Home
http://www.faz.net/-gya-74brt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Verkehrssünderdatei Ramsauer will Punkte in Flensburg löschen lassen

Einem Bericht zufolge sollen im Zuge der geplanten Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei teilweise auch ältere Strafpunkte gelöscht werden.

© dapd Vergrößern Bereits im Februar hatte Ramsauer in diesem Zusammenhang auch die Umstellung der Konten vom alten auf das neue System angekündigt

Im Zuge der geplanten Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei sollen einem Pressebericht zufolge teilweise auch ältere Strafpunkte gelöscht werden. Das berichete die „Bild“-Zeitung am Dienstag unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums. Die „Amnestie“ ist demnach Teil der Systemumstellung, soll aber lediglich Alt-Punkte für nicht sicherheitsrelevante Verstöße erfassen, etwa für das Fahren ohne Plakette in einer Umweltzone.

Die von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geplante Reform sieht nach den bisher vorliegenden Informationen generell eine Vereinfachung des Flensburger Punktesystems vor. Bei leichteren Verstößen sollen Strafpunkte entfallen, aber die Buß- und Verwarngelder steigen. Punkte soll es nur für sicherheitsrelevante Vorkommnisse geben, die Grenze für einen Führerscheinentzug soll aber gesenkt werden.

Bereits im Februar hatte Ramsauer in diesem Zusammenhang auch die Umstellung der Konten vom alten auf das neue System angekündigt. Dabei hatte der Minister betont, es werde keine Amnestie für „Raser und Alkoholfahrer“ geben. Es seien allerdings Übergangsregelungen geplant. Zur Reform der Verkehrssünderdatei soll bis zur Bundestagswahl im Herbst 2013 ein Gesetzentwurf erarbeitet werden. Das neue System könnte nach dieser Zeitplanung dann im Jahr 2014 in Kraft treten.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Streit in der Koalition Kauder greift Schwesig als weinerlich an

Unionsfraktionschef Kauder fordert die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) auf, im Hinblick auf die Frauenquote nicht so weinerlich zu sein. Es gelte der Koalitionsvertrag. Der SPD-Vorsitzende Gabriel weist die Vorwürfe zurück. Mehr

25.11.2014, 13:06 Uhr | Politik
Marktbericht Dax über 9900 Punkte - Rekordhoch rückt näher

Der Dax legte am Mittwoch zu und nahm wieder Angriff auf die Marke von 10.000 Punkten. Anleger warten auf Impulse durch amerikanische Konjunkturdaten. Mehr

26.11.2014, 09:27 Uhr | Finanzen
Einwanderungspolitik Obama wagt Alleingang

Amerikas Präsident lässt den Kongress links liegen: Barack Obama hat einseitig eine Lockerung der Einwanderungspolitik angekündigt. Mehr als vier Millionen Einwanderer sollen aus der Illegalität herauskommen können.  Mehr Von Patrick Welter, Washington

21.11.2014, 06:09 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 10:38 Uhr

Es geht auch um das Aufnahmelicht

Von Hans-Heinrich Pardey

Als gemeldet wurde, Metz habe Insolvenzantrag gestellt, war nur von dem TV-Hersteller die Rede. Für den Fotofreund und Videofilmer verbindet sich mit dem Unternehmen etwas anderes. Mehr 1 2

Hinweis
Die Redaktion