http://www.faz.net/-gqe

Arznei-Kommentar : Deutschlands verpasste Chance

Die deutsche Arzneibranche war führend auf der Welt, wurde aber in den vergangenen zwanzig Jahren zu großen Teilen ins Ausland verkauft. Es ist zum Heulen.

Auto-Kommentar : Opel am Diesel-Pranger

Die Liste der Autobauer, gegen die deutsche Staatsanwälte ermitteln, wird immer länger. Opel treffen die Ermittlungen hart – weil die Sanierung alle Kräfte braucht. Und die Autobauer müssten eigentlich klimafest werden.

Brexit-Kommentar : Irrationale EU

In den Brexit-Verhandlungen verlangt die EU von Großbritannien Zugeständnisse, bewegt sich selbst aber keinen Zentimeter. Dabei wäre der Schaden eines ungeordneten Austritts auch für die EU enorm.

FAZ Plus Artikel: Analyse zur Wahl in Bayern : Flucht vor der SPD

Trotz hoher Wahlbeteiligung ist es der SPD in Bayern nicht gelungen, ehemalige Nichtwähler wieder anzusprechen. Die Sozialdemokraten halten ein Klientel für entbehrlich, das ihr zu alter Stärke verhelfen könnte.
Die Kfz-Versicherung wird immer teurer. Ein Wechsel kann sie günstiger gestalten.

Novemberfieber : So sparen Sie bei der Kfz-Versicherung

Wenn zum 1. Januar die Versicherungsprämie für das Auto abgebucht wird, geht so manches Girokonto in die Knie. Entlastung kann ein Wechsel bringen. Stichtag ist der 30. November.

Reiches Ölland : Die deutsche Wirtschaft hält den Saudis die Treue

Droht ein Zerwürfnis zwischen Saudi-Arabien und dem Westen? Amerikanische Manager haben schon reagiert auf das ungeklärte Schicksal des vermissten Journalisten Khashoggi – von deutscher Seite sind die Antworten weniger klar.
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft bringen Opel nicht vorwärts.

Auto-Kommentar : Opel am Diesel-Pranger

Die Liste der Autobauer, gegen die deutsche Staatsanwälte ermitteln, wird immer länger. Opel treffen die Ermittlungen hart – weil die Sanierung alle Kräfte braucht. Und die Autobauer müssten eigentlich klimafest werden.
Seit 350 Jahren in Darmstadt daheim

Ältester Dax-Konzern : Wie Merck über 350 Jahre hinweg erfolgreich blieb

Wenn ein Un­ter­neh­men wie Merck über al­le po­li­ti­schen Um­brü­che hin­weg jahr­hun­der­te­lang über­lebt, pro­spe­riert und dem Schick­sal ein Schnipp­chen schlägt, spie­len nicht nur Kön­nen und Be­harr­lich­keit ei­ne Rol­le. Wie lautet das Erfolgsrezept?
Durch Angriffe im Internet entsteht der deutschen Wirtschaft jedes Jahr ein Milliardenschaden.

Cyberwar : Wer bedroht unsere Daten?

Der deutschen Wirtschaft ist in den vergangenen zwei Jahren durch Spionage, Sabotage und Datendiebstahl ein Schaden in Höhe von 43 Milliarden Euro entstanden. Wie sich das ändern kann, diskutieren wir in unserem Podcast.

Brexit-Kommentar : Irrationale EU

In den Brexit-Verhandlungen verlangt die EU von Großbritannien Zugeständnisse, bewegt sich selbst aber keinen Zentimeter. Dabei wäre der Schaden eines ungeordneten Austritts auch für die EU enorm.
Das Kolosseum bei Nacht.

Staatsfinanzen : Sind Italiens Schulden zu hoch?

Italiens Staatsschulden entsprechen rund 130 Prozent der Wirtschaftsleistung. Das führt Schwarzmaler zur Schlussfolgerung, ein Schuldenschnitt wäre unumgänglich. Ein Beispiel zeigt, dass diese These unhaltbar ist.
Eine Europafahne vor dem griechischen Parlament.

Kommentar : Der Euro macht schon wieder Stress

Die Euro-Krise ist vorbei, hieß es mal. Doch die jüngsten Vorkommnisse in Griechenland und Italien zeigen: Der Euro ist noch lange nicht sicher.

Gründergeschichten : Der Milliardär vom Hinterhof

Hakan Koç, Sohn türkischer Einwanderer, verkauft mehr Gebrauchtwagen als jeder andere in Europa. Um gegen die Konkurrenz vorzugehen, verbündet sich Koç mit Großkonzernen in der Finanzbranche. So gehen Gründergeschichten in Deutschland.

Hanks Welt : Wohin mit den Migranten?

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Romer hat eine geniale Idee, wie man das Leid von Flüchtlingen lindern könnte. Kritiker nennen sie elitär und undemokratisch, vielversprechend ist sie trotzdem.

Ihme-Zentrum : Der Klotz des Anstoßes

Das Ihme-Zentrum in Hannover ist gebaute Stadt-Utopie der siebziger Jahre. Obwohl in Teilen eine Ruine, zieht der Komplex neue Bewohner an.