Home
http://www.faz.net/-hpi-777wk
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
 

Nokia Smartphones zum Niedrigpreis

 ·  In Barcelona setzen nun viele Hersteller auch auf Billighandys. So ist das neue Handy von Nokia schon für 15 Euro zu haben. Ein Windows-Phone-8-Smartphone wird es ab 199 Euro geben.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (3)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Frank Rademacher

Windows ist nicht out das ist ein Märchen

Wer in Unternehmen tätig ist, aber auch ein Apple – Produkte hat, weiß wovon er redet. Ich habe für Zuhause ein IPad. Ich finde dieses Gerät für Musik, Video, kurz ins Internet was nachschauen und zum Schachspielen, unschlagbar. Aber sobald man irgendwas Produktives tun will, kotz. Bereits dieser Sch von Itunes.
Ich bin mir sicher, dass Microsoft mit Windows, jetzt endlich den Entwicklungsstatus von Google und Apple im Bereich der mobilen Hardware erreicht hat. Wer das alte Mobile Win kennt, weiss das bis dahin MS nur einen alten Hut angeboten hat.
Nokia wird extrem von dieser Entwicklung profitieren. Ein Blick auf den A-Kurs seit Dez. 2012 haut einen nur noch um.

Empfehlen
Harry Wessling

Wo ist Apple und Google?

Was ist das eigentlich für eine Veranstaltung ohne die Platzhirsche Apple mit iOS, iPhone und iPad und wo ist Google mit Android? Offenbar ist das eine reine Me-too und Nischenplayerveranstaltung. Me-too wie Samsung und Nischenplayer wie Microsoft, Blackberry und Nokia.

Die Welt hat sich weiter entwickelt. Ohne Microsoft, weil diese keine Lösungen brachten und bringen, die der Markt sich wünscht. Oder bekommen sie es nicht hin? Wollen sie und können nicht? Was ist da los beim PC-Weltmarktführer aus dem letzten Jahrtausend? Bedeutungslos?

Offenbar ist der WMC zur Pharce verkommen und die Aussteller haben die Hoffnung, es sei nicht so, doch ahnen sie es, dass die Musik ganz wo anders spielt.

Euer Mac-Harry.de

Empfehlen
Henriette Kaschulke

Rettet Microsoft Windows

Es geht ja nicht um das billige Nokia, was vermutlich auch aus China kommt, sondern es geht dem Herrn Gates und seinen Leuten darum, die nächste Milliarde Menschheit auch an Windows zu gewöhnen. PC sind nämlich "out". Und bei den Smart-Geräten dominieren andere, die sich auf das ursprünglich "freie" Linux-Betriebssystem stützen. Das geht ja auch teilweise auf einen findigen Finnen zurück.
Leider muss Nokia aber mit dem Herrn Gates kooperieren. Schade.

Empfehlen

25.02.2013, 16:32 Uhr

Weitersagen