Home
http://www.faz.net/-hrx-6xk0c
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.01.2014, 14:17 Uhr

Kandidaten gesucht Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte

Wer sich traut, der baut – neu oder im Bestand. Aber wie, wo und unter welchen Umständen? Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte, wir wollen‘s wissen!

© Andreas Weishaupt

Wer sich traut, der baut – neu oder im Bestand, auf dem Land oder in der Stadt. Aber wie, wo und unter welchen Umständen? Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte, die Redaktionen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und von FAZ.NET wollen es auch dieses Jahr wieder wissen.

Wie haben Bauherren und Architekten zusammengefunden und zu welcher individuellen Lösung sind sie gekommen? Welche Zwänge gab es? Welche Wünsche? Diese Fragen stehen auch in der dritten Ausgabe unserer beliebten Reihe im Mittelpunkt. Berücksichtigt werden ausschließlich Wohnhäuser in Deutschland, die Architekten im Auftrag privater Bauherren geplant haben. Die Häuser sollen durch architektonische Qualität und auch Energieeffizienz überzeugen.

Bitte bewerben Sie sich nur mit Gebäuden, die nicht älter als zwei Jahre sind, bzw. deren Sanierung nicht länger zurückliegt und die von den Bauherren bewohnt werden.

Einsendeschluss ist der 4. Mai 2015.

Wir stellen die zehn überzeugendsten Häuser und die Baufamilien vor.

Wir benötigen folgende Unterlagen

  1. Kurzbeschreibung des Projekts
  2. Lageplan, Grundriss und Schnitt jeweils als PDF-Format
  3. Ein Foto der Außenansicht (oder Visualisierung)
  4. Ein Foto der Innenansicht (oder Visualisierung)
  5. Ein Foto des Hauses in seiner Umgebung
  6. Foto der Bauherren
  7. Teilnahmeerklärung „Neue Häuser” (hier öffnen)

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:

haeuser@faz.de

oder an:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Stichwort „Neue Häuser“
Birgit Ochs
Drinnen & Draußen
Hellerhofstraße 2-4
60327 Frankfurt am Main

Wichtiger Hinweis

Die eingereichten Materialien (Beschreibung, Fotos) dienen ausschließlich zur Auswahl. Die veröffentlichten Beiträge illustrieren wir grundsätzlich mit Aufnahmen, die unsere Fotografen von Haus und Bewohnern machen. Da jeder einzelne Beitrag im Vorfeld mit viel Aufwand verbunden ist, bitten wir Sie, auf die Richtigkeit der Angaben zu achten und kein auf irgendeine Weise geschöntes Bildmaterial einzureichen.

Sollte ein ausgewähltes Haus ausnahmsweise beim Besuch Vorort nicht den in der Bewerbung geweckten Erwartungen entsprechen, behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen.

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Daten-Utopie im Jahr 2030 Was für eine wunderbare Welt

Im Jahr 2030 ist alles besser: intelligente Bank-Apps, Kundenbindung, offene Daten. Auch die größten Skeptiker haben verstanden, dass die Freiheit der Daten die eigene Freiheit nicht einschränkt. Mehr Von Jonas Jansen

28.01.2016, 14:28 Uhr | Wirtschaft
Vorreiter aus den Niederlanden Zukunftsmodell schwimmende Architektur

Immer mehr Architekten reagieren auf steigende Meeresspiegel mit Konzepten für schwimmende Bauten. Einer der Vorreiter dieser Entwicklung ist das niederländische Büro "Waterstudio" in Delft. Mehr

01.02.2016, 10:02 Uhr | Stil
Jasper Morrison im Gespräch Immer Sofas, das wäre der Horror

Jasper Morrison wird als König des Minimalismus gefeiert. Im Gespräch erklärt der Designer, warum das Quatsch ist, was ihm die Straßenbahn aus Hannover bedeutet, und woran der Eames Chair krankt. Mehr Von Anja Martin

07.02.2016, 20:02 Uhr | Stil
Magnetfeld-Visualisierung Nasa-Animation macht die Sonne zur Diskokugel

Das Magnetfeld an sich ist für das menschliche Auge unsichtbar. Wissenschaftler messen die Stärke und Richtung mit Hilfe eines Instruments, genannt Magnetograph. Mehr

03.02.2016, 16:01 Uhr | Wissen
Modellstadt in Charlottenburg Das neue Inselparadies am Spreeufer

Der Deutsche Werkbund plant in Berlin-Charlottenburg eine Modellstadt. Mit Mietwohnungen soll das Krisenthema des städtischen Wohnens angegangen werden. Mehr Von Michael Mönninger

07.02.2016, 20:50 Uhr | Feuilleton