Home
http://www.faz.net/-gy9-73zvp
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Konkurrenz für Apple Google drängt mit Nexus-Großversion in Tablet-Markt

Im Weihnachtsgeschäft will Google mit einer neuen Nexus-Version gegen das iPad antreten. Das Gerät kostet 299 Dollar und soll ab dem 13. November in Amerika im Laden liegen.

© dapd Googles Smartphone Nexus 4 (links) und das neue Tablet Nexus 10 sind Hoffnungsträger fürs Weihnachtsgeschäft.

Google zieht mit einer größeren Version seines Tablet-Computers Nexus ins wichtige Weihnachtsgeschäft. Das Nexus 10 ist mit seinem Zehn-Zoll-Bildschirm in etwa so groß wie Apples iPad, wie der amerikanische Internetkonzern mitteilte. Das gemeinsam mit Samsung produzierte Gerät ist mit einem Einstiegspreis von 299 Dollar zu haben und damit günstiger als das Erfolgsmodell des Rivalen.

Es soll ab dem 13. November in den USA und sieben anderen Ländern erhältlich sein. Das Nexus 10 sollte eigentlich in New York den Medien vorgestellt werden. Die Veranstaltung wurde aber wegen des Wirbelsturms „Sandy“ gestrichen. Im Kampf um Marktanteile im boomenden Tablet-Geschäft gab es zuletzt eine Reihe von Produktneuheiten. So stellte Apple eine Mini-Version seines iPad vor und Microsoft mit dem Surfaces seinen ersten eigenen Tablet.

Mehr zum Thema

Außerdem stellte Google ein neues Smartphone vor, das Nexus 4. Das Smartphone Nexus 4 wurde zusammen mit dem Hersteller LG entwickelt und wird ebenfalls im November mit Android 4.2 eingeführt
(ab 299 Euro). Zu den Neuerungen gehört die vereinfachte Erstellung von Panoramafotos. Aktualisiert und teilweise mit neuen Funktionen ausgestattet wurden die Modellvarianten der kleineren Tablet-Computer Nexus 7 (ab 199 Euro).

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Skype Translator im Test UH UH, Microsoft!

Skype übersetzt jetzt auch ins Deutsche. In Sprache und Text. Und zurück. Wir haben mit einer Chinesin und einem Franzosen die Übersetzungsfunktion ausprobiert. Mehr Von Marco Dettweiler

29.06.2015, 16:05 Uhr | Technik-Motor
Londoner Projekt für Schüler Computer bauen? Kann doch jedes Kind

In einer hochtechnisierten Welt, in der auch Kinder Smartphone, Tablet und Co. wie selbstverständlich nutzen, kommt das Verstehen über die Funktionsweise solcher Geräte oft zu kurz. In einem Londoner Projekt lernen schon Grundschüler, einen Computer selbst zusammenzubauen und zum Laufen zu bringen. Mehr

24.02.2015, 16:11 Uhr | Gesellschaft
Vernetztes Wohnen Smart-Home-Run?

Das Haus der Zukunft ist Gegenwart. Zumindest beim Berliner Start-up Yetu. Dort will man das Wohnen digitalisieren und unter ein Technik-Dach bringen. Ob das klappt? Mehr Von Wolfgang Tunze

27.06.2015, 14:46 Uhr | Technik-Motor
Internetkonzern Google testet selbstfahrende Autos

Ohne Steuer und ohne Gaspedal sollen die Wagen mit Hilfe von Videokameras und Radarsensoren durch den Verkehr navigieren. Die Autobranche verspricht sich viel von der Technologie. Mehr

03.02.2015, 09:16 Uhr | Wirtschaft
Artikel im Einzelverkauf Wie Apple und Facebook den Journalismus filetieren

Apple und Facebook wollen mit neuen Diensten die Regie über den Nachrichtenmarkt übernehmen. Den Zeitungen bleibt die Zulieferung einzelner Artikel. Über Auswahl und Präsentation entscheiden intransparente Algorithmen. Mehr Von Adrian Lobe

28.06.2015, 13:40 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 30.10.2012, 00:31 Uhr

Die Kunst der Promirache

Von Hans-Heinrich Pardey

Die Ausstellung „Flash by Lenny Kravitz“ hatte ihre Premiere in Los Angeles und ist nun in der Leica Galerie Wetzlar zu sehen. Dokumentiert wird dadurch auch die Zudringlichkeit von Publikum und Presse. Mehr 2 0

Hinweis
Die Redaktion