Home
http://www.faz.net/-hc2-6y61a
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
IT-Security

Cebit in Zahlen Themen, Besucher, Aussteller und Preise

Die Cebit findet statt vom 6.bis zum 10.März. Insgesamt werden fast 4300 Unternehmen aus 70 Nationen in Hannover erwartet - 2 Prozent mehr als 2011.

© dapd Vergrößern 4.200 Unternehmen aus 70 Nationen auf der Cebit

Die Messe

Das größte Stelldichein der Informations- und Telekommunikationsindustrie (IT) geht vom 6.bis zum 10.März. Nach Hannover kommen nicht nur Branchengrößen aus dem In- und Ausland wie die Deutsche Telekom, IBM, Microsoft, SAP oder die Software AG. Auch viele mittelständische Unternehmen nehmen teil. Die Organisatoren können mit Samsung oder Sharp auch einige Messerückkehrer begrüßen. Darüber hinaus bietet die Messe dem Nachwuchs eine Plattform, etwa mit dem Start-Up-Wettbewerb „Code_n“. Insgesamt werden fast 4300 Unternehmen aus 70 Nationen nach Hannover erwartet - 2 Prozent mehr als 2011.

Die Besucher

Wie gewohnt hält sich die Messegesellschaft bedeckt, was die angestrebte Besucherzahl betrifft. Im vergangenen Jahr reisten an den fünf Messetagen 339000 Menschen aus mehr als 110 Ländern nach Hannover.

Die Preise

Für Besucher kostet die Tageskarte in diesem Jahr unverändert 39 Euro. Der Preis für die fünf Tage geltende Dauerkarte hat sich um 2 Euro auf 89 Euro erhöht. Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehrdienst- oder Bundesfreiwilligendienstleistende erhalten am Samstag, dem letzten Messetag, ermäßigten Eintritt für 18 Euro. Das Messegelände ist an allen Tagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Schwerpunktthemen

Die diesjährige Cebit steht unter dem Titel „Managing Trust - Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt“. Nachdem im Vorjahr die Auslagerung von Daten in die sogenannte Cloud die Messe beherrschte, steht nun im Mittelpunkt, wie Anwender und vor allem Unternehmer ihre auf Servern liegenden Daten schützen können. So will die Sonderschau „Professional Data Center“ in Halle 11 die Frage beantworten, wie Daten gleichzeitig optimal verfügbar und gesichert werden können. Weiteres Thema ist die unter dem Stichwort „Big Data“ zusammengefasste Datenflut, die das mobile Internet anschwellen lässt: In Halle 6 beschäftigt sich eine Sonderschau mit dem Management großer Datenmengen. In Halle 5 findet der neue Logistikschwerpunkt statt.

Das Gastland

Dieses Jahr präsentiert sich Brasilien in der Sonderrolle des Partnerlands der Cebit. Das aufstrebende Land am Zuckerhut ist nach Angaben der Marktforscher der International Data Corporation die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt und bietet auch für IT-Unternehmen ein lukratives Ziel: IM Jahr 2010 seien auf dem brasilianischen Internet- und Telekommunikationsmarkt 171 Milliarden Dollar umgesetzt worden - Tendenz steigend.

Für Verbraucher

Neben den großen Ausstellungsflächen für professionelle Besucher, bieten die Hallen 22 und 23 Raum für Konsumenten. Dort finden Musikfreunde die „Cebit Sounds“, um sich über aktuelle Hardware und Software für Musik zu informieren. Aber auch Video- und Computerspieler kommen in den beiden Hallen auf ihre Kosten und können dort die neuesten Trends der Spieleindustrie entdecken. Außerdem zeigt die Sektion „Digital Drive“ wie Kommunikationstechnologie das Auto erobert.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hostessen auf der Buchmesse Damit niemand verlorengeht

Sie helfen weiter: Auf der Buchmesse kümmern sich Hostessen um die Besucher, die auf das Gelände strömen. Manche finden durch den Job unverhofft ihren Traumberuf. Mehr Von Sarah Kempf, Frankfurt

11.10.2014, 16:14 Uhr | Rhein-Main
Big Data im Alltag

Besserer Service für die Kunden, Ressourcenoptimierung für Unternehmen - aber auch mehr Überwachung für Beschäftigte? Über die Chancen und Risiken von Big Data wird viel debattiert. Mehr

04.09.2014, 09:30 Uhr | Wirtschaft
Eröffnung des MMK2 Ist das Kunst, oder kann man darauf sitzen?

Mehr als 2000 Besucher strömten zur Eröffnung der Ausstellung Boom She Boom in der neuen Dependance des Museums für Moderne Kunst, genannt MMK2. Manches Werk wurde zur Sitzgelegenheit. Mehr Von Denise Frommeyer, Frankfurt

20.10.2014, 09:00 Uhr | Rhein-Main
Zahlreiche Neuheiten, mehrere Fortsetzungen

Es wird gigantisch: Noch vor dem offiziellen Beginn der Gamescom hat Software-Hersteller Microsoft dem Fachpublikum in Köln erste Einblicke in die neuesten Angebote für seine jüngste Spielkonsole "Xbox One" gewährt. Mehr

12.08.2014, 21:08 Uhr | Technik-Motor
IT-Gipfel in Hamburg Beim Internet ist Deutschland nur im Mittelfeld

Gleich mit sechs Ministern stattet Kanzlerin Merkel dem Nationalen IT-Gipfel in Hamburg einen Besuch ab. Doch bevor das versprochene digitale Wirtschaftswunder eintritt, muss der Ausbau des schnellen Internets in Deutschland endlich forciert werden. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

21.10.2014, 09:21 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.03.2012, 12:00 Uhr