http://www.faz.net/-gqe-7af81

Markteinblick : Dax kaum verändert erwartet

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Der deutsche Aktienindex wird heute nahezu unverändert erwartet. Im Fokus der Anleger liegen Rohstoffe, die wieder unter Druck geraten. Auf dem Konjunkturkalender stehen das GfK Verbrauchervertrauen sowie BIP-Zahlen aus Europa und den Vereinigten Staaten.

          Eine Stabilisierung an den Börsen in Asien dürfte die deutschen Aktienindizes am Mittwoch in ruhigen Fahrwassern starten lassen. Der Broker Gekko taxierte den Dax zwei Stunden vor Börsenstart 0,03 Prozent höher bei 7814 Punkten. Die Blicke blieben weiter nach Asien gerichtet, sagte Händler Hasan Gulmez von Gekko. Die Vorgabe ist insgesamt stabil: Der Future auf den amerikanischen Leitindex Dow Jones Industrial verlor zwar 0,3 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag. Die asiatischen Börsen zeigen sich mit leichten Anschlussverlusten in Festland-China aber Gewinnen an den wichtigsten anderen Börsenplätzen am Morgen stabil. Auf dem Konjunkturkalender stehen insbesondere das GfK Verbrauchervertrauen sowie BIP-Zahlen aus Europa und den Vereinigten Staaten am Nachmittag. Im Blick stehen indes auch die Rohstoffe, die wieder unter Druck geraten mit einem Goldpreis auf dem niedrigsten Niveau seit September 2010.

          Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future wird am Mittwoch nach Einschätzung von Experten schwächer in den Handel gehen. „Das übergeordnete Bild bleibt wegen des intakten Abwärtstrendkanals getrübt“, schreibt die Landesbank Hessen-Thüringen in einem Kommentar. Die Handelsspanne sieht die Helaba zwischen 139,90 bis 141,10 Punkten. Marktbewegende Konjunkturdaten werden nicht erwartet. Die Unsicherheit an den Märkten bleibt laut Helaba aber hoch.

          Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Beherrscht von Angst und Zorn: Pegida-Demonstration in Dresden

          Rechtspopulismus : Gefühlt im Recht

          Hass, Wut, Angst – was treibt Menschen an, rechtspopulistischen Bewegungen ihre Stimme zu geben? In seinem Essay über „Zornpolitik“ versucht Uffa Jensen, politische Emotionen zu erklären.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.