Home
http://www.faz.net/-gy9-6z3mo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Facebook Nutzer bekommen mehr Einblick in ihre Daten

Wer die Einsicht in seine Profildaten auf Facebook beantragt, erhält künftig auch Informationen darüber, welche Daten das weltgrößte Online-Netzwerk gespeichert hat.

© AFP Vergrößern

Facebook-Nutzer sollen einen besseren Überblick bekommen, welche Daten das weltgrößte Online-Netzwerk über sie gespeichert hat. Wer die Einsicht in seine Profildaten beantrage, erhalte künftig unter anderem auch Informationen zu Freundschaftsanfragen, Beziehungsstatus inklusive älterer Angaben, Mobiltelefonnummern, Wohnorten und IP-Adressen der Computer, von denen man sich eingeloggt habe, kündigte das amerikanische Unternehmen am Donnerstag an.

Facebook bietet seinen Nutzern bereits seit 2010 die Möglichkeit an, über sie gespeicherte Informationen herunterzuladen - allerdings wurde die Funktion von einigen Kritikern als zu kompliziert und lückenhaft gerügt. Der erweiterte Einblick sei auf Vorschlag der für Facebook in Europa zuständigen irischen Datenschutzbehörde umgesetzt worden, teilte Facebook mit. Das Verfahren bleibt unverändert: Die Informationen werden als eine ZIP-Datei zum Download bereitgestellt; dieses Archiv enthält HTML-Seiten mit Bildern oder andere Inhalte. Die neue Funktion soll schrittweise weltweit verfügbar gemacht werden.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Chatfunktion wird ausgelagert Facebook zwingt Nutzer in eine neue App

Wer mit seinen Facebook-Freunden chatten will, muss sich bald eine zweite App herunterladen. Ob alle Nutzer das auch tun werden, ist jedoch fraglich. Mehr

29.07.2014, 12:30 Uhr | Wirtschaft
Mehr Mitglieder, mehr Geld, mehr Wert Warum Facebook alle überrascht hat

„Das ist doch eine Blase“: Oft wurde Facebook in den vergangenen Jahren totgesagt. Doch das Netzwerk hat eine Hürde nach der anderen genommen. Jetzt feiert es seinen Erfolg. Aber noch gibt es Risiken. Mehr

24.07.2014, 13:40 Uhr | Wirtschaft
Ausspähen des Surfverhaltens Hase und Igel laufen im Netz um die Wette

Alle Internetnutzer hinterlassen „Fingerabdrücke“, die der Werbeindustrie das Geschäft erleichtern. Das „Canvas fingerprinting“ lässt sich nicht mit einem Mausklick ausschalten. Dagegen regt sich Widerstand Mehr

24.07.2014, 16:24 Uhr | Feuilleton

Pedelecs in der Kritik

Von Hans-Heinrich Pardey

Besser hätte der neue Pedelec-Test für die Stiftung Warentest doch gar nicht laufen können. Kaum war er zu lesen, da ertönte das Konzert vor allem neugierig machender Reaktionen. Mehr 1 1

Hinweis
Die Redaktion