Home
http://www.faz.net/-gy9-754rm
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

60 Jahre Fernsehen Guten Abend, meine Damen und Herren!

 ·  Das Fernsehen in Deutschland wird 60 Jahre alt. In der DDR begann der reguläre Sendebetrieb schon am 21. Dezember 1952, der NWDR folgte vier Tage später. Technisch hat sich seitdem einiges geändert.

Artikel Bilder (7) Lesermeinungen (5)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
René Artois

Wie sagte schon der große Hans-Joachim Kulenkampff ...

... bereits in den 1960er Jahren so prophetisch: "Die Leute sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."

Empfehlen
Thomas Berger
Thomas Berger (tberger) - 19.12.2012 19:05 Uhr

Bei den ganzen kritischen Kommentaren...

...möchte ich doch einmal ein Lob für den interessanten und gut geschriebenen Beitrag aussprechen.

Empfehlen
Alexander Rauch

Mir wäre es ja lieb...

...wenn neben den ganzen technischen Inovationen auch mal wieder etwas Gescheites gesendet wird, was man sich auch ansehen kann.
Neben RealityTV, Kochsendungen und 2. Weltkriegsgeschichten gibt es ja nicht so viel. Aber wenigstens verdummt man jetzt in High Definition.

Empfehlen
Thomas Wolf
Thomas Wolf (tewe71) - 19.12.2012 11:26 Uhr

60 Jahre TV? Eigentlich doch 77

Ein regelmäßiges TV Programm gab es in Deutschland schon zwischen 1935-1944, Live-Übertragung der Olympischen Spiele 1936 inklusive. Wird das immer wieder vergessen oder erinnert man sich wegen des Nazi-Schattens ungern daran? Oder sind es die Öffentlich-Rechtlichen, die geschichtsvergessen genug sind, ausschließlich sich selbst als mediale Heilsbringer zu feiern. Natürlich war der braune Deutsche Fernsehfunk nur ein Prestigeprojekt der Herrschenden. Es guckte kaum jemand zu, denn es gab kaum Empfangsgeräte. Die Mattscheibe war nicht größer als an Rasierspiegel, das Empfangsgerät dafür so groß wie eine Waschmaschine. Von der inhaltlichen Qualität des Programms in dieser braunen Zeit ganz zu schweigen. Aber Fernsehen ist Fernsehen! Zumindest die technische Leistung sollte erwähnt, wenn schon nicht gewürdigt werden.

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 19.12.2012 17:42 Uhr
Sophia Orti
Sophia Orti (rum) - 19.12.2012 17:42 Uhr

Es gab öffentliche Geräte, nicht so zu Hause

Das Massenmedium mit seinen GEZ-Volksempfängern, wie wir es heute kennen, erst nach dem Krieg.

Empfehlen

19.12.2012, 08:00 Uhr

Weitersagen
 

Alleinfahrzentrale

Von Michael Spehr

Irgendwann sollen autonom fahrende Autos ihre Zielpersonen einsammeln, deren Routen koordinieren und sich ohne störenden Parkplatzsuchverkehr wieder entfernen. Mehr 6