Home
http://www.faz.net/-gy9-7b8nn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

App Whats unsicher ist

 ·  Die Sicherheitslücken von Whats App sind bekannt. Das alles schadet ihrer Popularität kein bisschen. Sie ist nach wie vor neben Facebook die beliebteste App für Android und Apple iOS.

Artikel Lesermeinungen (2)

Den ach so populären Whats-App-Messenger fürs Smartphone nutzen Kenner schon lange nicht mehr. Die Sicherheitslücken dieses SMS-Nachfolgers sind seit Jahren bekannt, während sich die Unternehmensgründer lieber im Dunklen versteckt halten. Das alles schadet der Popularität von Whats App aber kein bisschen. Sie ist neben Facebook die beliebteste App für Android und Apple iOS.

Nach jüngsten Schätzungen ist die Zahl der Nutzer in Deutschland in den vergangenen sechs Monaten von 9,3 auf 13,7 Millionen gestiegen, in aller Welt sind es mehr als 200 Millionen. Unter jungen Leuten ist Whats App beliebter als Facebook, das bei den unter 25-Jährigen an Bedeutung verliert. Seit einigen Wochen verwenden wir einen sicheren Messenger mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vom Absender bis zum Empfänger. Die Software Threema stammt aus der Schweiz, ist für Android und iOS lieferbar, kostet ein paar Euro und ist Whats App wie aus dem Gesicht geschnitten. Man sollte nun annehmen, dass in Zeiten von Prism und Tempora der Andrang auf solch sichere Kommunikationswerkzeuge immens ist. Zwei Drittel unserer Kontakte haben Whats App installiert.

Und wie viele sind es bei Threema? Ein einziger war es nach der Installation der App, ein weiterer ist inzwischen hinzugekommen. Wer überwacht wird, ändert sein Verhalten - leider nicht.

  Weitersagen Kommentieren (102) Merken Drucken
Lesermeinungen zu diesem Artikel (2)

15.07.2013, 12:25 Uhr

Weitersagen
 

Mach mal Foto

Von Hans-Heinrich Pardey

Der ambitionierte Fotoamateur scheint eine bedrohte Art zu werden: Man muss befürchten, dass die jungen Leute aus der Generation Handyfoto als Kunden ausbleiben. Mehr 1 4