http://www.faz.net/-gqe-8xxwi
© dpa, afp
          17.05.2017

          Abgasaffäre Ermittlungen gegen VW-Chef Müller

          Im Skandal um geschönte Abgaswerte wächst der Druck auf Volkswagen-Chef Matthias Müller: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart leitete Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts der Marktmanipulation ein. Es geht dabei um Müllers Position als Vorstandsmitglied der Porsche Holding - er und andere Beschuldigte sollen die Porsche-Anleger „bewusst“ verspätet über die finanziellen Folgen des Dieselskandals informiert haben. Die Holding hält die Aktienmehrheit an VW. 15