Home
http://www.faz.net/-gtl-6wcy2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Skilanglauf Northug siegt - Angerer zufrieden

Peter Northug siegt bei der Neujahrsetappe der Tour de Ski. Aber auch Tobias Angerer kann zufrieden sein. Bei den Frauen siegt die Norwegerin Marit Björgen.

© dapd Vergrößern Sieger: Peter Northug

Mit einer taktischen Meisterleistung hat sich Tobias Angerer die Chancen auf eine vordere Platzierung bei der Tour de Ski bewahrt. Der Vachendorfer kam am Neujahrstag auf der vierten Etappe, einem Skiathlon über zweimal zehn Kilometer, zwar lediglich als 14. ins Ziel, holte sich jedoch bei mehreren Zwischensprints viele Bonussekunden und schob sich auf Rang acht mit 1:29,3 Minuten Rückstand auf den Gesamtführenden Norweger Petter Northug nach vorn. Der gewann am Sonntag vor seinem Rivalen Dario Cologna (Schweiz).

„Das neue Jahr konnte kaum besser beginnen. Ich hatte einen guten Ski und habe mich an allen Zwischensprints beteiligt. Da habe ich viele Sekunden gemacht, am Ende fehlten mir danach aber ein paar Körner. So bin ich im Zielspurt mit fliegenden Fahnen untergegangen“, sagte Angerer, der auch weiterhin keine Prognosen in Sachen Endplatzierung abgeben will. „Ich bin frisch und die schweren Etappen kommen noch. Es ist noch viel möglich“, meinte der Premieren-Toursieger. Pech hatte Axel Teichmann. Der Sieger von Oberhof wurde in einen Sturz verwickelt, bei dem auch noch sein Klassik-Ski etwas abbekam. Die Reparatur kostete so viel Zeit, dass er hoffnungslos zurückfiel und keine Chancen mehr auf eine gute Tour-Platzierung hat.

Marit Björgen hat derweil bei der Tour de Ski ihren 50. Weltcupsieg gefeiert. Die norwegische Skilangläuferin gewann am Sonntag in Oberstdorf den Skiathlon über 2 x 5 Kilometer im Zielsprint vor der Polin Justyna Kowalczyk und Teamkollegin Therese Johaug. Lokalmatadorin Nicole Fessel erreichte als 13. das Ziel. In der Gesamtwertung behauptete Kowalczyk die Führung. Die Vorjahressiegerin liegt nun 26,5 Sekunden vor Björgen.

Quelle: dpa.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Motiviert für 1.Mai-Radrennen John Degenkolb hat noch eine Rechnung offen

John Degenkolb hat sich mit seinen Siegen bei Mailand–San Remo und Paris–Roubaix unsterblich im Lager der Radsportler gemacht. Der Frankfurter will am 1. Mai wieder in der neuen Heimat triumphieren. Mehr

20.04.2015, 16:21 Uhr | Rhein-Main
Biathlon in Östersund Lesser knapp am Podest vorbei

Die deutschen Biathleten haben zum Auftakt der Saison den Sprung aufs Podium knapp verpasst. Erik Lesser schaffte über 20 Kilometer in Östersund Platz vier. Den Sieg holte sich der Norweger Svendsen. Mehr

04.12.2014, 08:57 Uhr | Sport
Volvo Ocean Race Segeln auf Chinesisch

Die Yacht Dongfeng ist nach einem chinesischen LKW-Hersteller benannt und hat daher stets zwei Lehrlinge aus dem Reich der Mitte an Bord. Geübt wird unter Extrembedingungen – beim Volvo Ocean Race. Mehr Von Felix Demut

18.04.2015, 08:48 Uhr | Sport
Borussia Dortmund Champions League top, Bundesliga flop

Jürgen Klopp kann sich freuen. In der Champions League konnte der BVB deutlich mit 4:1 gegen Galatasaray Istanbul siegen. Mehr

05.11.2014, 09:39 Uhr | Sport
Björn Thurau Strampeln im Schatten des Vaters

Dietrich Thurau ist ein großer Name im Radsport. Das macht es für Sohn Björn nicht einfacher. Der ist zwar keine Rakete, aber ein solider Profi, der die ersten Etappen zu seinem großen Ziel erfolgreich gemeistert hat. Mehr Von Rainer Seele

26.04.2015, 12:17 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2012, 15:49 Uhr

Bitterer Europarekord

Von Daniel Meuren

Der FFC Frankfurt hat nach einem Vier-Runden-Spaziergang das Finale der Champions League erreicht. Die ernsthafte Konkurrenz hat sich derweil gegenseitig eliminiert. Die Uefa muss dringend über eine Setzliste nachdenken. Mehr 2