Home
http://www.faz.net/-gy9-76g33
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Paypal Falsche Freunde

 ·  Es macht einen schon stutzig, dass eine E-Mail drei Stunden nach einem Paypal-Bezahlvorgang aufschlägt. Ein „Mann in der Mitte“, der hier fleißig fremde Daten abgreift?

Artikel Lesermeinungen (1)

Man möchte ja fast von einer digitalen Spaltung sprechen: Die einen erkennen sofort, dass die angeblich von Paypal kommende E-Mail zur Wiederherstellung des vermeintlich gelöschten Kontos eine Phishing-Attacke ist: Keine Anrede mit dem eigenen Namen, keine Angabe der Kundennummer, abgefragt werden sämtliche Kreditkartendaten einschließlich der Prüfnummer. Die anderen sehen das Unheil nicht, fragen aber vorsichtshalber in der Runde nach.

Nur macht einen stutzig, dass die E-Mail drei Stunden nach einem Paypal-Bezahlvorgang aufschlägt. Just in time, sozusagen, und nicht nur in diesem Fall, sondern auch bei anderen im Kollegenkreis, die Paypal monatelang nicht genutzt haben und dann eine Kleinigkeit über den zu Ebay gehörenden „Bezahlfreund“ begleichen wollten. Sind etwa die E-Mail-Adressen von Paypal in die Hand von Betrügern gefallen? Ein „Mann in der Mitte“, der hier fleißig fremde Daten abgreift? Man weiß es nicht. Wer mit Paypal schlechte Erfahrungen gesammelt hat, lässt ohnehin die Finger davon. Aus Schaden wird man klug. Löschen kann man ein Paypal-Konto übrigens auch nicht, es lässt sich nur temporär deaktivieren, alle privaten Daten bleiben auf ewig erhalten.

  Weitersagen Kommentieren (20) Merken Drucken
Lesermeinungen zu diesem Artikel (1)

12.02.2013, 22:13 Uhr

Weitersagen

Viel Mist

Von Lukas Weber

Wenn die Tage länger werden, macht sich der Hobbygärtner an die Arbeit. Das ist auch die rechte Zeit für alle, die noch keinen haben, sich einen Komposthaufen anzulegen. Mehr