http://www.faz.net/-gy9-75jnd

Neuzulassungen : Sendepause

3.082.504 Neuzulassungen im vergangenen Jahr bedeuten ein Minus von 2,9 Prozent im Vergleich zu 2011. Doch es macht deswegen nicht jeder ein langes Gesicht.

          So schön die Autos des Jahres 2012 auch gewesen sein mögen, der Kunde hat sich zurückgehalten: 3.082.504 Neuzulassungen im vergangenen Jahr bedeuten ein Minus von 2,9 Prozent im Vergleich zu 2011. Damit ist der deutsche Markt noch glimpflich davongekommen, im Süden Europas sind die Verluste zweistellig. Und mehr als drei Millionen Neuzulassungen sind doch was, wir klagen auf hohen Niveau.

          Dazu macht nicht jeder ein langes Gesicht: Audi und Porsche verzeichnen Zugewinne, Hyundai wächst um 16,1 Prozent, Kia gar um 30,3. Zusammen sind beide jetzt stärker als das Paar Renault/Dacia. Die Koreaner sind mit 155 673 zu 150 740 vorn. Größter Gewinner ist Land Rover: Um zwei Drittel stiegen die Zulassungen. Mit fast 13 000 Neuwagen bleibt man freilich in der Nische. Aber nie war die so schön. Land Rover profitiert auch von einem nicht endenden Boom der SUV. Jahrelang schon geht es mit meist zweistelligen Zuwächsen bergauf, 2012 wuchs das Segment abermals um stolze 17,4 Prozent. Ein Ende ist nicht abzusehen, schon allein deshalb, weil die Hersteller auf die hohe Nachfrage reagieren und ständig neue Modelle auf den Markt werfen. 13,9 Prozent hat die Oberklasse verloren, das könnte ein Trend sein. Schließlich legten die Minis (VW Up und Co) um gut ein Fünftel zu. Eine detaillierte Betrachtung der Statistik erfolgt in der nächsten Ausgabe.

          Frank Boris Schmidt

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Roy Moore : Missbrauchsvorwürfe? Und wenn schon!

          Roy Moore will heute gegen den Willen des republikanischen Establishments Senator von Alabama werden. Der Missbrauchsskandal hat ihm geschadet, trotzdem hat er gute Chancen die Wahl zu gewinnen – auch weil eine Wählergruppe zu ihm hält, von der man es nicht erwartet hätte.

          Netflix veralbert seine Nutzer : Guckloch

          „Wer hat euch verletzt?“ Das Streamingportal Netflix forscht seine Nutzer aus und macht auf Twitter auch noch Witzchen darüber. Das kommt gar nicht gut an.
          Nicht nur Julia Klöckner lehnt ein Kooperationsmodell ab, auch andere führende Unionspolitiker haben für den Vorschlag wenig Begeisterung übrig.

          Kooperationsmodell : Union lehnt „KoKo“ ab

          Bei den Genossen wird der Vorstoß vom linken Parteiflügel intensiv diskutiert. Was der SPD wie eine echte Alternative scheint, stößt bei der Union jedoch auf wenig Begeisterung.
          Hemmungslose Bereicherung? Grasser und Plech im Gerichtssaal

          FPÖ-Schmiergeldaffäre : Wo woar mei Leistung?

          Einst galt Karl-Heinz Grasser als schillernde Gestalt der FPÖ. Nun wird dem Politiker vorgeworfen, systematisch an der Einwerbung von Schmiergeldern beteiligt gewesen zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.