Home
http://www.faz.net/-gy9-76g2r
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
IT-Security

Neues von der Skibranche Special Operations im Tiefschnee

Der Winter ist noch voll im Gange, aber die Skibranche ist in Gedanken schon beim nächsten. Das Material steht im Zeichen der Leichtigkeit.

© Hersteller Vergrößern Ski-Einteiler von Haglöfs

Na also, da ist er ja wieder. Es war damit zu rechnen, weil in gewissen Zyklen alles zurückzukehren scheint. Und doch muss man sich an den Anblick des Ski-Overalls erst wieder gewöhnen nach all den Jahren, die es her ist, dass er eine Rolle spielte in den Bergen. Wann ist das gewesen? In den Achtzigern?

Walter Wille Folgen:    

Auf der Münchener Ispo, internationale Leitmesse des Gutdraufseins und Welttreffen der Klima-Membran, wurde der Einteiler von noblen Marken in Szene gesetzt. Haglöfs präsentierte den Rando AS Suit, einen dünnen, aber robusten, schnörkellosen Ski-Einteiler aus dreilagigem Gore-Tex-Material der Sorte „Active“ mit dem Gewicht einer Tüte Federn. 700 Euro kostet das Kleidungsstück, während Millet für seinen Overall Bimb Pro GTX rund 900 Euro ansetzt. Der besteht aus drei verschiedenen Gore-Tex-Materialien - oben die Profi-Sorte „Pro“, an den Beinen Softshell, für die Taschen Paclite - und hat innen Hosenträger und Schnallen. Somit kann man das Oberteil herunterstreifen, zusammenrollen und befestigen, wenn man sich einen Almdudler holt.

Das sich andeutende Comeback des Einteilers auf der Sportartikelmesse in München hängt mit dem Wachsen der Freeride-Szene zusammen. Auch Tourengeher, Skibergsteiger, Leute, denen das Bergauf mindestens so wichtig ist wie das Bergab, zählen zu den Zielgruppen, weniger die gewöhnlichen Pistenfahrer, es sei denn, sie wollen so aussehen, als ob. Der Einteiler verhindert, dass beim Abtauchen in den Tiefschnee selbiger bis zur Unterhose vordringt.

23213709 © Hersteller Vergrößern Rossignol-Ski mit hoher Schaufel

Dicht, warm, leicht, atmend, abriebfest sind die geforderten Eigenschaften heutiger Hightech-Hüllen, zunehmend auch Dehnbarkeit, damit Funktionsjacken und -hosen, statt einzuengen, Bewegungen mitmachen. Primaloft, Hersteller von Isolationsmaterial, bietet für den Einsatz an Knien, Ellbogen, Rücken oder Gesäß nun das sogenannte 4Flex aus elastomeren Mikrofasern an, das in vier Richtungen dehnbar ist. „Stretchige“ Außenstoffe und Membranen habe es schon gegeben, ebensolches Isolationsmaterial aber noch nicht, hebt Primaloft hervor. Die synthetischen Fasern sind so fein, dass ein Gramm davon neun Kilometer lang ist.

Fortschritt bei den Puffys meldet das Unternehmen Polartec. Während eines Rundgangs über die Ispo lernt man, dass unter einem „Puffy“ eine dünne, leichte, zum Verstauen stark komprimierbare, windabweisende, auch im nassen Zustand wärmende Jacke zu verstehen ist, die als mittlere oder äußere Schicht getragen wird. Erstmals sei es gelungen, eine synthetische Wärmeisolation atmungsaktiv zu konstruieren, heißt es, die Anforderung sei ursprünglich von den „US Special Operations Forces“ gekommen. Polartec Alpha wird das Polyester-Gewirk genannt, dessen Geheimnis in der besonderen Art des Strickens liegen soll. Schussfahrt ja, schussfest nein.

Primaloft, Polartec, Gore - Zulieferer wie diese entwickeln die Zutaten für Produkte vieler Outdoormarken. Gore widmet sich dem ewigen Thema der Dichtigkeit und Atmungsaktivität. Für die neue Generation des Dreilagen-Laminats Gore-Tex Pro wird ein neues mehrschichtiges Membransystem verwendet. „Bergsport-Profis“ profitierten von wesentlich strapazierfähigerer, atmungsaktiverer Montur als bisher, lautet das Versprechen.

1 | 2 | 3 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.02.2013, 13:22 Uhr

Dem geht die Düse

Von Lukas Weber

Als Kunde soll man nicht alles glauben, was einem der freundliche Händler weis machen will. Das müsse etwas mit dem Vergaser zu tun haben - darauf waren wir auch schon gekommen. Mehr 3 3