Home
http://www.faz.net/-gtl-wgqa
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vierschanzentournee Sechs deutsche Athleten für Neujahrsspringen qualifiziert

Bester Springer des Deutschen Skiverbandes (DSV) in der Qualifikation war Michael Neumayer mit 128 Metern. Martin Schmitt konnte mit 127 Metern ebenfalls überzeugen. Am Vortag war die Qualifikation wegen starken Windes abgebrochen worden.

© ddp Vergrößern Die neue Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen

Sechs der zwölf gestarteten deutschen Skispringer haben sich für das Neujahrsspringen der 56. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen qualifiziert. Die 2.000 Schweizer Franken für den Sieg bei der am Silvestertag wegen starken Windes abgesagten Ausscheidung holte sich Martin Koch. Der Österreicher flog auf 133,5 Meter. Bester Deutscher war Michael Neumayer (Berchtesgaden) mit 128 Meter auf Platz neun.

Zudem qualifizierten sich der viermalige Weltmeister Martin Schmitt (Furtwangen/127), Georg Späth (Oberstdorf/122), Michael Uhrmann (Rastbüchl/121), Nachwuchstalent Felix Schoft (Partenkirchen/120,5) und Stephan Hocke (Oberhof/120). Neumayer war trotz seiner passablen Weite nicht ganz zufrieden. „Ich habe einige Fehler gemacht, das war nichts Tolles. Aber ich bin zuversichtlich“, sagte der Bayer.

Mehr zum Thema

Christian Ulmer (Wiesensteig), Kevin Horlacher (Degenfeld), Julian Musiol (Zella-Mehlis), Erik Simon (Aue), Andreas Wank und Jörg Ritzerfeld (beide Oberhof) verpassten den Sprung unter die besten 50. Der beim ersten Springen in Oberstdorf auf Platz 30 gelandete Severin Freund (Rastbüchl) musste wegen eines Magen-Darm-Infektes auf einen Start verzichten.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Team-Skispringen in Planica Enttäuscht ins große Finale

Der sechste Platz beim Skiflug-Weltcup in Planica bedeutet das schlechteste Ergebnis im zurückliegenden Winter für das deutsche Team. Auch der Weltmeister ist nicht zufrieden. Mehr

21.03.2015, 12:48 Uhr | Sport
Wettrennen Highspeed mit dem Hornschlitten

Zum 46. Mal hat in Garmisch-Partenkirchen das Hornschlittenrennen stattgefunden, bei dem die Teilnehmer die einen Kilometer lange Strecke möglichst schnell und ohne Stürze hinter sich bringen mussten. Mehr

07.01.2015, 17:51 Uhr | Sport
Skiflieger Severin Freund Der Weltmeister gewinnt den Weltcup

Herzschlagfinale in Planica: Severin Freund scheint beim Weltcup-Springen schon geschlagen – um anschließend die erfolgreichste Saison seiner Karriere zu krönen. Mehr

22.03.2015, 11:58 Uhr | Sport
Skifliegen in Vikersund Rekord-Show mit Freund und Fannemel

In Vikersund zeigen die Skispringer eine historische Show. Ein Norweger knackt den erst einen Tag alten Weltrekord und segelt unglaubliche 251,5 Meter. In die Hauptrolle auf dem Monsterbakken schlüpft dennoch Severin Freund. Mehr

15.02.2015, 20:20 Uhr | Sport
Freeride Sturz im Spektakel

Die Freerider mit ihren tollkühnen Sprüngen. In Verbier messen sich die besten Skifahrer im Steilhang. Snowboarderin Thost siegt bei Xtreme Verbier. Mehr Von Laura Schmitt

29.03.2015, 15:25 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2008, 12:52 Uhr

Gefährliche „Klinsfrau“

Von Daniel Meuren

Steffi Jones zur Bundestrainerin der Frauen-Nationalelf zu ernennen, ist die bequemste Lösung – und ein großes Risiko. Der DFB hätte sportliche Kriterien ernster nehmen müssen. Mehr 11 40