http://www.faz.net/-hrx-7qwdr

Ferien nach Maß: Stine Goya : „Bestimmt einer der friedlichsten Orte in Skandinavien“

  • Aktualisiert am

Genug Freiraum, und nur eine Stunde von Kopenhagen entfernt: Stine Goya fährt im Sommer an die dänische Meeresküste. Bild: privat

Wir wollten wissen, wie Modemenschen Urlaub machen. Im vierten Teil sprechen wir mit Stine Goya über die Schönheit Skandinaviens und den Sommer in Kopenhagen.

          Stine Goya, Sie sind Chefdesignerin Ihres gleichnamigen Kopenhagener Labels. Es gibt viele Orte in Skandinavien, an denen man gewesen sein sollte. Welches ist der wichtigste?

          Ich war selbst noch nicht dort, aber ich glaube, dass das „Treehotel“ im Norden von Schweden der wichtigste Ort sein muss. Die besten skandinavischen Architekten haben dort Hotelzimmer direkt in die Bäume gebaut. Das ist bestimmt einer der friedlichsten Orte in Skandinavien.

          Gibt es eigentlich zwischen den skandinavischen Ländern eine Art Urlaubsrivalität?

          Alle haben doch etwas Besonderes zu bieten. Norwegen hat die Seenplatten, Schweden Lappland mit der großartigen Wildnis, Dänemark hat Jütlands Westküste mit seinem unendlich langen Sandstrand. Und dann haben wir natürlich noch die Insel Bornholm. Das sind genug Attraktionen für alle.

          Wo fahren Sie denn hin, wenn Sie nur mal kurz entspannen wollen?

          Wir fahren immer in unser Sommerhaus nach Ordrup Næs, in Nordseeland. Das liegt nur eine Stunde entfernt von Kopenhagen, direkt am Meer. Dort habe ich genug Freiraum, um Inspirationen für neue Kollektionen zu sammeln.

          Was sollte man dabei haben, wenn man nach Skandinavien reist, außer natürlich Mückenspray?

          Hier kann man nicht vorab sagen, wie das Wetter wird: Man braucht also eine Regenjacke, warme Pullover, Badesachen, Sonnencreme.

          Skandinavier sind bekannt für ihr Stilgefühl. Wie sieht Ihr Urlaubslook aus?

          In einem gelungenen Urlaubslook finden sich viele verschiedene Einflüsse. Das hat wieder etwas mit dem Wetter zu tun. Mit Farben und Mustern zu spielen kann im Urlaub aber nie schaden.

          Und was sollte man auf jeden Fall vermeiden?

          Man sollte auf keinen Fall im Januar oder Februar kommen. Kopenhagen hat zum Beispiel im Sommer eine ganz andere Atmosphäre. Meinen Sommerurlaub verbringe ich immer in Skandinavien.

          Was sollte man im Sommer denn unbedingt in Kopenhagen machen?

          Wenn Sie nur einen Tag hier in der Stadt haben, frühstücken Sie auf jeden Fall im „Granola“ in Frederiksberg. An derselben Straße liegen auch ein paar schöne Geschäfte. Besuchen Sie anschließend das Louisiana-Museum für Moderne Kunst, essen Sie am Wasser zu Mittag, mieten Sie sich danach am Christianshavn ein Boot, kaufen Sie sich ein Bier und segeln Sie auf den Kanälen von Kopenhagen in den Abend.

          Die Fragen stellte Jennifer Wiebking.

          Quelle: Frankfurter Allgemeine Magazin

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Telekom-Aktien verkaufen, um den Breitbandausbau zu finanzieren? Das fordern zumindest FDP und Grüne.

          Jamaika sucht Geldquellen : Verkauft der Bund die Telekom-Aktien?

          Um neue Ausgaben und Steuersenkungen zu finanzieren, suchen Politiker einer künftigen Jamaika-Koalition nach Geldquellen. Alleine mit Telekom- und Post-Anteilen ließen sich Milliarden generieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.