Home
http://www.faz.net/-gyc-74nhu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Apple Noch ein Manager entlassen

Und noch einer muss gehen: Apple hat laut Medienberichten nach dem Debakel mit seinem ersten eigenen Karten-Dienst den direkt Verantwortlichen gefeuert.

© Apple Vergrößern Diese Aufgabe bewältigt Apples Kartendienst gerade noch

Apple hat laut Medienberichten nach dem Debakel mit seinem ersten eigenen Karten-Dienst den direkt Verantwortlichen gefeuert. Der Manager Richard Williamson habe Apple vor rund zwei Wochen verlassen müssen, berichtete das „Wall Street Journal“ am Mittwoch.

Apple hatte im September zum Start des iPhone 5 in der neuen Version seines Betriebssystems iOS die bisherigen Google-Karten durch einen eigenen Dienst ersetzt. Es hagelte sofort Kritik von Nutzern, die sich über Fehler und fehlende Details beschwerten. Konzernchef Tim Cook entschuldigte sich öffentlich und empfahl, vorerst Karten der Konkurrenz zu nutzen, bis Apple sein Angebot verbessert habe. Der iOS-Verantwortliche Scott Forstall, der einst als ein möglicher Anwärter auf die Firmenspitze galt, wurde ebenfalls geschasst.

Mehr zum Thema

Apple-Topmanager Eddy Cue, der von Forstall die Karten-Verantwortung übernahm, suche jetzt Rat bei externen Experten und dem Navigations-Spezialisten TomTom, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Williamson sei von Cue gefeuert worden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Apple-Uhr Einladung für Event am 9. März

Voraussichtlich Anfang März wird die Spannung um die Apple-Uhr aufgelöst. Eine vom Konzern verschickte Einladung legt die Vermutung nahe, dass Tim Cook bald das Geheimnis um die Smartwatch lüftet. Mehr

26.02.2015, 20:14 Uhr | Technik-Motor
Apple iPhone 6 Das kann das neue iPhone

Am Freitag kommen zwei neue iPhone-Modelle in die Geschäfte. F.A.Z.-Redakteur Michael Spehr durfte die Geräte vorab testen. Das ist seine Meinung. Mehr

17.09.2014, 05:49 Uhr | Technik-Motor
Weitere Nachrichten Drillisch legt operativ zu und erhöht Dividende

Der Mobilfunkanbieter Drillisch ist im vergangenen Jahr operativ kräftig gewachsen, Daimler bekommt mit Jochen Götz einen neuen Finanzchef und Apple wird seine neue Computeruhr voraussichtlich Anfang März präsentieren. Mehr

27.02.2015, 06:42 Uhr | Wirtschaft
Die ’Apple Watch’ - eine neue Zeitrechnung?

Der Apple-Konzern präsentiert eine neuartige Smartwatch und zwei neue iPhones. Das Unternehmen spricht selbstbewusst von der besten Produktpalette seit 25 Jahren. Mehr

10.09.2014, 10:18 Uhr | Technik-Motor
Für 1,7 Milliarden Euro Apple baut Rechenzentren in Dänemark und Irland

Das größte Wachstum erzielt Apple in China. Europa soll dabei aber nicht links liegen gelassen werden. Apple-Chef Tim Cook kündigte eine Milliarden-Investition in europäische Rechenzentren an und lobte einen schwäbischen Glaszulieferer als den besten der Welt. Mehr

23.02.2015, 13:57 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.11.2012, 08:20 Uhr

Vive la révolution

Von Holger Appel

Der Hybridantrieb, mithin die Ehe aus Verbrennungsmotor und Elektromaschine, sei nur eine Übergangstechnik, ließ Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn lange Zeit verbreiten. Mehr 3