Home
http://www.faz.net/-gyg-776am
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Organische Leuchtdioden So leuchtet das Licht der Zukunft

 ·  Leuchtdioden erobern Autoscheinwerfer und Wohnzimmer, nun steht mit den OLEDs die nächste Technik am Start, die sogar Flächen beleuchten kann. Bis jetzt ist das aber noch sehr teuer.

Artikel Bilder (6) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Chris Taylor

Ungenauigkeit

So gerne ich die Artikel der Rubrik Technik & Motor lese, nicht zuletzt wegen der breiten Streuung interessanter Themenbereiche, entdecke ich in den mir bekannten Bereichen häufig Ungenauigkeiten, die womöglich der geforderten Kürze geschuldet sind, die zu vermeiden die Autoren dennoch bemüht sein sollten. So auch hier:

"Zum anderen erzeugen sie für jeden Bildpunkt nur die genau richtige Farbe, während bei konventionellen Leuchtkristall-Matrixdisplays weißes Licht erzeugt wird, aus dem dann die richtige Farbe herausgefiltert wird.."

Der entscheidende Unterschied wird hier - meinem Eindruck nach - nicht deutlich: OLEDs leuchten eben selbst und sind damit nicht auf eine Hintergrundbeleuchtung angewiesen, wie sie LCD-Anzeigen benötigen. Die Farbmischung erfolgt freilich weiterhin mittels der Primärfarben Rot, Grün und Blau. Vorteile sind im Idealfall der hohe Kontrast, ein niedriger Schwarzwert, die hohe Blickwinkelstabilität und eine flotte Reaktionszeit bei geringer Leistungsaufnahme.

Empfehlen

26.02.2013, 10:59 Uhr

Weitersagen
 

Karl, jetzt ein Osterei

Von Michael Spehr

Karl Klammer, der in Amerika Clippy hieß, war zu seinen Lebzeiten kein „Easter Egg“, aber er ist es jetzt, wenn er im Windows Phone 8.1 wiederauflebt. Mehr

Hinweis
Die Redaktion