Home
http://www.faz.net/-gy9-771gr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Big Whopper Twitter-Konto von Burger King gehackt

Das amerikanische Twitter-Konto von Burger King ist von unbekannten Witzbolden gekapert worden. Sie verkündeten als erstes den Verkauf an den Rivalen McDonald’s.

© REUTERS Vergrößern Ja wie jetzt: Wo gibt’s denn jetzt den besten Burger?

Das amerikanische Twitter-Konto von Burger King ist am Montag von unbekannten Witzbolden gekapert worden. Sie verkündeten bei dem Online-Kurznachrichtendienst als erstes den Verkauf an den Fast-Food-Rivalen McDonald’s - „weil der Whopper gefloppt ist“. Danach folgten geschmacklose Scherze über den angeblichen Drogenkonsum von Mitarbeitern.

Erst nach gut einer Stunde wurde der Account von Twitter gesperrt - er gewann in dieser Zeit laut US-Medienberichten rund 30 000 neue Abonnenten. Wer auf welche Weise in das Twitter-Profil eingebrochen ist, blieb zunächst unklar.

Mehr zum Thema

Bei Twitter können bis zu 140 Zeichen lange Nachrichten sowie Links zu Webseiten, Bildern oder Videos an die Abonnenten verbreitet werden. Auch immer mehr Unternehmen nutzen den Dienst als Marketing-Kanal oder zur Kommunikation mit ihren Kunden.

Burger King entschuldigte sich am Montag bei den Abonnenten seiner Twitter-Nachrichten und bemühte sich, wieder die Kontrolle über das Profil zurückzubekommen. Die Hacker behaupteten laut Medienberichten, sie gehörten zur Spaß-Guerilla „LulzSec“, die seit 2011 ab und an ihr Unwesen im Netz treibt. Allerdings war die Gruppe aus dem Umfeld der Anonymous-Bewegung schon immer so lose organisiert, dass sich jeder zum Mitglied erklären konnte.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weitere Nachrichten Karstadt-Eigentümer Benko bietet laut Medienberichten für Kaufhof

Der Karstadt-Eigentümer René Benko will laut Medienberichten die Metro-Warenhaustochter Kaufhof übernehmen, die Ratingagentur Fitch straft senkt die Ratings für Deutsche Bank und Commerzbank und Airbag-Defekt zwingt Takata zu Rekord-Rückruf. Mehr

20.05.2015, 07:00 Uhr | Wirtschaft
Aprilscherz Fast-Food-Kette stellt Burger-Parfum vor

Die Fast-Food-Kette Burger King hat sein neuestes Produkt vorgestellt: Das Parfum Flame Grilled Fragrance. Es soll nach Grillfleisch riechen. Mehr

01.04.2015, 14:52 Uhr | Gesellschaft
Weitere Nachrichten Snapchat will an die Börse

Der nächste Milliarden-Börsengang aus dem Silicon Valley steht an: Snapchat möchte den Gang aufs Parkett wagen. Außerdem haben sich Holcim und Lafarge geeinigt und die gesetzlichen Krankenkassen fordern mehr Mitsprache bei der Umsetzung des e-Health-Gesetzes. Mehr

27.05.2015, 07:02 Uhr | Wirtschaft
It’s a girl Kate und William haben eine Tochter bekommen

Die Herzogin von Cambridge hat eine Tochter zur Welt gebracht. Das bestätigte das britische Königshaus. Nicht lange nach der Geburt verkündete ein inoffizieller Bote die Nachricht - ganz altertümlich mit einer Schriftrolle. Mehr

02.05.2015, 13:01 Uhr | Gesellschaft
Rückkehr des Newsletters Die Tür eintreten, bevor die Leute die Augen öffnen

Kommt per E-Mail, kann klug, krawallig oder doof sein, ist einerseits aufdringlich, lässt sich andererseits schnell wegklicken - und hat vor allem wachsenden Erfolg: Über die erstaunliche Renaissance des Newsletters. Mehr Von Stefan Niggemeier

27.05.2015, 11:12 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.02.2013, 10:16 Uhr

Verpufft

Von Michael Spehr

2018 läuft die steuerliche Begünstigung für Autogas und Erdgas aus. Autofahrer ließen die Begünstigung weitestgehend unberührt – und dadurch auch die Umwelt. Mehr 4