Home
http://www.faz.net/-gu7-76dah
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Sotschi 2014 Der Countdown läuft

Genau ein Jahr vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele am 7. Februar 2014 startet der offizielle Countdown in Russland. Bei bitterer Kälte wird offiziell gejubelt.

© dpa Vergrößern Sprung in den Kaukasus: Skispringer auf der Olympiaschanze in Krasnaja Polyana bei Sotschi

Genau ein Jahr vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi haben russische Städte trotz bitterer Kälte bei Straßenfesten den offiziellen Countdown gestartet. In Moskau enthüllten die Organisatoren an diesem Donnerstag in der Nähe des Roten Platzes eine rund sechs Meter hohe und etwa acht Tonnen schwere Uhr, die die verbleibenden Tage bis zu den Spielen anzeigt.

In Chabarowsk rund 8000 Kilometer östlich der Hauptstadt waren zuvor bereits bunte Luftballons in den Morgenhimmel gestiegen. Das russische Staatsfernsehen zeigte, wie in der Stadt an der Grenze zu China zahlreiche Sportfans bei Temperaturen von minus 23 Grad Celsius ebenfalls den Start einer Uhr bejubelten. In der sibirischen Stadt Nowosibirsk begleiteten Popsänger und ein Konfettiregen bei minus 18 Grad Celsius den Beginn des Countdown. Auch in Jekaterinburg am Ural stießen zahlreiche Menschen bei leichtem Schneefall unter freiem Himmel auf die letzten zwölf Monate vor den Spielen an.

In Sotschi ist für den Abend eine farbenfrohe Eisshow mit Hunderten Künstlern und einem großen Feuerwerk geplant. Als Ehrengäste wollten Präsident Wladimir Putin und IOC-Chef Jacques Rogge den Startschuss für „ein Jahr bis Olympia“ geben.

23105079 Der Countdown läuft: Noch 365 Tage, 8 Stunden, 49 Minuten und 42 Sekunden © AFP Bilderstrecke 

Unterdessen haben die russischen Organisatoren weitere Details zu den Eintrittspreisen bekanntgegeben. Ein Ticket für die Eröffnungszeremonie koste umgerechnet 147 Euro, teilte Dmitri Tschernyschenko mit, der Chef des Organisationskomitees. Für das Eishockeyfinale müssten Zuschauer etwa 172 Euro hinlegen. „Das ist um fast ein Drittel billiger als bei den Spielen im kanadischen Vancouver“, sagte Tschernyschenko Moskauer Medien zufolge.

Der Mindestpreis für ein Ticket in Sotschi werde zwölf Euro betragen. Das Organisationskomitee rechne mit Einnahmen aus dem Ticketverkauf von mindestens 185 Millionen Euro. Den Auftrag für den Kartenverkauf hatte Ticketmaster Deutschland erhalten. Schwarzhändlern drohen einem neuen Gesetz zufolge Strafen bis zu 25.000 Euro.

Mehr zum Thema

Die Winterspiele starten am 7. Februar 2014 und dauern bis zum 21. Februar. Wie schon bei den Spielen von Salt Lake City, Turin und Vancouver wird es zwei Zentren geben. Eröffnungs- und Schlussfeiern sowie die Eiswettbewerbe finden im Kurort Sotschi am Schwarzen Meer statt. Ski und Rodeln sowie Bob- und Skeleton-Wettbewerbe gehen in dem Gebiet um das Gebirgsdorf Krasnaja Poljana über die Bühne - etwa 70 Kilometer östlich von Sotschi.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Olympische Winterspiele 2022 Die Ölspur des Geldes führt nach Peking

Echter Schnee, imposante Sportstätten, eine begeisterte Bevölkerung: Almaty, der kasachische Bewerber für 2022, hat alles, was Olympische Winterspiele brauchen. Trotzdem ist Peking Favorit. Warum nur? Mehr Von Evi Simeoni

23.02.2015, 13:58 Uhr | Sport
Rio de Janeiro 300.000 Masken pro Saison

Der Countdown zum Straßenkarneval in Rio de Janeiro läuft auf Hochtouren. Start ist am 13. Februar und die Produktion von Masken läuft auf Hochtouren. Mehr

23.01.2015, 12:36 Uhr | Gesellschaft
Stille Tage in Sotschi Das Schwarze Meer macht schlapp, schlapp, schlapp

Früher, so hört man, hatten hier alle Spaß. Dann kamen die Olympischen Spiele, ein wenig später die Formel 1. Ein Vergnügungspark steht noch, ist aber geschlossen. Und niemand wohnt in dem Hotel, das aussieht wie eine Ritterburg. Mehr Von Christoph Becker, Sotschi

25.02.2015, 10:07 Uhr | Reise
Das Sport-Quiz 2014 Wen hat Suarez noch nicht gebissen?

Winterspiele in Sotschi, Hoeneß vor Gericht, die WM in Brasilien – das Sportjahr war reich an besonderen Ereignissen. Wie gut haben Sie aufgepasst? Testen Sie Ihr Wissen im FAZ.NET-Quiz! Mehr Von Tobias Rabe

25.12.2014, 11:25 Uhr | Sport
Langlaufstar Petter Northug Der entfesselte Weltmeister

Seine Gefängnisstrafe wurde in Hausarrest umgewandelt und auf die Zeit nach der WM verlegt. Norwegens Skistar Petter Northug dankt es mit drei WM-Siegen in Schweden - und beginnt sogleich wieder zu provozieren. Mehr Von Achim Dreis

27.02.2015, 19:31 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.02.2013, 13:30 Uhr

Rote Karte für Astana

Von Rainer Seele

Der Internationale Radsportverband UCI schließt Astana aus der ersten Liga aus. Der Verlust eines Protagonisten wie Tour-Sieger Nibali könnte ein Gewinn sein. Zu verdanken haben es die Kasachen ihrem Vorradler Winokourow. Mehr 2 2