http://www.faz.net/-hrx-937g6

15,3 Millionen Euro : Paul Newmans Armbanduhr bricht Auktionsrekord

  • Aktualisiert am

Das ist das gute Stück: die „Paul Newman Rolex Daytona“ Bild: EPA

Anfang der Siebziger Jahre hat Paul Newmans Frau ihm eine Armbanduhr geschenkt. Jetzt ist das Sammlerstück für rund 15 Millionen Euro versteigert worden. Auf der Rückseite der Rolex ist eine Botschaft an die Schauspiellegende eingraviert.

          Eine Armbanduhr aus dem Besitz der amerikanischen Schauspiellegende Paul Newman hat bei einer Auktion in New York einen Rekordpreis erzielt. Ein Telefonbieter ersteigerte die „Paul Newman Rolex Daytona“ am Donnerstag (Ortszeit) für 17,75 Millionen Dollar (15,3 Millionen Euro), wie das Auktionshaus Philipps mitteilte. Dies sei der höchste Preis, der bislang für eine Armbanduhr bei einer Auktion erzielt worden sei.

          Die Uhr sei das wohl wichtigste Sammlerstück des 20. Jahrhunderts für Uhrenliebhaber, sagte Aurel Bacs, ein Uhrenspezialist des Auktionshauses. Die Uhr hat eine bewegte Geschichte: Newmans Frau Joanne Woodward hatte dem Schauspieler die Rolex Daytona Referenz 6239 Anfang der 1970er geschenkt, als er seine Liebe zum Rennsport entdeckt hatte. Auf der Rückseite ist eine Gravur: „Drive carefully. Me.“ (dt: „Fahr vorsichtig. Ich.“).

           Paul Newman (links) in den Achtzigern mit Tom Cruise und Mary Elizabeth Mastrantonio in „The Color Of Money“

          Newman trägt die Uhr auf vielen Bildern und trug damit vermutlich stark zur wachsenden Beliebtheit dieses Modells bei, das den Spitznamen „Paul Newman Daytona“ erhielt. Rolex-Uhren mit dem sogenannten „Exotic Dial“-Zifferblatt wurde zum begehrten Sammlerstück. 1984 verschwand die Uhr. Wie erst dieses Jahr bekannt wurde, hatte Newman sie dem damaligem Freund seiner Tochter geschenkt. Der Oscar-Preisträger („Die Farbe des Geldes“) starb 2008 im Alter von 83 Jahren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          TV-Rechte : Wo sehe ich welches Spiel der Champions League?

          Erstmals in der Geschichte der Champions League ist in Deutschland kein Spiel im frei empfangbaren TV zu sehen. Sky und DAZN teilen sich die Rechte. FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.