http://www.faz.net/-gy9-7gwec
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.08.2013, 19:23 Uhr

Spielemesse Gamescom Abenteuer im Auge des Sturms

Neue Konsolen prägen die Spielemesse Gamescom, die noch diesen Sonntag geöffnet hat. Ein Rundgang über das Kölner Messegelände.

von , Köln
© 2911 Wettkampf der Dämonen: Auf der Gamescom messen sich die besten Spieler der Welt, hier im Strategiespiel „League of Legends“

Für Olaf Coenen kommt gerade ein „perfekter Sturm“ auf. So umschreibt der Deutschland-Chef des Herstellers Electronic Arts die Situation der Spieleindustrie. Die Elektronikkonzerne Sony und Microsoft bringen im Winter mit der Playstation 4 und der Xbox One gleichzeitig neue Konsolen auf den Markt, was ihn gehörig aufwirbeln wird.

Martin Gropp Folgen:

Wie sich der Wechsel zur neuen Generation auswirkt, können Spielefans seit vergangener Woche auf der Computerspielemesse Gamescom in Köln prüfen. Es ist die größte verbraucherorientierte Schau ihrer Art. Dabei steht neben der neuen Hardware vor allem die dazugehörige neue Software im Mittelpunkt des Interesses. Die Messebesucher stehen Schlange vor den Ständen, an denen sie die Neuerscheinungen ausprobieren können.

Gamescom Verkleidet in der Karnevalshochburg: Wer durch die vollen Kölner Messehallen schlendert, läuft mitunter direkt in eine Elfe oder einen Zauberer. … © dpa Bilderstrecke 

Um die Spieleerlebnisse noch lebensnäher wirken zu lassen, haben viele Hersteller investiert und ihre „Game-Engines“ erneuert, die Technik, mit der die Spiele entwickelt werden. Sie ist vergleichbar mit der Plattform eines Autoherstellers, mit der er auf einer technischen Basis mehrere Fahrzeugtypen herstellt. Der neue Unterbau lässt virtuelle Fußballspieler ihrem realen Vorbild ähnlicher sehen, er sorgt dafür, dass sich in Kampfsportsimulationen die Muskeln der Kämpfer lebensnah abzeichnen oder in Actionspielen ein Unwetter die Wellen höher schlagen lässt. Es ist zwar nicht der perfekte Sturm, den EA-Manager Coenen meint, aber er sieht schon ziemlich authentisch aus.

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Videospiele Nintendo plant Filme mit Super Mario und Co

Super Mario soll es richten: Der japanische Spielehersteller hofft auf einen Kinoerfolg seiner Figuren. Der Versuch floppte schon einmal. Doch es gibt auch Grund zur Hoffnung. Mehr

17.05.2016, 08:26 Uhr | Wirtschaft
Kinotrailer Money Monster

Money Monster, 2016. Regie: Jodie Foster. Darsteller: George Clooney, Julia Roberts, Jack O'Connell. Verleih: Sony Pictures Germany. Kinostart: 26. Mai 2016 Mehr

12.05.2016, 16:16 Uhr | Feuilleton
Islamischer Staat Dschihad bringt nichts

Trotz verhängtem Ausreiseverbot wollte der Frankfurter Anouar S. sich in Syrien dem IS anschließen. Mittlerweile ist er froh darüber und hat sich vom Salafismus abgewandt. Mehr Von Denise Peikert, Frankfurt

24.05.2016, 08:32 Uhr | Rhein-Main
Kugelrund und zuckersüß So gelingen die perfekten Macarons

Wir zeigen Ihnen, wie das französische Feingebäck auch zuhause problemlos gelingt. Mehr

17.05.2016, 13:50 Uhr | Stil
Maas über die AfD Nationalistisch, autoritär, frauenfeindlich

Für Justizminister Heiko Maas ist das AfD-Programm ein Fahrplan in ein Deutschland von vorgestern. Trotzdem müsse man sich mit der Partei inhaltlich auseinandersetzen. Doch hierbei sieht er Schwierigkeiten. Mehr

17.05.2016, 06:21 Uhr | Politik

Ein Moment in Zeitlupe

Von Walter Wille

Dieselbe oberirdische Haltestelle wie an jedem anderen Morgen eines Werktags. Eine U-Bahn stoppt, Leute steigen ein, Leute steigen aus. Manche in Eile. Mehr 0

Hinweis
Die Redaktion