Home
http://www.faz.net/-gy9-74874
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Lomographie Befremdliche Schönheit

 ·  In diesem Monat feiert die Lomographie ihr Bestehen seit 20 Jahren. Schon damals wurde die Geschäftsidee geboren, wie man aus technisch schlechten Fotos ordentlich Umsatz generiert.

Artikel Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Ewald Hejl
Ewald Hejl (Stejnberg) - 13.11.2012 16:56 Uhr

Brauchbare Schnappschüsse

So schlecht, wie es dieser Artikel suggerieren will, waren die Fotos der Lomo nun auch wieder nicht. Die Optik war OK. Wenn man mit dieser Kamera keine idiotischen Lomographien gemacht, sondern zuerst überlegt und danach auf den Auslöser gedrückt hat, konnte man brauchbare Ergebnisse damit erzielen. Meine Fotos waren scharf und meistens auch richtig belichtet. Im Zeitalter der Fotohandys und der Smartphones haben sich solche Kompaktkameras aber überlebt. Das gilt nicht nur für die Lomo sondern auch für viele andere Fotoapparate dieser Art. Sogar meine gute alte Contaflex (Zeiss) ist in der Zwischzeit in mein privates technisches Museum übersiedelt.

Empfehlen

12.11.2012, 14:00 Uhr

Weitersagen
 

Papiertiger

Von Henning Peitsmeier

Glaubt man den Versprechen der Hersteller, dann ist das Auto längst ein rollender Computer. Ganz vorn dabei, wie sollte es anders sein, der deutsche Premiumhersteller BMW. Mehr