http://www.faz.net/-hrx-98wl8

Millionenerlöse : Russell Crowe versteigert seine Ehe

  • Aktualisiert am

Versteigerung, um seine Scheidung zu verarbeiten: Schauspieler Russell Crowe lässt die Vergangenheit hinter sich. Bild: dpa

Unter dem Titel „The Art of Divorce“ versteigert Russell Crowe Requisiten bei Sotheby’s und erhält Millionen. Das hilft, angesichts des traurigen Anlasses.

          Hollywood-Star Russell Crowe hat in Australien mehr als 200 persönliche Gegenstände und Filmrequisiten versteigern lassen. Die Auktion in Sydney brachte dem Schauspieler nach Angaben des Veranstalters Sotheby’s am Samstag 3,7 Millionen australische Dollar (2,3 Millionen Euro) ein. „Kein schlechter Stundensatz für eine Fünf-Stunden-Schicht“, schrieb Crowe im Anschluss auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter. Die Versteigerung fand am 54. Geburtstag des australischen Filmstars statt.

          Insgesamt kamen 227 Objekte unter den Hammer. Am begehrtesten waren Requisten aus dem Oscar-preisgekrönten Film „Gladiator“, darunter der voll funktionsfähige Nachbau eines römischen Streitwagens (65.000 australische Dollar) oder der Brustharnisch aus der Todeszene (125.000 australische Dollar). Versteigert wurden auch eine Geige aus dem 19. Jahrhundert und Kunstwerke aus Crowes privater Sammlung. Weitere kuriose Gegenstände der Versteigerung mit dem Titel „The Art of Divorce“ waren gummierte Pferde in Lebensgröße und ein Genitalschutz. Letzterer wurde für 7000 Dollar versteigert, wie der „Guardian“ berichtet.

          John Keats vom Auktionshaus Sotheby’s betrachtet die Nachbildung eines funktionsfähigen römischen Streitwagens, der für 65.000 Australische Dollar versteigert wurde.

          Auch wenn der Anlass der Versteigerung Crowes Scheidung von der Sängerin Danielle Spencer ist, erschien Crowe für einen Überraschungsbesuch bei der Auktion. Die Zusammenstellung der zu versteigernden Gegenstände habe ihm „viel Spaß“ gemacht, sagte er. Das Datum der Versteigerung war zudem ein besonderes: Einerseits feierte Crowe seinen 54. Geburtstag. Zugleich wäre es aber auch der 15. Hochzeitstag mit Spencer gewesen. Beide leben seit fünf Jahren voneinander getrennt, sind aber noch nicht offiziell geschieden. Crowe bezeichnete den Verkauf im Zusammenhang mit der Scheidung laut dem „Sydney Morning Herald“ als befreiend.

          Gary Singer, Australien-Chef von Sotheby’s, bezeichnete die Auktion im Fernsehsender „Seven Sunday“ als „unglaublich erfolgreich“. Die Leute seien „einfach verrückt“ geworden, sagte er.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tunesische Justiz über Sami A. : „Folter ist eine rote Linie“

          Tunis hat Befürchtungen über eine mögliche Folterung von Sami A. zurückgewiesen. Noch sei keine Entscheidung über das weitere Vorgehen gefallen, sagte ein Justizsprecher der F.A.Z..

          Steve Bannon : Ein Schurke für Europa

          Der einstige Chefstratege von Donald Trump, Steve Bannon, will die Nationalisten des alten Kontinents vereinen. Sein Ziel scheint klar: Die Zerstörung der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.