http://www.faz.net/-hrx
Außer Rouge komme nicht viel auf ihr Gesicht, so Sarah Wagenknecht.

Meine Wahl - Teil 3 : Keine Reminiszenz an Rosa Luxemburg

Sahra Wagenknecht fällt durch ihr schlichtes, aber betontes Erscheinungsbild auf. Dass ihr Stil an die berühmte Sozialistin Rosa Luxemburg erinnert, sei aber Zufall.

Mercedes in Albanien : Sieg der Sterne

Albanien ist das Land mit der höchsten Mercedes-Dichte auf der ganzen Welt. Wie zum Teufel kann das sein?
Landhausstil: Michael Grosse-Brömer mag es bequem und edel.

Kleidungsstil : Gut betucht

Dass sein Stil an den eines Großgrundbesitzers erinnert, davon will der CDU-Politiker Michael Grosse-Brömer nichts wissen. Die Cordhose sei der Bequemlichkeit geschuldet. Aber wieso das Einstecktuch?

Modewoche in London : Starkes Nervenkostüm

Attentat, Brexit-Chaos, Attentat, Hochhausbrand, Attentat: London, die gebeutelte Stadt, zeigt mit der Fashion Week, was sie trotz allem kann. Die Modemacher reagieren unterschiedlich auf die unsicheren Zeiten.
Nicola Beer mit der Kette ihrer Großmutter

Meine Wahl - Teil 1 : Was tragen Spitzenpolitiker am liebsten?

Jeder Spitzenpolitiker hat ein modisches Markenzeichen. Den Hals von FDP-Politikern Nicola Beer ziert des Öfteren eine Perlenkette. Doch was hat es mit dem Schmuckstück auf sich? Wir haben sie gefragt – auch zum Auftreten von Christian Lindner.

Modewoche in London : Schlicht schillernd

Die jüngeren Londoner Designer zeigen Mode für eine Zukunft, die sie selbst noch gar nicht richtig einschätzen können. Ein paar Highlights sind darunter.
Mit Virtual-Reality-Brillen schickt Inarritu seine Zuschauer in die Wüste.

Virtual Reality : In den Fußstapfen der Migranten

Wie ist es, zu Fuß die Wüste in Richtung Amerika zu durchqueren? Der Oscargekrönte Regisseur Alejandro Inarritu lässt Zuschauer in Mailand eine Flucht durch die Augen der Migranten erleben.

Wandfarben : Wie wär’s mal mit Gemütlichkeit?

Während Spanier und Italiener es gerne bunt treiben, sind die deutschen Wände meistens weiß. Doch das ändert sich. Die neuen Farben sollen Kuschelstimmung verbreiten.

Mikroapartments : Platznot macht erfinderisch

Wohnraum in den Städten wird immer teurer. Deswegen entstehen überall Mikroapartments. Doch wie richtet man sich ganz klein ein? Zum Beispiel mit Robotermöbeln.