Home
http://www.faz.net/-gy9-74lwr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vorschlag der EU Meldepflicht für Hackerangriffe

Die EU denkt über Meldepflicht für Hackerangriffe nach. Die für die Digitale Agenda zuständige Kommissarin Neelie Kroes will zudem eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen.

© dpa Vergrößern „Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen“, sagte Kroes

Zum besseren Schutz vor Hackerangriffen denkt die EU auch über eine Meldepflicht von Cyberattacken für Unternehmen nach. „Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen“, sagte die für die Digitale Agenda zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag). Noch in diesem Jahr wolle sie gemeinsam mit der Innenkommissarin Cecilia Malmström und der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen. Dem solle dann ein Gesetzentwurf folgen, der die Konsequenzen für Internet-Anbieter oder Betreiber von Rechenzentren regele.

Mehr zum Thema

Die Menschen müssten darauf vertrauen, dass neue Technologien wie etwa das Cloud Computing sicher seien, sagte Kroes. Andernfalls würden sich das Auslagern von Daten und Diensten ins Internet nicht durchsetzen. Europa würde damit nach ihrer Ansicht die Chance vergeben, die lahmende Wirtschaft in Schwung zu bringen und den Spardruck auf die öffentliche Verwaltung zu mildern. Vom verstärkten Einsatz der Cloud-Technologien verspricht sich Kroes bis 2020 etwa 2,5 Millionen zusätzliche Jobs.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Brüssel Kindergarten in der EU-Kommission

In der Theorie sollten sieben Vizepräsidenten und eine neue Struktur mehr Schwung in die Arbeit der Kommission bringen. Stattdessen blockieren sich die Vizepräsidenten und die Kommissare gegenseitig. Mehr Von Hendrik Kafsack

15.05.2015, 14:12 Uhr | Wirtschaft
Computermesse in Hannover Industrie 4.0 auf der CeBit

Digitale Technologien sollen die Produktion in Deutschland revolutionieren: Das Motto der diesjährigen Computermesse Cebit ist D!conomy, ein Kunstwort für die Digitalisierung der Wirtschaft. Mehr

17.03.2015, 13:00 Uhr | Wirtschaft
Schnelleres Internet Frankfurt will Breitband-Ausbau beschleunigen

Keine langen Ladezeiten mehr: Frankfurts IT-Dezernent Jan Schneider (CDU) will den Ausbau von Internet mit mindestens 30 Megabit pro Sekunde voranbringen. Im Mertonviertel wird derweil freies WLan für alle eingeführt. Mehr Von Tobias Rösmann und Verena Rumpf

16.05.2015, 08:15 Uhr | Rhein-Main
The Interview Amerika verhängt Sanktionen gegen Nordkorea

Amerika macht Nordkorea verantwortlich für den Hackerangriff auf Sony Pictures Entertainment. Aus diesem Grund hat das Land neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Dessen Regierung nennt das Vorgehen grundlos, feindselig und repressiv. Mehr

04.01.2015, 12:54 Uhr | Politik
Gerechtigkeitsdebatte EU will mehr Transparenz in der Unternehmensbesteuerung

Die EU-Kommission will Mitte Juni einen Aktionsplan zur Unternehmensbesteuerung vorlegen. Es soll zwar keine europaweite Mindestsätze für die Körperschaftssteuer geben, dafür erwägt die Kommission die Einführung einer gemeinsamen Bemessungsgrundlage. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

26.05.2015, 08:10 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.11.2012, 04:40 Uhr

Geheime Verträge

Von Michael Spehr

Viele Musiker fühlen sich von Spotify um den gerechten Lohn gebracht. Nun ist ein Vertrag aufgetaucht, den Sony Music 2011 mit dem Streaming-Dienst geschlossen hat. Der zeigt, wer mit Spotify verdient. Mehr 0