Home
http://www.faz.net/-gyc-74nhu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Apple Noch ein Manager entlassen

Und noch einer muss gehen: Apple hat laut Medienberichten nach dem Debakel mit seinem ersten eigenen Karten-Dienst den direkt Verantwortlichen gefeuert.

© Apple Vergrößern Diese Aufgabe bewältigt Apples Kartendienst gerade noch

Apple hat laut Medienberichten nach dem Debakel mit seinem ersten eigenen Karten-Dienst den direkt Verantwortlichen gefeuert. Der Manager Richard Williamson habe Apple vor rund zwei Wochen verlassen müssen, berichtete das „Wall Street Journal“ am Mittwoch.

Apple hatte im September zum Start des iPhone 5 in der neuen Version seines Betriebssystems iOS die bisherigen Google-Karten durch einen eigenen Dienst ersetzt. Es hagelte sofort Kritik von Nutzern, die sich über Fehler und fehlende Details beschwerten. Konzernchef Tim Cook entschuldigte sich öffentlich und empfahl, vorerst Karten der Konkurrenz zu nutzen, bis Apple sein Angebot verbessert habe. Der iOS-Verantwortliche Scott Forstall, der einst als ein möglicher Anwärter auf die Firmenspitze galt, wurde ebenfalls geschasst.

Mehr zum Thema

Apple-Topmanager Eddy Cue, der von Forstall die Karten-Verantwortung übernahm, suche jetzt Rat bei externen Experten und dem Navigations-Spezialisten TomTom, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Williamson sei von Cue gefeuert worden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Apple Pay In Amerika kann man jetzt mit dem iPhone bezahlen

Apple startet seinen Bezahldienst in Amerika. Die größten Kreditkartenanbieter kooperieren mit dem Elektronikkonzern. Es gibt aber noch viele Hürden. Mehr Von Norbert Kuls, New York

20.10.2014, 17:04 Uhr | Finanzen
Die ’Apple Watch’ - eine neue Zeitrechnung?

Der Apple-Konzern präsentiert eine neuartige Smartwatch und zwei neue iPhones. Das Unternehmen spricht selbstbewusst von der besten Produktpalette seit 25 Jahren. Mehr

10.09.2014, 10:18 Uhr | Technik-Motor
Weitere Nachrichten Karstadt-Mitarbeiter haben Angst vor weiteren Einschnitten

Bei Thyssen-Krupp gibt es derzeit keine Gespräche über den Verkauf der Marine-Sparte, die Autobranche warnt vor Dauerstreiks und Apple will die Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Mehr

27.10.2014, 07:09 Uhr | Wirtschaft
Spannung vor Apple-Präsentation

Am Dienstag will der US-Konzern seine neuesten Produkte vorstellen. Experten rechnen mit einem größeren Display für das iPhone 6 und einer Apple-Smartwatch. Mehr

09.09.2014, 16:09 Uhr | Technik-Motor
Tim Cook Apple-Chef: Ich bin stolz darauf, schwul zu sein

Tim Cook, der Konzernchef von Apple, hat seine Homosexualität öffentlich gemacht. Er hoffe, dass sein Beispiel andere inspiriert, schreibt der Topmanager in einem Zeitungsbeitrag. Mehr

30.10.2014, 13:11 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.11.2012, 08:20 Uhr

Sorge um die Jugend

Von Boris Schmidt

Warum nur ist die Jugend so unvernünftig? Dem eigenen Filius kann es allen Ermahnungen zum Trotz auf dem Rennrad nicht schnell genug gehen. Mehr 1

Hinweis
Die Redaktion