http://www.faz.net/-gqe-91vg2

Die Agenda : Trump will Reform der Vereinten Nationen

  • Aktualisiert am

Donald Trump Bild: AP

Präsident Trump veranstaltet in New York ein Treffen zur Reform der UN. In Hannover wird die Weltleitmesse für Metallbearbeitung eröffnet. In Stuttgart diskutuiert der Zeitungskongress über kreative Konzepte.

          Im Vorfeld der morgen beginnenden UN-Generaldebatte veranstaltet Präsident Donald Trump heute ein hochrangiges Treffen zur Reform der Vereinten Nationen. Ziel ist eine politische Absichtserklärung möglichst vieler Mitgliedstaaten, um die Vereinten Nationen zu mehr Transparenz in Budgetfragen zu drängen.

          In Hannover beginnt heute die Messe EMO. Diese gilt als Weltleitmesse für Metallbearbeitung und wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet.

          Über den Stellenwert von Journalismus in Zeiten großer weltpolitischer Herausforderungen diskutiert der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) heute in Stuttgart.

          Die Nachrichten des Morgens

          Gespannt wartet die Welt auf Trumps Rede vor der UN-Vollversammlung am Dienstag. Aus dem Klimaschutz-Abkommen will er aussteigen. Sein Außenminister signalisiert aber jetzt, dass man eine weitere Zusammenarbeit mit anderen Ländern beim Klimaschutz prüfe.

          Weder Cem Özdemir, noch Christian Lindner schließen eine „Jamaika“-Koalition mit der Union aus. Doch wie realistisch ist sie? Und welche Rollen könnten die Kandidaten in der Regierung übernehmen?

          Die Vereinigten Staaten, Russland und China müssten sich mit Nordkorea an einen Tisch setzen, so der Bundesaußenminister. Er plädiert für eine doppelte Strategie.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Unser Mann bei Rosneft: Welchen moralischen Grenzen ist ein ehemaliger Bundeskanzler unterworfen, der sich in den Dienst eines Autokraten stellt? Eine Antwort in aller Freundschaft.

          UN-Generalsekretär António Guterres lässt wenig von sich hören. Er ist damit beschäftigt, sich mit Amerikas Botschafterin Nikki Haley zu verbünden - gegen Donald Trump.

          Chips von Qualcomm treiben Smartphones an. Mit seiner Technologie beharkt sich der Konzern juristisch mit Apple. Doch die Zukunft steckt im vernetzten Auto. 

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Einmal im Jahr öffnen die sonst für die Öffentlichkeit abgesperrten „Garden Squares“ in London, private Gärten, für Besucher ihre Pforten, um Einblick und Zugang zu gewähren.

          Weitere Themen

          Historisches Doppel Video-Seite öffnen

          Nord- und Südkorea vereint : Historisches Doppel

          Yoo Eun-Chong aus Nordkorea beschreibt ihre Gefühle nach dem Doppelsieg mit dem Südkoreaner Choi Hae-Sun. Seit dem Korea-Gipfel im April nähern sich beide Nationen auch im Sport an.

          Das Gegenteil von Diplomatie

          Trumps Außenpolitik : Das Gegenteil von Diplomatie

          Fast eineinhalb Jahre ist Donald Trump nun Präsident der Vereinigten Staaten. Bei seinen Äußerungen zur Außenpolitik wie zu Venezuela dominieren: Provokation, Desinteresse – und Unwissenheit. Ein Rückblick.

          Vertrauen und Zusammenarbeit Video-Seite öffnen

          Putin und Trump : Vertrauen und Zusammenarbeit

          Donald Trump und Wladimir Putin zogen ein positives Fazit aus ihrem Gespräch in Helsinki. Für die Lösung vieler aktueller Probleme gelte, so der Tenor des Treffens, gemeinsame Interessen entschieden und in engerem Dialog zu verfolgen.

          Topmeldungen

          Fordert Freiheit: Natalja Kaplan, Schwester von Oleg Senzow, vor einem Bild ihres Bruders in Kiew im Juli

          Senzow-Schwester im Interview : „Sein Zustand ist instabil“

          Der ukrainische Regisseur Oleg Senzow ist seit Wochen in der Haft in Russland im Hungerstreik. Im Gespräch mit FAZ.NET sagt seine Schwester, sie wisse nicht, wie lange er noch durchhält.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.