Home
http://www.faz.net/-gu7-wgqa
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vierschanzentournee Sechs deutsche Athleten für Neujahrsspringen qualifiziert

Bester Springer des Deutschen Skiverbandes (DSV) in der Qualifikation war Michael Neumayer mit 128 Metern. Martin Schmitt konnte mit 127 Metern ebenfalls überzeugen. Am Vortag war die Qualifikation wegen starken Windes abgebrochen worden.

© ddp Vergrößern Die neue Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen

Sechs der zwölf gestarteten deutschen Skispringer haben sich für das Neujahrsspringen der 56. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen qualifiziert. Die 2.000 Schweizer Franken für den Sieg bei der am Silvestertag wegen starken Windes abgesagten Ausscheidung holte sich Martin Koch. Der Österreicher flog auf 133,5 Meter. Bester Deutscher war Michael Neumayer (Berchtesgaden) mit 128 Meter auf Platz neun.

Zudem qualifizierten sich der viermalige Weltmeister Martin Schmitt (Furtwangen/127), Georg Späth (Oberstdorf/122), Michael Uhrmann (Rastbüchl/121), Nachwuchstalent Felix Schoft (Partenkirchen/120,5) und Stephan Hocke (Oberhof/120). Neumayer war trotz seiner passablen Weite nicht ganz zufrieden. „Ich habe einige Fehler gemacht, das war nichts Tolles. Aber ich bin zuversichtlich“, sagte der Bayer.

Mehr zum Thema

Christian Ulmer (Wiesensteig), Kevin Horlacher (Degenfeld), Julian Musiol (Zella-Mehlis), Erik Simon (Aue), Andreas Wank und Jörg Ritzerfeld (beide Oberhof) verpassten den Sprung unter die besten 50. Der beim ersten Springen in Oberstdorf auf Platz 30 gelandete Severin Freund (Rastbüchl) musste wegen eines Magen-Darm-Infektes auf einen Start verzichten.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Skispringen Deutsche Adler fliegen am weitesten

Der Höhenflug geht weiter: Nach einigen guten Ergebnissen im Einzel gewinnen die deutschen Skispringer auch den Team-Wettbewerb im polnischen Zakopane. Dabei überragen vor allem die Vorzeigespringer Freund und Freitag. Mehr

17.01.2015, 19:30 Uhr | Sport
Wettrennen Highspeed mit dem Hornschlitten

Zum 46. Mal hat in Garmisch-Partenkirchen das Hornschlittenrennen stattgefunden, bei dem die Teilnehmer die einen Kilometer lange Strecke möglichst schnell und ohne Stürze hinter sich bringen mussten. Mehr

07.01.2015, 17:51 Uhr | Sport
Weltcup-Sieg für Skispringerin Überwältigender Tag für Carina Vogt

Nach Olympia-Gold in Sotschi gelingt Carina Vogt der größte Karriereerfolg. Die Skispringerin gewinnt den Weltcup in Zao. Auch vom Wetter-Chaos lässt sich Vogt nicht aufhalten. Mehr

18.01.2015, 10:37 Uhr | Sport
Jobsharing Ein Arbeitsmodell mit Zukunft?

Nicht auf die Karriere verzichten und trotzdem Zeit für die Familie haben - das klingt für viele Arbeitnehmer nach einer Wunschvorstellung. Ein ungewöhnliches Arbeitsmodell verspricht nun eine Lösung: Beim sogenannten Jobsharing teilen sich zwei hoch qualifizierte Menschen eine Vollzeitstelle. Mehr

26.11.2014, 11:33 Uhr | Wirtschaft
Legendäre Lauberhorn-Abfahrt Die Rückkehr der Schweizer Helden

Fast endet die Lauberhorn-Abfahrt mit einem Schweizer Märchen. Doch der Österreicher Hannes Reichelt schnappt Beat Feuz und Carlo Janka den Doppelsieg noch weg. Auch ein Deutscher überrascht beim Klassiker in Wengen. Mehr Von Martin Born, Wengen

18.01.2015, 15:23 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2008, 12:52 Uhr

Dortmund macht’s spannend

Von Peter Penders

Die Bundesliga ist durch die Dominanz der Bayern langweilig? Ganz und gar nicht. Spannend ist es von Platz zwei bis achtzehn. In dieser Hinsicht ist der Absturz von Borussia Dortmund ein Segen. Mehr 3

Ergebnisse, Tabellen und Statistik