http://www.faz.net/-hrx-9932u

Gehen die neuen High-Heels? Gehen sie nicht?

0 von 0
  • High-Heels

    Schuh und ich

  • Gehen die High-Heels dieses Sommers? Gehen sie nicht? Für uns tritt als Testerin eine Stilikone auf, die seit Jahren in London zu Hause ist und Schuhe liebt.

    Von Roberta Benteler

  • Jimmy Choo Dass Jimmy Choo jetzt mit der Trend Marke Off-White gemeinsame Sache macht, sieht man. Der Designer Virgil Abloh ist dafür bekannt, mit seiner Mode nicht gerade zu untertreiben. Also tragen diese Jimmy-Choo-Pumps jetzt eine XXL-Schleife und ein üppiges Blumenmuster.

  • Céline Diese Stiefel verkörpern für mich genau das, was Phoebe Philo, zehn Jahre lang Kreativ-Direktorin bei Céline, so erfolgreich gemacht hat. Das Design ist klassisch und doch anders. Im vergangenen Jahr hat sie zum ersten Mal Schuhe, die nicht zusammenpassen auf dem Laufsteg präsentiert. Damals waren es Booties in Rot und Weiß. Dieses aktuelle Modell nimmt die Idee nun in abgeschwächter Form auf. Die Absatzhöhe ist übrigens angenehm. Man muss in diesen Schuhen nicht nur auf dem Fußboden sitzen.

  • Chanel Die Mode gibt sich in Altersfragen zunehmend tolerant. Das zeichnet sich an kaum einem Trend besser ab als an Perlen. Die einen meinten früher zu wissen, dass man für Perlen zu jung sei. Die anderen sagten, man sei schnell viel zu alt. Alles egal heute. Kleider mit Perlen-Stickerei und Accessoires wie diese Schuhe von Chanel beweisen es. Von wegen Diamanten! Best friends sind doch die Perlen.

  • Jimmy Choo In diesen Schuhen muss man kaum beim ersten Regentropfen besorgt zum Himmel schauen. Ich möchte nicht wissen, wie viele Paare ich mir schon bei schlechtem Wetter ruiniert habe. Da ist das Frischhaltefolien-Detail ein dankbarer Trend. Angefangen hat damit Calvin Klein, mit Mänteln, in Plastik gehüllt. Jetzt zieht Jimmy Choo nach. Dieses plastic ist tatsächlich fantastic.

  • Manolo Blahnik „I couldn’t help but wonder“: Carrie Bradshaws schöne Floskel, die gefühlt in jeder Folge von „Sex and the City“ mindestens einmal fiel, ist auch hier anzuwenden. Wir haben es schließlich mit Modellen vom Schuhmacher des Vertrauens zu tun, von Manolo Blahnik. Wer noch High-Heels von damals hat, sollte sie unbedingt wieder herauskramen. Denn die neunziger Jahre sind nach langem Anlauf wirklich zurück. Für alle, die nicht beim ersten Mal dabei waren, I couldn’t help but wonder, tun es diese Pumps aus Wildleder aus der aktuellen Kollektion.

  • Dries Van Noten Schuhe mögen nicht sein Spezialgebiet sein. Und trotzdem gibt es kaum einen Designer, der High-Heels bequemer hinbekommt. Auf seinen Zehn-Zentimeter-Absätzen lässt sich die Nacht problemlos durchfeiern. Die Schuhe passen dabei stets zu seinen Kollektionen, zu den besonderen Stoffen und markanten Mustern. Wirkt sogar zu abgeschnittenen Jeans.

Quelle: F.A.Z. Magazin

Veröffentlicht: 09.05.2018 20:34 Uhr