http://www.faz.net/-hs1
Hereinspaziert: Das erste Geschäft der Marke Anthropologie auf dem europäischen Kontinent hat in Düsseldorf eröffnet.

Neues Geschäft in Düsseldorf : Anthropologie als Verkaufskonzept

Das erste Anthropologie-Geschäft entstand in einem ehemaligen Autocenter in Pennsylvania – und hatte mit seinem Lifestyle-Konzept trotzdem Erfolg. Nun eröffnet die Marke ihren ersten Laden in Europa in der Düsseldorfer Königsallee.

Look von Migranten : Voll schön

Warum wir? Das fragten viele der jungen Frauen und Männer, die wir auf der Straße angesprochen haben. Weil es um ein anderes Verständnis von Schönheit geht. Die migrantische Community zeigt es uns.

Seite 16/35

  • Nachlass von Audrey Hepburn : Die Frau mit den Ballerinas

    Audrey Hepburns Söhne lassen Teile des Nachlasses ihrer Mutter in London versteigern – und im Internet. Darin findet sich das Filmskript von „Breakfast at Tiffany’s“ – mit Notizen der Stilikone in türkisfarbener Tinte.
  • Modewoche New York : Schauen wir mal

    In New York ist eine flaue Modesaison zu Ende gegangen. Ein kleiner Überblick über die Highlights der Kollektionen und darüber, was weniger gelungen ist.
  • Model Bella Hadid präsentiert ein rotes Kleid von Ralph Lauren.

    Schau von Ralph Lauren : Das Rad neu erfinden

    Ralph Lauren öffnet erstmals seine Auto-Sammlung vor den Toren von New York – und zeigt seine neue Kollektion zwischen Oldtimern. Der Modemacher und Unternehmer will sich neu erfinden.
  • FDP-Chef Lindner : Der Rest ist Leere

    Christian Lindner macht mit seiner Attraktivität Wahlkampf. Unsere Autorin Jennifer Wiebking findet: Eitelkeit ist auch eine Tugend. Julia Schaaf entgegnet: Allein der Schein wird zelebriert.
  • Made in Turkey : Auf dem Basar herrscht jetzt Stille

    Die Türkei war lange eines der beliebtesten Produktionsländer für Mode: Die Kosten hielten sich im Rahmen, die Wege waren kurz, die Qualität gut. Deutsche Marken schätzten das Land – und brauchen jetzt einen Plan B.
  • Das Phänomen Tracht: In einer Woche wieder gut zu beobachten auf der Wiesn.

    Dirndl im Trend : „Junge Menschen tragen Tracht mit Stolz“

    Markus Höhn und Ralph-Michael Nagel vom Münchner Traditionshaus Lodenfrey sprechen über die Beliebtheit von Dirndl und Lederhose – und das Oktoberfest in Zeiten des Terrors. Außerdem verraten sie, in welchen Ländern die Menschen besonders verrückt nach Dirndln sind.
  • Melania Trump : Auf High-Heels in die Katastrophe

    Melania Trump gibt viel auf ihre Stilsicherheit. Aber beim Besuch der Flut in Texas zeigt sie nicht gerade Einfühlungsvermögen. Sie reiste mit Stilettos und Marken-Sonnenbrille ins Katastrophengebiet.
  • Abbas Almosawi: Der Künstler der impressionistischen Malerei hat sich des Mantels von Annada angenommen.

    Fashiontrends : Getragene Investitionen

    Das Verhältnis zwischen Mode und Kunst ist so eng wie seit langem nicht mehr. Ganze Labels verschreiben sich der Beziehung, die nicht nur Romantik verheißt, sondern auch satte Gewinne.
  • Was Politiker tragen : Kleider einer Legislaturperiode

    Wenn die Kanzlerin und ihre Minister in den vergangenen vier Jahren über Klimaziele, innere Sicherheit oder Familiengeld diskutiert haben, sprach die Garderobe hin und wieder ein Wort mit. Eine Mode-Bilanz.
  • Neapel ist nicht nur für die unerschöpfliche Freundlichkeit seiner Bewohner bekannt, sondern auch für das einzigartige Schneiderhandwerk.

    Mode : Eine fixe Idee

    Aus den Sommerferien auch mit Souvenir-Kram zurückgekommen? Unser Autor Fabian Lange bringt von seiner Italien-Reise weder Gewürze noch Kaffeebohnen mit, sondern einen Anzug. Ein Trip im Namen der Maßschneiderei.
  • Mode in Köln : Jeder Jeck ist anders

    Nach Menschen in originellen Looks muss man in Köln lange suchen. Die meisten, die man dann doch findet, sind Besucher.