Home
http://www.faz.net/-gy9-772xi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Smartphone One HTC hat ein neues Flaggschiff

Das neue HTC One geht gegen das iPhone 5 und die Galaxy-Modelle von Samsung ins Rennen. Das Betriebssystem ist Android, der 4,7-Zoll-Bildschirm in einem Alu-Gehäuse verbaut.

© dpa Vergrößern In Deutschland liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das HTC One bei 679 Euro

Der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC hat sein Flaggschiff überarbeitet. Das neue HTC One geht gegen das iPhone 5 und die Galaxy-Modelle von Samsung ins Rennen um die Gunst der Kunden. Das Smartphone mit dem Betriebssystem Android („Jelly Bean“), einem großen 4,7-Zoll-Bildschirm und einem Aluminium-Gehäuse in schwarz oder silber kommt ab März auf den Markt.

Der Hersteller versprach bei der Vorstellung am Dienstag in New York einen besonders guten Klang, unter anderem mit Stereolautsprechern auf der Gerätefront. Die Kamera soll dank eines neuen Chips klare Fotos auch in dunklen Umgebungen ermöglichen. Der schnelle Mobilfunk LTE wird unterstützt. Ein steter Nachrichtenstrom namens „BlinkFeed“ auf der Startseite hält die Nutzer auf dem Laufenden bei Sportergebnissen oder auch dem eigenen Facebook-Freundeskreis.

Mehr zum Thema

In Deutschland liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das HTC One bei 679 Euro. Vodafone kündigte an, den Vorverkauf bereits am 22. Februar in den ersten eigenen Verkaufsläden zu starten. In Kombination mit einem Handyvertrag soll das HTC One dort ab 49,90 Euro zu haben sein, sonst kostet es bei Vodafone knapp 600 Euro.

HTC ist ein Pionier bei den Smartphones. Die Taiwaner sind aber im Vergleich zu Elektronikkonzernen wie Apple oder Samsung ein Winzling. Im vergangenen Jahr gingen die Verkäufe in einem boomenden Markt zurück. Neben Android-Smartphones bietet HTC auch Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8 an.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Antwort auf AppleWatch Auch noble Uhren werden smart

Sie sehen aus wie mechanische Uhren. Doch um die junge Kundschaft nicht an Apple und Co. zu verlieren, hat die Uhrenbranche Produkte entwickelt, die nicht nur technisch mit Smartwatches mithalten können. Mehr Von Martin Häußermann

23.03.2015, 11:02 Uhr | Technik-Motor
Samsung Galaxy Note 4 Das Smartphone fürs Schreiben

Das große Smartphone von Samsung mit vielen pfiffigen Ideen ist leider schlecht bedienbar. Mehr

27.11.2014, 10:19 Uhr | Technik-Motor
Technologie Apple auf dem Weg zur Billionen-Firma

Apple ist mit Abstand das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt. Doch sind es bald eine Billion Dollar, wie ein optimistischer Analyst postuliert? Mehr Von Martin Hock

24.03.2015, 14:02 Uhr | Finanzen
MWC 2015 Samsung Galaxy S6 und S6 Edge

Samsung greift wieder mit seiner S-Klasse an. Das Galaxy S6 kommt mit Metall-Rahmen und Glas-Rückseite. Auf dem MWC-Event in Barcelona war aber ein anderes Modell der eigentliche Star. Mehr

02.03.2015, 13:13 Uhr | Technik-Motor
Andere Produkte zählen Der Tesafilm ist für Tesa nicht mehr wichtig

Tesa hat 2014 mehr als eine Milliarde Euro Gewinn gemacht. Den Hauptanteil davon erwirtschaftet das Unternehmen aber nicht mit dem Tesafilm, sondern mit etwas ganz anderem. Mehr

19.03.2015, 17:36 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.02.2013, 14:40 Uhr