http://www.faz.net/-hij
Heiß und fettig: Werbestarts Cro, Joko, Ulmen, Vogel und Korittke (von links).

Werbung : Am Ende wollt ihr ja doch nur Pommes

Was ist da passiert? McDonald’s gilt jetzt als cool und junge Gesichter der deutschen Unterhaltungsbranche tauchen plötzlich in den Werbefilmen des amerikanischen Fast-Food-Unternehmens auf.
„Das hat gepasst“: Tanja und Philipp Wolter vom „Landhaus Spatzenhof“ in Wermelskirchen.

Gastronomenliebe : Zwei wie Messer und Gabel

Die Stars der kulinarischen Szene sind mehrheitlich Männer. Aber hinter vielen von ihnen steht eine Frau. Oft kümmert sie sich um Gäste und Service, führt das Restaurant. Und meistens gilt: Ohne sie geht nichts.

Seite 2/5

  • Ein auf der Zugspitze gärender Wein soll besser schmecken - das erhoffen sich fränkische Winzer.

    Experiment : Reift Wein auf der Zugspitze besser?

    Fränkische Winzer haben ein Fass mit der Weißweinsorte Müller-Thurgau auf die Zugspitze gestellt. Ein zweites steht in Unterfranken. Nach 100 Tagen der Reife wollen die Winzer überprüfen, ob die Höhe Einfluss auf die Weinqualität hat.
  • Weltkulturerbe: das Douro-Tal im Norden Portugals

    Portugal : Der Basar der Weinberge ist eröffnet

    Das Douro-Tal, die Heimat des Portweins, hat in den vergangenen zehn Jahren eine wahre Rotwein-Revolution erlebt. Doch aus dem Boom ist eine Krise geworden - wie überall in Portugal.
  • Ahle Wurscht : Die Alte woll’n wir ehren

    Der Wursthimmel hängt über Nordhessen: Die Ahle Wurscht kann es locker mit Italiens Feinkost aufnehmen. Wir zeigen zehn besondere Sorten.
  • „Wir hatten mit unserem Vater bei den gleichen Lehrer“: Enrico (r.) und Roberto Cerea bei der Vorbereitung für das Galadiner

    Sterneköche Enrico und Roberto Cerea : Italiener beim Auswärtsspiel

    Ihre Küche gilt als eine der besten der Welt, auch für die Queen haben sie schon gekocht: Enrico und Roberto Cerea aus der Lombardei. Am Herd streiten die Brüder sich schon mal. Aber sie teilen die gleiche Philosophie: „Wir wollen immer gewinnen.“
  • Spitzenküche : Die Brigade lässt nichts anbrennen

    Eine moderne Spitzenküche muss Abend für Abend Höchstleistungen erbringen, auf jeden Handgriff kommt es an. Dazu bedarf es perfekter Organisation. Ein interaktiver Blick hinter die Kulissen im Restaurant „Lorenz Adlon Esszimmer“.
  • Das besondere Restaurant (9) : Das Beste aus zwei Welten

    Die beste japanische Küche Deutschlands wird in Düsseldorf serviert: Im „Nagaya“ werden Gerichte in einem faszinierenden japanisch-europäischen Mischstil zubereitet, die dem Gast gleichzeitig klassische Qualität und viele neue Geschmackserlebnisse bieten.
  • Alles Glück dieser Erde - zu bestellen in einem Restaurant in Paris.

    Gastronomie : Vom Pferd

    Ob Fohlencarpaccio oder Haflingerschnitzel - Italiener und Franzosen feiern Pferdefleisch als Delikatesse. Deutschen kommt es nicht auf den Teller. Das hat historische Gründe.
  • Jeder zweite Bundesbürger spielt mit dem Gedanken zu fasten

    Wasser und Joghurt : Unter Fastenfreunden

    Nach Aschermittwoch heißt es den Gürtel enger schnallen. Es wird gefastet, „der Organismus richtig durchgeputzt“. Und wo ginge das leichter als in einer luxuriösen Fastenklinik?
  • Das besondere Restaurant (8) : Bei Familie Kuntz

    Die „Pfälzer Stube“ in Herxheim-Hayna ist ein echter Familienbetrieb: Hochsensible Gastlichkeit und kulinarische Spitzenklasse gehen eine faszinierende Verbindung ein. Regionalküche wird hier brillant optimiert.
  • Der Traum eines jeden Kindes - und jeder Mutter: Dem Liebling schmeckt’s.

    Pausenbrot : Unser täglich Not

    Schnippeln, schmieren, einpacken - und am Ende war wieder alles falsch. Jeden Morgen mühen sich Eltern, ihren Kinder eine Sterne-Brotzeit zu kreieren. Von der Sisyphos-Arbeit am Pausenfrühstück der Kleinen.
  • Der Reiz des Eigenen: Teroldego-Trauben, eine autochthone Sorte aus dem Norden

    Weinbau : Dürfen wir vorstellen?

    Autochthone Rebsorten aus Italien: Sie sind zahlreich, aber sind sie auch gut? Die Vielfalt bietet jedenfalls erstaunliche Geschmackserlebnisse.
  • Kölner Caterer: Horst Klein

    Deutscher kocht zur Amtseinführung : Bison-Filet für den Präsidenten

    Nach seiner Vereidigung wird Barack Obama an diesem Montag zu einem Galadinner bitten. Serviert wird das Menü von einem Koch, der aus Köln stammt: Horst Klein. Vier Tage lang hat er alles vorbereitet - unter der strengen Aufsicht des Secret Service.
  • Der Hospitalbau im Kloster Eberbach, der als Weinkeller dient, gehört zu den hessischen Staatsweingütern.

    Staatliche Weingüter : Hoheitliche Kellerarbeit

    Sechs Bundesländer leisten sich eigene Weinbaubetriebe. In die Bestenlisten schaffen es nur wenige von ihnen. Manche sind erst nach der Privatisierung aufgeblüht.
  • Geschmackliche Unbedarftheit keineswegs: Kartoffeln sind ein Quell kulinarischer Vielfalt.

    Kartoffel-Rezepte : Wir können auch anders, Mr. Evans

    Ein Korrespondent der BBC wird in Berlin zum Essen eingeladen – und zeiht die Deutschen danach der kulinarischen Sparsamkeit, weil man ihm Kartoffeln vorgesetzt hat. Das verlangt nach einer nationalen Antwort, Rezepte inklusive.
  • Dollase und Pigott : Unsere Lieblinge 2012

    Auch in diesem Jahr haben sich unser Restaurantkritiker und unser Weinkolumnist durch unzählige Menüs geschlemmt und durch etliche Keller getrunken. Nun ziehen sie Bilanz: Welche Köche sind in Erinnerung geblieben, welche Winzer verdienen besonderes Lob?