http://www.faz.net/-gy9-732a1

Photokina : Musst du haben sieben Sachen

Nikon macht die Tüten gel. Ein Photokina-Besucher vor Arbeiten des griechischen Fotografen Platon Antoniou Bild: dapd

Die Photokina, die Weltmesse des Bildes, endet an diesem Sonntag - und sie hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Was sind die wichtigsten Entwicklungen? Eine subjektive Auswahl von Neuheiten.

          Wenigstens gesehen und in die Hand genommen haben sollte man solch eine subjektive Auswahl von Neuheiten der Photokina 2012. Die Weltmesse des Bildes endet heute in Köln. Wenige Messen belegen so deutlich wie sie, dass - egal, wie frühzeitig - geleakte Produktfotos, Testbilder, technische Daten und Preise im Internet nicht einmal die halbe Miete sind. Zu wissen, dass es eine neue Kamera geben wird, ist nichts dagegen, sie anfassen und mit ihr ein schick gestyltes Model ablichten zu können.

          Hans-Heinrich Pardey

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Was sind die wichtigsten Entwicklungen? Wir brauchen unbedingt eine Actionkamera - auf dem Kick-, Snow- oder Surfboard, am Fahrradlenker und auf dem Motorradhelm. Bei den Kompaktkameras - wenn es sich nicht um simpelste Knipskästchen handelt - wird die Netztauglichkeit immer wichtiger. Nach W-Lan zieht das SmartphoneBetriebssystem Android in Kameras ein, mit denen man - noch - nicht telefonieren kann.

          Vollformat im kompakten Design: Die Nikon D600 ist zierlicher und leichter, als sie auf Abbildungen aussieht Bilderstrecke
          Vollformat im kompakten Design: Die Nikon D600 ist zierlicher und leichter, als sie auf Abbildungen aussieht :

          Für den ambitionierten Foto- und Videofreund führt kein Weg mehr am Vollformatsensor vorbei - günstige Offerten allerorten. Und für eine Systemkamera ohne Spiegel kann man jetzt nicht nur bei Leica richtig Geld ausgeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstranten protestieren mit Anti-Rassismus-Bannern vor dem Reichstagsgebäude in Berlin gegen den Einzug der AfD in den Bundestag.

          Sonntagstrend : Die AfD ist im Osten fast so stark wie die Union

          Im Osten von der AfD längst überholt, fällt die SPD in der Wäh­ler­gunst auf einen historischen Tiefst­wert. Die Mehr­heit der Deut­schen kri­ti­siert den Um­gang der SPD-Spit­ze un­ter­ein­an­der als „un­an­stän­dig“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.