http://www.faz.net/-hrx-8l9q1

Store Check: Designer geben Einkaufstipps

© Jan-Hendrik Holst

Store Check

Sechs Designer geben Einkaufstipps

12.09.2016 · Sie entwerfen Kleider, handeln mit Mode oder werden darin fotografiert. Und sie schauen sich bei der Konkurrenz um. Einkaufs-Tipps von Menschen, die es wissen müssen.

© Frank Röth Paul Smith

Paul Smith „Ich fahre gerne Fahrrad. Und wenn ich dafür Zubehör brauche, dann erledige ich den Einkauf am liebsten in Lucca, einer kleinen Stadt in der Toskana. Dort gibt es einen guten Laden: Poli. Leider schaffe ich es kaum zum Einkaufen, ich werde hier selten rausgelassen. Aber wenn, dann bin ich gerne bei Muji. In Tokio, im Aoyama-Viertel, gibt es einen besonderen, Muji Found. Der verkauft Fundstücke von überall her auf der Welt. Da steht dann ein Postrad aus Frankreich neben Tassen aus der Sowjetunion.“

Paul Smith ist Gründer der gleichnamigen Modemarke. Biciclette Poli, Piazza S.Maria 42, Lucca, Italien; Muji Found, 5-50-6 Jingumae, Shibuya, Tokio 150-0001, Japan.

© Jan-Hendrik Holst

© Mr. Porter Toby Bateman

Toby Bateman „Neben Mr. Porter gibt es schon ein paar andere Läden, die ich sehr mag, und in denen ich hin und wieder Geld ausgebe. Eines meiner liebsten Geschäfte - und das sage ich jetzt nicht, weil Sie aus Deutschland kommen – ist Manufactum. Das Konzept ist genial! Mein Plan für den Ruhestand: eine britische Version von Manufactum zu eröffnen. Die verschiedenen Produkte, das ganze Handgemachte, die Bäckerei, toll. Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten Besuch bei Manufactum. Das war in München, kurz vor Weihnachten. Da standen diese schönen Schlitten, wie man sie früher hatte. Das ist mir besonders im Kopf geblieben.“

Toby Bateman ist Geschäftsführer des Onlineshops Mr. Porter. Manufactum unterhält Läden in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München, Düsseldorf, Köln und Waltrop.

© Helmut Fricke Angela Missoni

Angela Missoni „Für Mailand habe ich folgende Tipps:
1. Artisanal, wegen der wunderschönen Krawatten- und Parfüm-Auswahl für Männer (via Santa Marta 15).
2. Nilufar: Nina Yashars Instinkt für moderne Kunst und Design-Objekte ist unschlagbar (via della Spiga 32).
3. Antikschmuck von Graziella Gay (via San Maurilio 4) und Antonella Veronesi (via dell'Orso 3).
4. Galeria Kaufmann Repetto. Die Schwestern Chiara and Francesca Kaufmann sind nicht nur wunderschön, sie haben auch großartigen Kunstgeschmack (via di Porta Tenaglia 7).
5. Björk, ein skandinavisches Bistro, das Beste des Nordens in Mailand (via Panfilo Castaldi 20).
6. Boeucc, das Traditions-Restaurant ist gleich um die Ecke der Scala (Piazza Belgioioso 2). Dorthin lud mein Großvater früher seine Freunde einmal in der Woche ein.“

Angela Missoni ist Kreativ-Direktorin von Missoni.

© Jan-Hendrik Holst

© Hersteller Mia Grünwald

Mia Grünwald „Mein Lieblingsladen ist der Levi's-Laden an der Frankfurter Hauptwache. Das Wichtigste ist für mich, dass ein Outfit gut passt, und dort gibt es eine super Auswahl an Schnitten und kompetente Beratung. Außerdem stimmt die Qualität, das finde ich genauso wichtig. Als ich zum letzten Mal dort war, habe ich noch Skinny-Jeans gekauft. Beim nächsten Mal wird es aber bestimmt die neue Wedgie-Jeans sein. Die macht einen ganz tollen Po.“

Mia Grünwald ist Model. Levi's, Rathenauplatz 1A in Frankfurt.

© Jan-Hendrik Holst

© Getty Pier Paolo Righi

Pier Paolo Righi „Ich habe natürlich sehr viel von Karl Lagerfeld in der Garderobe, auch heute trage ich einen Anzug unserer Marke. Aber ich kaufe auch viel bei Mr. Porter. In den vergangenen zwei Jahren habe ich meine Gewohnheiten vollständig geändert. Mittlerweile kaufe ich 70 bis 80 Prozent meiner Sachen online. Ich schaue natürlich auch direkt bei den Marken im Netz. Aber in Monobrand-Stores zu gehen ist nicht mein Ding. Ich gucke mich lieber in Kaufhäusern um, wo man viele verschiedene Marken bekommt. Das Schöne an Online-Bestellungen: Man kann sie am Wochenende bequem vom Liegestuhl aus erledigen.“

Pier Paolo Righi ist Geschäftsführer der Marke Karl Lagerfeld.

© Jan-Hendrik Holst

© Helmut Fricke Veronica Etro

Veronica Etro „In New York ist es das Kaufhaus Bergdorf Goodman an der Fifth Avenue für Schuhe. In London ist Rellik (Golborne Gardens) die beste Fundgrube für Vintage-Teile. L'Oro dei Farlocchi (via Madonnina 13) ist in Mailand mit Abstand mein Lieblingsladen für Antiquitäten. Zu Five to Nine (Corso Giuseppe Garibaldi 42) gehe ich wegen der bunten Baumwoll-Pyjamas. Sie werden in Umschläge aus demselben Stoff verpackt.“

Veronica Etro ist Kreativ-Direktorin von Etro.

© Jan-Hendrik Holst

Protokolle: Jennifer Wiebking (5), Alfons Kaiser (1), Illustrationen: Jan-Hendrik Holst

Inhalte werden geladen.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Magazin

Veröffentlicht: 12.09.2016 12:03 Uhr