Home
http://www.faz.net/-gy9-74lwr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vorschlag der EU Meldepflicht für Hackerangriffe

Die EU denkt über Meldepflicht für Hackerangriffe nach. Die für die Digitale Agenda zuständige Kommissarin Neelie Kroes will zudem eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen.

© dpa „Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen“, sagte Kroes

Zum besseren Schutz vor Hackerangriffen denkt die EU auch über eine Meldepflicht von Cyberattacken für Unternehmen nach. „Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen“, sagte die für die Digitale Agenda zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag). Noch in diesem Jahr wolle sie gemeinsam mit der Innenkommissarin Cecilia Malmström und der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen. Dem solle dann ein Gesetzentwurf folgen, der die Konsequenzen für Internet-Anbieter oder Betreiber von Rechenzentren regele.

Mehr zum Thema

Die Menschen müssten darauf vertrauen, dass neue Technologien wie etwa das Cloud Computing sicher seien, sagte Kroes. Andernfalls würden sich das Auslagern von Daten und Diensten ins Internet nicht durchsetzen. Europa würde damit nach ihrer Ansicht die Chance vergeben, die lahmende Wirtschaft in Schwung zu bringen und den Spardruck auf die öffentliche Verwaltung zu mildern. Vom verstärkten Einsatz der Cloud-Technologien verspricht sich Kroes bis 2020 etwa 2,5 Millionen zusätzliche Jobs.

Quelle: DPA

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ashley Madison Seitensprung-Portal soll nur der Anfang sein

Die Hacker des Seitensprung-Portals Ashley Madison drohen mit Angriffen auf weitere Firmen. Sie drohen allen Unternehmen, die von Geheimnissen profitieren. Mehr

22.08.2015, 04:47 Uhr | Gesellschaft
Angst vor Cyberattacken Bundestag stimmt neuem IT-Sicherheitsgesetz zu

Der Bundestag hat angesichts der wachsenden Bedrohung durch Cyberattacken ein Gesetz für mehr IT-Sicherheit beschlossen. Die Regelungen betreffen vor allem sogenannte kritische Infrastrukturen, bei denen ein Ausfall schwerwiegende Folgen für das Gemeinwesen mit sich bringen würde. Mehr

12.06.2015, 14:16 Uhr | Politik
Arbeitswelt 4.0 Digital, mobil, überfordert

Ein Drittel der Arbeitnehmer ist mit der Arbeitswelt 4.0 überfordert. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Bank. Dabei geben sie sich wirklich Mühe. Mehr

24.08.2015, 06:08 Uhr | Beruf-Chance
Hackerangriff Daten von Millionen amerikanischer Staatsdiener ausgespäht

Bei einem Hackerangriff auf Computersysteme der amerikanischen Regierung sind Daten von rund vier Millionen aktiven und ehemaligen Staatsdienern ausgespäht worden. Die zuständige Behörde hatte den Angriff auf die Computer bereits im April festgestellt. Mehr

05.06.2015, 09:37 Uhr | Politik
Nach Schüssen in Thalys-Zug Innenminister gegen systematische Kontrollen

Nach dem vereitelten Terroranschlag in einem Thalys-Schnellzug haben die zuständigen Minister neun europäischer Länder über eine Verschärfung der Kontrollen beraten. Die Ergebnisse sind dürftig. Mehr

29.08.2015, 20:31 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 26.11.2012, 04:40 Uhr

Auswurf

Von Hans-Heinrich Pardey

Zwischen den Welten der Mechanik und der digitalen Virtualität führt sie ihr stilles, unauffälliges und doch so unbedingt nötiges wie arbeitsames Leben: die Speicherkarte. Mehr 3 3

Hinweis
Die Redaktion