http://www.faz.net/-gy9-7w4ye

E-Lastenfahrräder : Verkehrt herum

Der Pizzabäcker in der Nähe lässt seine Auslieferer schon seit einiger Zeit mit dem Elektrofahrrad Capricciosa und Konsorten ausfahren. Das erschien zunächst begrüßenswert.

          Eigentlich nötigte es zunächst Anerkennung ab, als sich herausstellte: Der Pizzabäcker in der Nähe lässt seine Auslieferer schon seit einiger Zeit mit dem Elektrofahrrad, hinten die mit dem Duft von Oregano und Olivenöl beräucherte Warmhaltekiste drauf, Capricciosa und Konsorten ausfahren. Endlich nicht mehr diese schrottreifen, ölig qualmenden Scooter, die dem Fußgänger auf dem Zebrastreifen entgegentröteten und, geparkt vor dem Bürohaus, hässliche schwarze Flecken unter sich ließen. Ob die Umstellung aus finanziellen oder aus welchen Erwägungen auch immer geschah, bleibe mal dahingestellt.

          Der Umstieg aufs Lastenrad mit E-Motor erschien einfach als Fortschritt und begrüßenswert. Das dauerte genau so lange, bis zu abendlicher Stunde ein Pizzaboote auf selbstverständlich unbeleuchtetem Expressrad vom Bürgersteig entgegen der Fahrtrichtung auf die Fahrbahn direkt vor den Autokühler schleuderte, um als Geisterfahrer weiter an den entgegenkommenden Autos vorbeizufahren. Er hatte offensichtlich vor, via Luftlinie zu seinem heimatlichen Steinofen zurückzukehren. Dieses Erlebnis eines gerade noch verhinderbaren Unfalls und eine Reihe weiterer Erlebnisse summieren sich dem wahrhaft fahrradfreundlich gesinnten Beobachter zu der Erkenntnis: Der Boom der - häufig elektrifizierten - Lastenfahrräder führt zu einem weiteren Verfall der ohnehin nicht stark ausgeprägten Verkehrsmoral von Lieferanten.

          Hans-Heinrich Pardey

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Sommer wie gemalt?

          Ökologische Schattenseiten : Dieser Sommer ist kein Grund zur Freude

          Hinter der Fassade von Sonnenschein und mild-warmen Temperaturen wird auch der Sommer 2018 mit seiner extremen Trockenheit tiefe Spuren in der Natur hinterlassen. Und die Natur verzeiht nicht, wie die Ökologen feststellen müssen.
          Setzt sich an die Spitze der Aufklärung: Verteidigungsministerin von der Leyen am Mittwoch in Berlin

          Umstrittene Beraterverträge : Beben im Bendlerblock

          Ursula von der Leyen soll freihändig mit Beraterverträgen umgegangen sein. Sie verspricht Aufklärung. Die Opposition hingegen wittert schon den großen Skandal.

          Reaktionen zur Medienkritik : „Die Bayern wollen ablenken“

          Der Deutsche Journalisten-Verband weist die Medienschelte des FC Bayern zurück. Auch die angegriffenen Lothar Matthäus und Olaf Thon äußern sich. Und im Netz sorgt die Pressekonferenz für mächtig Aufsehen.
          Ist die Debatte, ob der Islam zu Deutschland gehört, leid: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

          Islam und Christentum : Was zu uns gehört

          Der Staat darf nichts von einer Religion erwarten, außer, dass sie sich im Rahmen der Verfassung bewegt. Das ist nicht wenig – gerade mit Blick auf den Islam. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.