http://www.faz.net/-gy9-7gwdm

Nicht die A-Klasse : Mallorca brennt aus

Eines Nachts steht der Mercedes-Benz des Hausherrn in Flammen, die Feuerwehr findet zunächst den Weg nicht, bleibt dann in der Zufahrt stecken, das Coupé ist nicht mehr zu retten.

          Santanyi ist ein hübsches Städtchen auf Mallorca, mit einem stimmungsvollen Marktplatz, einer imposanten Kirche und verwinkelten Gassen, die zum Bummeln einladen. Natürlich fehlt der Ort im Südosten der Insel nicht im Reiseführer „Mallorca geht aus“, der einige Stätten guter Gastlichkeit empfiehlt. Den Auswanderern aus Deutschland ist die Gegend sympathisch, und so ziehen sie zum Ruhestand in eine Finca in Sichtweite des Stadtzentrums. Eine kleine Ansiedlung im Feld, nur wenige Häuser, ein friedlicher Ort. Der Garten mit Schwimmbad ist vom Haupthaus durch einen Schotterweg getrennt, den niemand außer den Enkelkindern zum Spielen benutzen sollte, ab und zu fährt ein Bauer mit seinem Traktor durch. Nichts Aufregendes.

          Bis sich der Weg mehr und mehr als Abkürzung entpuppt, woraufhin der Hausherr dem Durchgangsverkehr einen Riegel vorschiebt, genauer gesagt, ein Tor. Der Bauer bekommt einen Schlüssel, in der umliegenden Ansiedlung offenbar jemand einen Hals. Eines Nachts steht der Mercedes-Benz des Hausherrn in Flammen, die Feuerwehr findet zunächst den Weg nicht, bleibt dann in der Zufahrt stecken, das Coupé ist nicht mehr zu retten. Am Vorderreifen wird ein Behälter mit Rückständen von Öl gefunden. Mallorca brennt aus statt Gastfreundschaft? Den Vorwurf lassen die Behörden nicht auf sich sitzen und ermitteln. Und ermitteln. Und ermitteln. Eines Nachts fällt der Strom aus, die Leitung ist durchtrennt. Die Behörden ermitteln. Die Auswanderer packen ihre Sachen und ziehen um. Die Hausherrin will nicht auch noch ihre A-Klasse durch einen, sagen wir, Unfall verlieren.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Quelle: F.A.S.

          Topmeldungen

          Toronto vom Wasser aus betrachtet - auf der Seite will Google die „smart City“ bauen.

          „Smart City“ : Hier baut Google die intelligente Stadt

          Viele Roboter, wenige Autos und Müll und Pakete werden unterirdisch transportiert: Der Technologiekonzern Alphabet hat sich eine Metropole für sein nächstes großes Projekt ausgesucht. Darum geht es.
          Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy kann im Katalonien-Konflikt auf die Unterstützung aus der Opposition hoffen.

          Konflikt in Spanien : Selten harmonisch

          Von der Minderheitsregierung zur gefühlten großen Koalition: Die Katalonien-Krise eint die Parteien in Madrid. Sie wollen die Wahl eines neuen Regionalparlaments in Katalonien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.