Home
http://www.faz.net/-gy9-74lwr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vorschlag der EU Meldepflicht für Hackerangriffe

Die EU denkt über Meldepflicht für Hackerangriffe nach. Die für die Digitale Agenda zuständige Kommissarin Neelie Kroes will zudem eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen.

© dpa „Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen“, sagte Kroes

Zum besseren Schutz vor Hackerangriffen denkt die EU auch über eine Meldepflicht von Cyberattacken für Unternehmen nach. „Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen“, sagte die für die Digitale Agenda zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag). Noch in diesem Jahr wolle sie gemeinsam mit der Innenkommissarin Cecilia Malmström und der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen. Dem solle dann ein Gesetzentwurf folgen, der die Konsequenzen für Internet-Anbieter oder Betreiber von Rechenzentren regele.

Mehr zum Thema

Die Menschen müssten darauf vertrauen, dass neue Technologien wie etwa das Cloud Computing sicher seien, sagte Kroes. Andernfalls würden sich das Auslagern von Daten und Diensten ins Internet nicht durchsetzen. Europa würde damit nach ihrer Ansicht die Chance vergeben, die lahmende Wirtschaft in Schwung zu bringen und den Spardruck auf die öffentliche Verwaltung zu mildern. Vom verstärkten Einsatz der Cloud-Technologien verspricht sich Kroes bis 2020 etwa 2,5 Millionen zusätzliche Jobs.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hackerangriff auf Bundestag Verfassungsschutz verdächtigt russische Dienste

Ein russisches Hackerkollektiv hat nach Auffassung des Verfassungsschutzes den Angriff auf den Bundestag ausgeübt. Als Drahtzieher wird dahinter ein Geheimdienst vermutet. Mehr

24.06.2015, 17:14 Uhr | Politik
Angst vor Cyberattacken Bundestag stimmt neuem IT-Sicherheitsgesetz zu

Der Bundestag hat angesichts der wachsenden Bedrohung durch Cyberattacken ein Gesetz für mehr IT-Sicherheit beschlossen. Die Regelungen betreffen vor allem sogenannte kritische Infrastrukturen, bei denen ein Ausfall schwerwiegende Folgen für das Gemeinwesen mit sich bringen würde. Mehr

12.06.2015, 14:16 Uhr | Politik
Brüssel Vorzugsbehandlung für die Industrie

Die EU-Kommission trifft sich vor allem mit Lobbyisten von Konzernen und Verbänden. Aber auch Umweltverbände wie Greenpeace finden in Brüssel Gehör. Mehr Von Hendrik Kafsack, Brüssel

24.06.2015, 19:49 Uhr | Wirtschaft
Hackerangriff Daten von Millionen amerikanischer Staatsdiener ausgespäht

Bei einem Hackerangriff auf Computersysteme der amerikanischen Regierung sind Daten von rund vier Millionen aktiven und ehemaligen Staatsdienern ausgespäht worden. Die zuständige Behörde hatte den Angriff auf die Computer bereits im April festgestellt. Mehr

05.06.2015, 09:37 Uhr | Politik
Warschau Hackerangriff legt polnische Fluglinie lahm

1400 Passagiere sind nach einer Cyberattacke auf die Airline LOT in Warschau gestrandet. Fünf Stunden dauerte es, bis das Unternehmen die Kontrolle über seine Systeme zurückerlangte. Mehr

22.06.2015, 05:46 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.11.2012, 04:40 Uhr

Rückwärts

Von Boris Schmidt

Das Autofahren ist so anders geworden als früher. Immer mehr wird der Fahrer zum Begleiter seines Wagens, die Rolle als Lenker und Beherrscher tritt allmählich zurück. Mehr 0