Home
http://www.faz.net/-gy9-74brt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Verkehrssünderdatei Ramsauer will Punkte in Flensburg löschen lassen

Einem Bericht zufolge sollen im Zuge der geplanten Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei teilweise auch ältere Strafpunkte gelöscht werden.

© dapd Vergrößern Bereits im Februar hatte Ramsauer in diesem Zusammenhang auch die Umstellung der Konten vom alten auf das neue System angekündigt

Im Zuge der geplanten Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei sollen einem Pressebericht zufolge teilweise auch ältere Strafpunkte gelöscht werden. Das berichete die „Bild“-Zeitung am Dienstag unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums. Die „Amnestie“ ist demnach Teil der Systemumstellung, soll aber lediglich Alt-Punkte für nicht sicherheitsrelevante Verstöße erfassen, etwa für das Fahren ohne Plakette in einer Umweltzone.

Die von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geplante Reform sieht nach den bisher vorliegenden Informationen generell eine Vereinfachung des Flensburger Punktesystems vor. Bei leichteren Verstößen sollen Strafpunkte entfallen, aber die Buß- und Verwarngelder steigen. Punkte soll es nur für sicherheitsrelevante Vorkommnisse geben, die Grenze für einen Führerscheinentzug soll aber gesenkt werden.

Bereits im Februar hatte Ramsauer in diesem Zusammenhang auch die Umstellung der Konten vom alten auf das neue System angekündigt. Dabei hatte der Minister betont, es werde keine Amnestie für „Raser und Alkoholfahrer“ geben. Es seien allerdings Übergangsregelungen geplant. Zur Reform der Verkehrssünderdatei soll bis zur Bundestagswahl im Herbst 2013 ein Gesetzentwurf erarbeitet werden. Das neue System könnte nach dieser Zeitplanung dann im Jahr 2014 in Kraft treten.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
W-Lan Freies Internet im Restaurant

Wer andere in „sein“ Internet lässt, haftet bislang, zum Beispiel für illegale Downloads. Das will die Regierung nun ändern - zumindest für Hoteliers und Gastwirte. Mehr

12.08.2014, 13:12 Uhr | Wirtschaft
Verstöße gegen Anti-Monopolgesetz China ermittelt gegen mehr als 1000 Autofirmen

In China haben sich die Wettbewerbshüter die Autobranche vorgeknöpft. Laut einem Medienbericht wird gegen mehr als 1000 Firmen ermittelt. Audi droht eine Millionen-Strafe. Daimler und BMW sind alarmiert. Mehr

13.08.2014, 08:53 Uhr | Wirtschaft
Neue Gotthard-Röhre Der längste Eisenbahntunnel der Welt

Der neue Gotthard-Basistunnel ist eine technische Herausforderung. In diesem Eisenbahntunnel soll ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem dafür sorgen, dass nichts passiert. Die erste Testphase ist jetzt abgeschlossen. Mehr

07.08.2014, 10:28 Uhr | Technik-Motor

Das Facebook-Paradox

Von Michael Spehr

Facebook ist am Puls der Werbung. Das Unternehmen zieht seinen Konkurrenten am mobilen Werbemarkt davon – doch die Unzufriedenheit der Nutzer ist so groß wie nie. Wie kann das sein? Mehr 1 6

Hinweis
Die Redaktion