch so stickig sein: Der Zeitdieb schlägt zu, jeder kennt die Qualen. Mit einem Sack voll Floskeln bewaffnet, zieht er jede Besprechung ins Unendliche. Nicht, dass er etwas zu sagen hätte, Sinnvolles gar. Nein, er redet nur. Fasel, fasel, fasel. Belangloses Zeug, „Kirche im Dorf lassen“-Phrasen, mit so viel Anlauf plaziert, dass sie stets zwei Halbsätze vor dem Aufprall zu erraten sind. Das tut weh.

Wenn dem Zeitdieb gar nichts mehr einfällt, bestätigt er aufs schleimigste die Vorredner, am liebsten den Chef. Bravo. Hervorragende Anregung. Glänzende Idee. Gegen Ende biegt er in die Kurve mit den Konjunktiven ein: Wir sollten mal, wir könnten mal, wir müssten mal. Gerne setzt er „Projekte“ auf, „bindet Kollegen ein“, gründet Arbeitsgruppen. Was er nie sagt: ICH! MACHE! JETZT! Nie wird das passieren, gar nie, wetten? Der natürliche Feind des Zeitdiebs nämlich ist die Tat.

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
AfD in Baden-Württemberg Auf alles einschlagen

Beim Landesparteitag in Baden-Württemberg feiert die rechtspopulistische AfD ihren Sieg bei der Landtagswahl. Sie fühlt sich so stark wie nie – und sieht sich auf dem Weg zur einzig wahren Volkspartei. Mehr Von Rüdiger Soldt, Waiblingen

25.04.2016, 11:47 Uhr | Politik
Video Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Vor der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die rund zwei Millionen Bediensteten von Bund und Kommunen hat es am Dienstag Warnstreiks und Kundgebungen gegeben. Mehr

05.04.2016, 17:55 Uhr | Wirtschaft
Großer Verdi-Warnstreik Streik In Hessen wird morgen gestreikt

Morgen wird in Hessen gestreikt. Nur wann und wo ist nicht klar. Es werden Arbeitsniederlegungen am Flughafen, bei Kitas und der Müllabfuhr erwartet. Mehr

26.04.2016, 07:11 Uhr | Rhein-Main
Tomb Raider-Reihe Diese Oscar-Gewinnerin wird die neue Lara Croft

Erst hat sie den Oscar gewonnen, jetzt wird sie Lara Croft in der Neuauflage der Tomb Raider-Reihe: Die Schauspielerin aus Schweden gewann den Oscar für ihre Rolle in The Danish Girl. Erraten Sie, wer gemeint ist? Mehr

29.04.2016, 10:24 Uhr | Gesellschaft
Forscher untersuchen Orca-Kot Nicht allzu anrüchig

Schwindende Schwertwal-Bestände bereiten Naturschützern Sorgen. Gehen den Orcas die Fische aus? Wer den Kot der Tiere untersucht, erfährt einiges über ihre Speisekarte. Mehr Von Roland Knauer, Berlin

20.04.2016, 11:56 Uhr | Gesellschaft

Spanische Lust am Untergang

Von Leo Wieland, Madrid

Wenn Spanien Glück hat, gibt es in Madrid vielleicht im Herbst wieder eine Regierung. Die politische Lähmung setzt sich in wirtschaftliche um – obwohl sich bereits eine Linderung abgezeichnet hatte. Mehr 3 7


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Demographische Sackgasse Ein unfruchtbares Biotop

Seit Generationen kompensiert Deutschland die eigene Geburtenarmut mit dem Geburtenreichtum anderer Völker. Historisch neu und unerprobt ist aber, dass nun Hungrige in großer Zahl in festgefügte und weithin erstarrte Sozialstaatsgebilde einzudringen versuchen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Meinhard Miegel 144 121

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“