http://www.faz.net/-gqe-7bc0k

Insolvenz : Mehrere Investoren für Praktiker

  • Aktualisiert am

Im Schlussverkauf begehrt Bild: dpa

Ganz so schlecht kann die Baumarktkette Praktiker nicht sein. Nach dem Insolvenzantrag gibt es offenbar größeres Investoreninteresse.

          Für die zahlungsunfähige Baumarktkette Praktiker gibt es einem Bericht zufolge mehrere Interessenten. Das habe der vorläufige Insolvenzverwalter Uwe Gröner am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Kirkel mitgeteilt, berichtete der Saarländische Rundfunk auf seiner Website.

          Sie kämen aus der Branche, es gebe aber auch Finanzinvestoren. In den kommenden Tagen soll es dem Bericht zufolge erste Verhandlungen geben. Der Insolvenzverwalter war am Abend für eine Bestätigung zunächst nicht zu erreichen. Aus Unternehmenskreisen wurde der Nachrichtenagentur dpa dies aber bestätigt.

          Nachdem bisherige Sanierungsversuche gescheitert waren, hatte das
          Unternehmen vergangene Woche Insolvenz für acht Praktiker-Firmen
          sowie die AG beantragt. Zwei vorläufige Insolvenzverwalter wurden
          bestellt, neben Gröner noch der Heidelberger Rechtsanwalt Christopher
          Seagon. Der Verkauf soll nach früheren Angaben der
          Insolvenzverwaltung si normal wie möglich weiterlaufen. In den acht
          Praktiker-Firmen sind rund 8600 Mitarbeiter beschäftigt.





          Quelle: dpa-AFX

          Weitere Themen

          „Eine Trainerin wäre besser“

          Handball-Coach Biegler: : „Eine Trainerin wäre besser“

          Nach der WM ist Schluss für Biegler, er übernimmt die Männer des SC DHfK Leipzig. Beim Nationalteam der Frauen wird er von einem Niederländer abgelöst. Biegler erklärt, warum er sich lieber eine Frau als Nachfolgerin gewünscht hätte.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          „Horst Seehofer hat mit seinen 68 Jahren nur noch eine begrenzte politische Zukunft“, sagt der ehemalige CSU-Parteivorsitzende Erwin Huber

          Erwin Huber im Gespräch : „Die CSU hat ein Trauma“

          Als Parteivorsitzender bildete Erwin Huber mit Kurt Beckstein das erste CSU-Führungstandem. Im FAZ.NET-Interview verrät er, was er über das Duo Söder/Seehofer und über eine Rückkehr von Karl-Theodor zu Guttenberg denkt.

          Mehr Kindergeld : Das ändert sich 2018

          Wie viel Kindergeld bekommen Familien im nächsten Jahr? Was ändert sich bei der Rente, der Kranken- und Sozialversicherung oder bei Verkehr und Verbraucherschutz? FAZ.NET gibt einen Überblick zu den wichtigsten Neuerungen.
          Das Sortiment in einer Filiale des Erotikhändlers in Flensburg

          Erotikhandelskette : Beate Uhse ist pleite

          Beate Uhse ist insolvent. Der Erotikhändler steckt schon länger in der Krise, die Finanzaufsicht drohte mit Zwangsgeldern. Jetzt soll der Konzern saniert werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.