Home
http://www.faz.net/-gu7-6wcy2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Skilanglauf Northug siegt - Angerer zufrieden

Peter Northug siegt bei der Neujahrsetappe der Tour de Ski. Aber auch Tobias Angerer kann zufrieden sein. Bei den Frauen siegt die Norwegerin Marit Björgen.

© dapd Vergrößern Sieger: Peter Northug

Mit einer taktischen Meisterleistung hat sich Tobias Angerer die Chancen auf eine vordere Platzierung bei der Tour de Ski bewahrt. Der Vachendorfer kam am Neujahrstag auf der vierten Etappe, einem Skiathlon über zweimal zehn Kilometer, zwar lediglich als 14. ins Ziel, holte sich jedoch bei mehreren Zwischensprints viele Bonussekunden und schob sich auf Rang acht mit 1:29,3 Minuten Rückstand auf den Gesamtführenden Norweger Petter Northug nach vorn. Der gewann am Sonntag vor seinem Rivalen Dario Cologna (Schweiz).

„Das neue Jahr konnte kaum besser beginnen. Ich hatte einen guten Ski und habe mich an allen Zwischensprints beteiligt. Da habe ich viele Sekunden gemacht, am Ende fehlten mir danach aber ein paar Körner. So bin ich im Zielspurt mit fliegenden Fahnen untergegangen“, sagte Angerer, der auch weiterhin keine Prognosen in Sachen Endplatzierung abgeben will. „Ich bin frisch und die schweren Etappen kommen noch. Es ist noch viel möglich“, meinte der Premieren-Toursieger. Pech hatte Axel Teichmann. Der Sieger von Oberhof wurde in einen Sturz verwickelt, bei dem auch noch sein Klassik-Ski etwas abbekam. Die Reparatur kostete so viel Zeit, dass er hoffnungslos zurückfiel und keine Chancen mehr auf eine gute Tour-Platzierung hat.

Marit Björgen hat derweil bei der Tour de Ski ihren 50. Weltcupsieg gefeiert. Die norwegische Skilangläuferin gewann am Sonntag in Oberstdorf den Skiathlon über 2 x 5 Kilometer im Zielsprint vor der Polin Justyna Kowalczyk und Teamkollegin Therese Johaug. Lokalmatadorin Nicole Fessel erreichte als 13. das Ziel. In der Gesamtwertung behauptete Kowalczyk die Führung. Die Vorjahressiegerin liegt nun 26,5 Sekunden vor Björgen.

Quelle: dpa.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Radsport Ausreißer Voigt radelt in den Ruhestand

Der populäre Radprofi Jens Voigt steigt nach 17 Profijahren und 17 Tour-de-France-Teilnahmen endgültig vom Rad. Auch bei seinem letzten Rennen wagt der unermüdliche Kämpfer einen Ausreißversuch. Mehr

25.08.2014, 12:01 Uhr | Sport
EM-Marathon Der Röthlin-Schwur

Beim Abschiedsrennen für Viktor Röthlin gewinnen die drei Schweizer Team-Bronze im EM-Marathon. Für Deutschland ist alleine André Pollmächer am Start - er kämpft sich auf Rang acht vor. Mehr

17.08.2014, 13:27 Uhr | Sport
Schwimm-EM in Berlin Biedermann-Staffel holt Gold

Gold für die Freistil-Staffel um Paul Biedermann, Silber für Rückenschwimmer Christian Diener: Die deutschen Beckenschwimmer trumpfen bei der Heim-EM stark auf. Bronze bejubelt Turmspringer Sascha Klein, Silber geht an ein Synchron-Duo. Mehr

23.08.2014, 18:10 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2012, 15:49 Uhr

International keine Rede wert

Von Michael Horeni

30 Millionen für Benatia? Zahlen die Bayern gerne. Der Schlussverkauf geht auf die Zielgerade. Auf dem internationalen Fußballer-Konsumniveau ist diese Summe aber nur ein durchlaufender Posten auf eher mittlerem Niveau. Mehr 3 5