http://www.faz.net/-gqe-92drp

Der Tag : Europa blickt nach Katalonien

  • Aktualisiert am

Bild: AP

Die Einheitsfeier beginnt heute in Mainz. Das Land Baden-Württemberg muss eine Entscheidung zum Stuttgarter Fahrverbotsurteil treffen. In Stockholm wird der Nobelpreisträger in Medizin verkündet.

          Ganz Europa blickt mit Sorge nach Katalonien: Nach dem klaren Sieg der Separatisten beim Referendum über die Abspaltung könnte die Region bald die Unabhängigkeit ausrufen.

          In Mainz beginnt am Vormittag das zweitägige Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit. Am Dienstag stehen dann Gottesdienst und Festakt auf dem Programm.

          Angesichts des nahenden Fristendes entscheidet das Land Baden-Württemberg wahrscheinlich heute über Rechtsmittel gegen das Stuttgarter Fahrverbotsurteil.

          In Stockholm werden in dieser Woche die diesjährigen Nobelpreisträger bekanntgegeben. Am heutigen Mittag wird zunächst der Preisträger oder die Preisträgerin für Medizin verkündet.

          Die Nachrichten des Morgens

          Sieben Wochen war die Rheintalbahn gesperrt. Nun endlich rollt der Zugverkehr wieder auf der wichtigen Nord-Süd-Verbindung. Der Streit um Mehrkosten und Schadenersatz hat erst begonnen.

          Polen und Ungarn folgen nicht den Beschlüssen der EU. Streitthemen sind die Flüchtlings- beziehungsweise Justizpolitik. Schon wird der Ruf nach Sanktionen laut. Kommissionspräsident Juncker verfolgt einen anderen Plan.

          Die kanadische Polizei hat den mutmaßlichen Fahrzeug-Attentäter von Edmonton identifiziert. Der Mann war den Sicherheitsbehörden wohl schon seit zwei Jahren bekannt.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Was das Abitur wert ist: Das Bundesverfassungsgericht verhandelt über den Numerus Clausus in Medizin.

          Eddy ist nicht allein: Ein Abend der Solidarität für den schwerverletzten Boxer Eduard Gutknecht.

          Der Wald steht schwarz und schweiget: Antonin Varenne liebt den Mix der Genres. Diesmal verlegt er einen Western ins französische Zentralmassiv. Kann dieses Konzept aufgehen?

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Sein Label hat Richard Malone erst vor zwei Jahren in London gegründet. Ab Oktober stellt er seine Stücke im MoMA aus. Grund genug um den jungen Mann kennenzulernen.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Ehrung der Nobelpreisträger Video-Seite öffnen

          Oslo und Stockholm : Ehrung der Nobelpreisträger

          In Oslo ist der Friedensnobelpreis an die internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) übergeben worden. Gleichzeitig wurden in Schweden die anderen Preisträger ausgezeichnet. Alle Preise sind jeweils mit rund 900.000 Euro dotiert.

          Trumps Israel-Diplomatie

          Der Tag : Trumps Israel-Diplomatie

          Die Nato-Außenminister beraten über den Anti-Terror-Kampf. Brüssel legt grundlegende Pläne zur Währungsunion vor. In Amerika wird gegen den VW-Manager Schmidt im Abgas-Skandal ein Urteil erwartet.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          TV-Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen über fragwürdige Arbeitsbedingungen.

          TV-Kritik: „Hart aber fair“ : Heuchelei als Geschäftsmodell

          Abbau von Arbeitsplätzen bei Siemens, miserable Arbeitsbedingungen von Paketzustellern: Bei Frank Plasberg werden Konzerne als vaterlandslose Gesellen beschimpft. Es geht aber auch um die Verantwortung der Konsumenten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.