http://www.faz.net/-hrz
Wenn Platz keine Rolle spielt, dann bietet das Schlafzimmer nicht nur Raum für Yoga-Übungen, sondern auch für eine ausgesuchte Möblierung wie hier von RMW.

Schlafzimmer im Blick : Nur schlafen ist nicht mehr genug

Ein Raum nur für die Nacht? Welch Verschwendung! Einrichter und Händler haben so schöne Ideen, wie Schlafzimmer wohnlicher werden und das nächtliche Wohlbefinden steigern. Doch es gibt mehr als ein Problem.

Neue Vogelhäuser : Piepshow im Wintergarten

Vogelhäuser haben ihr biederes Image abgestreift. Die neuen Modelle setzen auf elegante Formen und moderne Materialien. Gefällt das auch den Vögeln oder nur ihren Gastgebern?

Seite 5/17

  • Um den Tisch haben sie alle Platz gefunden, doch wo werden sie später ihre müden Häupter betten?

    Besuch Zuhause : Hilfe, die Gäste kommen!

    Wenn sich Besuch ankündigt, bekommen viele Gastgeber die Krise. Neue Lebensformen und moderne Grundrisse machen es immer schwerer, den Alltag ungeschminkt mit anderen zu teilen.
  • Nahtlos fügen sich die Steine in den Garten von Peter Berg ein.

    Naturstein : Ein Garten voller Schwergewichte

    Naturstein ist in der Gartengestaltung beliebt. Ein Fachmann aber treibt das Spiel mit Felsen und Findlingen auf seinem Hanggrundstück am Rhein auf die Spitze. Und dann heißt der Mann auch noch Berg.
  • Oldtimer-Park : Alte Liebe rostet doch

    Letzte Ausfahrt Neandertal: In einem Wald bei Düsseldorf lässt ein Autoliebhaber 50 Oldtimer verrotten – ein Kunstwerk des Niedergangs.
  • Sieht eigentlich harmlos aus: ein Mähroboter

    Smart Homes : „Wer haftet, wenn der Mähroboter Amok läuft?“

    In der Wohnwelt von morgen ist der Mensch in einem Computer zu Hause. Aber was passiert mit den Daten der Bewohner? Ein Rechtsexperte spricht im F.A.S.-Interview über die Tücken smarter Wohngebäude – und die Angst vor Systemabstürzen.
  • Ich bin dann mal im Urlaub! Doch wer kümmert sich um den Garten?

    Grüne Urlaubsvertretung : Garten-Sitter gesucht

    Jeder passionierte Gartenbesitzer kennt die Situation: Es ist endlich Urlaubszeit. Doch wer kümmert sich in der Zwischenzeit um das kostbare Grün? Die Wahl eines guten Pflanzenhüters will gut überlegt sein.
  • Alles andere als eintönig: Weiße Gärten leuchten in Schneeweiß bis Silbergrau.

    Weiße Gärten : Auf Lichtfang

    Weiße Gärten sind edel und über alle Moden erhaben. Und das ist keine freundliche Umschreibung für gepflegte Langeweile. Sofern man den Farbton wohldosiert.
  • Bilderrahmen können jedes Domizil zum Hingucker machen: Vorausgesetzt man beachtet einige Tipps.

    Der Wohn-Knigge : Bilder hängen, aber richtig

    Im Laufe der Jahre habe ich viele Bilder gesammelt. Wie präsentiere ich meine Kunstwerke am besten in der Wohnung? Der Wohn-Knigge klärt auf.
  • Alles im Fluss: Beton hat viele positive Eigenschaften, trotzdem muss er sich ändern.

    Krasse Masse : Auf der Suche nach dem Bio-Beton

    Nichts verbauen die Menschen so gerne wie Beton. Doch der Baustoff macht Probleme: Fünf Prozent des globalen CO2-Ausstoßes gehen auf sein Konto. Das soll sich ändern. Und dabei könnten auch Pilze eine Rolle spielen.
  • Hoch in den Alpen : Komm in meine Hütte

    Von einfachen Blockhäuschen zu geräumigen Luxusdomizilen: Ohne Berghütten wäre die Erschließung der Alpen nicht denkbar. In München widmet sich nun eine Ausstellung der einzigartigen Geschichte
  •  „Klar, das ist Käpt’n Iglo“:  Detlef Nitze auf See.

    Helgoland : Hummerfischer vom Aussterben bedroht

    Hummer werden in Deutschland nur vor Helgoland gefangen. Der Genuss der Delikatesse hat jedoch seinen Preis. Der Bestand der Krebstiere ist akut gefährdet – und auch Helgolands Hummerfischer kämpfen ums Überleben.
  • Servierwagen mit Flow und Phantasie: Wie sich Kinder ihre Möbel vorstellen, zeigen sie in eigenen Kreationen.

    Kinder-Design : Minimöbel, ganz groß

    Design für Kinder kann vieles sein: geschrumpfte Klassiker, Spielmöbel oder Räuberleiter in die Welt der Erwachsenen. Eine Ausstellung zeigt die Innovationen im Kinderzimmer. Spannend wird’s, wenn die Kleinen selbst entwerfen.
  • Berlin, Prenzlauer Berg: Wo Kinder spielen, ist für Trinker und Hunde kein Platz.

    Streit um Stadtraum : Bobbycar trifft Bierflasche

    Lebendig sollen die Innenstädte sein, anziehend fürs Partyvolk. Gleichzeitig wohnen wieder mehr Familien im Zentrum – auch aufgrund neuer Stadtpolitik. Wie passt das zusammen?