http://www.faz.net/-gpc-78w76

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Unternehmensberater mit 18 : Ein Abiturient erklärt die digitale Welt

  • -Aktualisiert am

Philipp Riederle und ein Ausschnitt aus der ersten Folge seiner Serie „Mein iPhone und ich“ Bild: Archiv

Wie denken Digital Natives und was wollen sie? Kaum einer gibt den Unternehmen so erfolgreich Nachhilfe wie ein 18 Jahre alter Abiturient aus der schwäbischen Provinz.

          Philipp Riederle hat erst mal eine Auszeit genommen: keine Vorträge, keine Vor-Ort-Termine, volle drei Monate lang. Angst vor einem Burnout? Quatsch. Riederle, 18 Jahre jung, steckt schlicht mitten in den Abiturprüfungen. In der kommenden Woche steht Deutsch schriftlich an. Davor wird noch sein erstes Buch veröffentlicht: „Wer wir sind und was wir wollen“.

          Der Untertitel: „Ein Digital Native erklärt seine Generation.“ Philipp Riederle ist ein digitaler Ureinwohner. Als er 1994 geboren wird, ist das World Wide Web schon seit einem Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich. Er wächst auf mit tragbaren Computern und internetfähigen Handys. Facebook, Apps und Twitter gehören für ihn zum Alltag.

          Das unterscheidet ihn von den Digital Immigrants, die sich den Umgang mit den neuen Technologien mühsam aneignen mussten und oft noch heute, 20 Jahre nach dem Aufstieg des Internets zum Massenphänomen, mit der Lebenswelt der Digital Natives fremdeln. Auch in den Vorstandsetagen der Wirtschaft sitzen überwiegend digitale Immigranten: 51,3 Jahre alt sind deutsche Führungskräfte im Schnitt, hat der Wirtschaftsinformationsdienst Bürgel errechnet.

          Klassensprecher der Generation Y

          Weil die Unternehmen aber darauf angewiesen sind, dass sie erfahren, wie ihre Kunden und Arbeitskräfte von morgen ticken, hat sich ein Markt aufgetan für jene, die den Firmenstrategen die Werte, Wünsche und Gewohnheiten der Digital Natives glaubwürdig vermitteln können. Hier tummeln sich traditionelle Unternehmensberatungen, Jugendforscher, spezialisierte Social-Media- und Enterprise-2.0-Agenturen sowie eine ganze Reihe von selbsternannten Digitalexperten. Und eben ein 18-jähriger Abiturient aus Burgau in Bayerisch-Schwaben.

          Wie wird man zum Klassensprecher der Generation Y, wie die Digital Natives auch genannt werden? Die Geschichte beginnt, als Riederle 13 Jahre alt ist. Der technikbegeisterte Junge legt sich ein iPhone von Apple zu. Im Internet sucht er nach Anleitungen und Berichten über das Gerät - und findet nichts.

          Riederle erfindet selbst ein Magazin: Aus dem Kinderzimmer sendet er von nun an einmal die Woche „Mein iPhone und ich“: kurze Filmchen über Zusatzprogramme (Apps), den besten Umgang mit der Handykamera oder die neueste Generation des Geräts. Die Serie wird schnell populär. Tausende Nutzer schauen sich jede Folge an.

          ERfolg als Web-Filmer

          Aus dem Hobby macht Riederle bald ein gutes Geschäft. Firmen schalten Werbung vor seine Beiträge. Mit 15 gründet er eine eigene Firma, die Geschäftsführung übernimmt der Vater. Im Partykeller der Großeltern richtet sich Riederle ein professionelles Aufnahmestudio ein. Und er wird zum ersten Mal für einen Vortrag vor Marketingexperten angefragt. Das Thema: sein Erfolg als Web-Filmer.

          Der Auftritt gelingt, und schnell hat er Anfragen aus der ganzen Industrie: Audi, SAP, Microsoft, Deutsche Telekom. Er erweitert sein Themenspektrum, liest sich Theorie an und spricht nun auch über das Kommunikationsverhalten seiner Generation, über entsprechendes Marketing, passende Geschäftsmodelle und sogar interne Unternehmensorganisation.

          Weitere Themen

          Das hausgemachte Klumpenrisiko

          Apple-Aktie : Das hausgemachte Klumpenrisiko

          Vor der Präsentation des neuen iPhones steht Apple gewaltig unter Druck. Die Kunden erwarten einen großen Wurf. Und dann sind da noch die verwöhnten Anleger.

          Apples neues Flaggschiff Video-Seite öffnen

          iPhone X vorgestellt : Apples neues Flaggschiff

          Apple hat in Cupertino neue Produkte vorgestellt, darunter die nächste Version der Apple Watch sowie das iPhone 8 in zwei Größen. Der Höhepunkt der Präsentation war jedoch das iPhone X.

          Topmeldungen

          „Wir haben mit einem übersteigerten, ausgrenzenden Nationalismus, mit Europafeindlichkeit und Ausländerhass nichts zu tun“, sagt Edmund Stoiber

          Edmund Stoiber im Interview : „Gauland steht für völkisch-dumpfes Niveau“

          Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise kritisierte Edmund Stoiber die Kanzlerin scharf – jetzt findet er nur noch lobende Worte für Angela Merkel. Ein Gespräch über politische Konkurrenz rechts neben der CSU, das Klima in der Union und seine legendäre Transrapid-Rede.
          Hier steht er und kann wohl leider wirklich nicht anders: Frank-Walter Steinmeier eröffnet über ergraute Köpfe hinweg eine neue Veranstaltungsreihe zur Zukunft der Demokratie.

          Steinmeier hält eine Rede : Sie nennen es Debatte

          So so, Europa ist also in Gefahr? Reden können spannend sein wie Bingo, wenn jede politische Hohlformel zielsicher abgehakt wird. Ein Werteschaulaufen im Schloss Bellevue.
          Anklage: Eine Unterstützerin der pro-kurdischen HDP hält Fotos der Parteichefs Selahattin Demirtas und Figen Yuksekdag hoch, die in Haft sind.

          Brief aus Istanbul : Wir holen sie aus ihrem Grab

          In der Türkei bekennen sich mittlerweile selbst Wissenschaftler zu ihren Mordgelüsten. Unter kräftigem Zutun der Regierenden vergiftet und zerstört die Hasssprache den sozialen Frieden im Land.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.