Home
http://www.faz.net/-gyf-750ae
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Wall Street Journal Apple testet Fernseher-Prototypen

 ·  Ein Fernseher von Apple war bisher ein Phantom, das trotz vieler Gerüchte nie in den Apple Stores auftauchte. Jetzt liefert ein Bericht des „Wall Street Journal“ Hinweise auf erste konkrete Testläufe mit asiatischen Zulieferern.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (4)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Mark Möschl
Mark Möschl (Cimpoler) - 13.12.2012 15:21 Uhr

wieso der ganze Fernseher ?

Warum nicht einfach nur eine Box die man dann zwischen fernseher und Empfangsleitung klemmt und wie ienen Receiver benutzt ? Solche Dinger gibt es nämlich schon längst, aber leider völlig unprominent.. wenn Apple das macht ist es viel besser und toller und auch guter !

Empfehlen
Jo Heiß
Jo Heiß (Mr.Heiss) - 13.12.2012 02:24 Uhr

Apple einmal ohne Relevanz

Apple hat Vieles revolutionist, das hier ist ein Schritt zurück. Es ist kein Kunststück ein Notebook oder meinetwegen auch Mac Mini an einen Fernseher anzuschließen und dann mit fernsehstrom, YouTube oder allen Mediatheken modern fernzusehen. Dafür muss ich nicht den Premiumzuschlag bezahlen, der mich dann auch noch an einen Contentanbieter kettet.

Empfehlen
Erich Pohoralek

Nun, ja

auch ich war einmal stolz auf mein Nokia. Ich wollte schlicht telefonieren. Auch heute habe ich noch immer zwei Geräte dieser Marke. Zum Telephonieren. Meine Frau, meine Kids haben "smartere Phones". Damit können sie mehr als ich veranstalten. Einfach. Sehr einfach, sogar!

Apple hat es schon IMMER verstanden, den Consumer- (pardon: User-)Bedienerbereich einfacher, haptischer und logischer zu halten.Als beruflich mit Apple-Rechnern Schaffender weiss ich genau, wo Hasen im Pfeffer liegen! Ohne Techniker- oder Informatik-Kenntnisse: Habe ich für meine Apple-Geräte je einen Techniker benötigt? Nein! Meine Wintel-Maschinen? Aber ja doch!

Schafft Apple, mit einem populären Betriebssystem und passend integrierter Software ein bedienerfreundliches Gerät auf den Markt zu bringen, haben die Cupertino-Leute eine Chance. Bislang waren sie Trendsetter. Das mag Grund sein, warum so mancher auch heute noch nach dem Apfel greifen wird.

Ob auch ich, Apple-Fan? Wohl kaum - bei den Programmen...

Empfehlen
René Artois

Was soll denn daran NEU sein?

Mit dem Fernseher ins Internet? Das kann mein TV dank dem SAT-HD-Receiver Edision "Argus Pingulux" (mit Linux-Betriebssystem, daher der merkputzige Name ...) schon lange, denn der Receiver ist direkt mi dem heimischen PC-Netzwerk verbunden (wahlweise Ethernet oder WLAN). Das funktioniert prächtig: "Content liegt genug auf den Festplatten herum, denn einer der PCs im Obergeschoss hat nichts weiter zu tun, als Interessantes mit Kaffeine (der Linux-TV-Software) aufzunehmen und nach der Aufbereitung des TS-Streams auf der Platte zu speichern. Quellen sind zu 99 Prozent Sender wie Arte, 3Sat und BR alpha. Außerdem gibt's ja noch Vidoportale zum streamen, die so legal wie bezahlbar sind. auch die stehen dem "Pingulux" offen. Wozu brauchte ich also einen Apfelfernseher?

Empfehlen

12.12.2012, 12:00 Uhr

Weitersagen

Lieschen Linux

Von Michael Spehr

Der Wechsel von Windows XP zu einem modernen und sicheren Betriebssystem ist alles andere als abgeschlossen. Es war auch eine einmalige Chance. Nicht für Apple oder Windows 8, sondern für Linux. Mehr 1 5

Hinweis
Die Redaktion