Home
http://www.faz.net/-gu7-74btg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Ski alpin Lindsey Vonn weiter in Klinik

Skirennfahrerin Lindsey Vonn liegt mit einem „schweren Darmleiden“ in einer Klinik in Vail/Colorado. Sie müsse dort auf die Ergebnisse weiterer Untersuchungen warten.

© REUTERS Vergrößern Lindsey Vonn: „Mir geht es nicht besonders gut“

Olympiasiegerin Lindsey Vonn muss mit einem „ernsten Darmleiden“ im Krankenhaus bleiben. Das teilte ihr Sprecher der Nachrichtenagentur dpa am Dienstagabend mit. Die amerikanische Skirennfahrerin werde in einer Klinik in Vail im amerikanischen Bundesstaat Colorado die Ergebnisse weiterer Untersuchungen abwarten. Zuvor hatte das US-Skiteam, das sich derzeit in Vail auf die anstehenden Nordamerika-Rennen vorbereitet, mitgeteilt, dass sich Vonn krank fühle und am Montag medizinischen Tests unterzogen habe.

Vorige Woche hatte sie via Twitter über ihr Unbehagen berichtet. „Mir geht es nicht besonders gut“, schrieb Vonn am Donnerstag. „Ich habe eine Hühnersuppe gegessen.“

Mehr zum Thema

Zur Aufmunterung habe sie sich außerdem das Tennis-Match zwischen Roger Federer und David Ferrer beim ATP-Tour-Finale in London angesehen. Den ersten Slalom des WM-Winters im finnischen Levi hatte Vonn am vergangenen Wochenende ausgelassen. Als Begründung wurde angegeben, sie wolle sich auf die Heimrennen in Aspen am 24. und 25. November vorbereiten.

Ob die 28-Jährige bis zu diesem Rennen wieder fit ist und woran genau sie leidet, blieb zunächst unklar. Ursprünglich wollte Vonn am letzten November-Wochenende bei der Herren-Abfahrt in Lake Louise starten. Der Weltskiverband FIS lehnte das aber ab, Vonn erwägte daraufhin den Gang vor Gericht. Auch beim Weltcup-Auftakt in Sölden war es für die Amerikanerin nicht nach Plan gelaufen: Nach Rang zwölf im ersten Durchgang riskierte die viermalige Gesamtweltcupsiegerin zu viel und schied aus. „Ich habe mit meiner Hand irgendwie eine Torstange am Boden erwischt“, erklärte Vonn später ihr Missgeschick. „Ich muss noch härter kämpfen, als ich es getan habe. Lektion gelernt.“

Quelle: FAZ.NET mit dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Übertriebener Jubel Muslimischer NFL-Spieler für Gebetspose bestraft

Husain Abdullah kniet nach seinem Touchdown zum Gebet nieder. Übertriebender Jubel, meinen die Schiedsrichter und bestrafen den praktizierenden Muslim. Die Reaktion der Referees stößt landesweit auf Unverständnis. Mehr

30.09.2014, 16:58 Uhr | Sport
Kiffen und Yoga in Colorado

In Colorado haben Yoga-Fans den Joint für sich entdeckt: Sie kombinieren in speziellen Kursen Kiffen mit Yoga. Seit der Freigabe von Cannabis Anfang des Jahres ist dies in dem amerikanischen Bundesstaat legal. Die Kurs-Teilnehmer sind begeistert. Mehr

26.08.2014, 08:48 Uhr | Stil
Tödlicher Nascar-Unfall Keine Anklage gegen Tony Stewart

Tony Stewart muss keine Anklage fürchten. Eine Jury im Bundesstaat New York hat den amerikanischen Rennfahrer von der Schuld am Tod seines Kollegen Kyle Ward jr. freigesprochen. Stewart hatte Ward jr. während eines Rennens angefahren. Mehr

25.09.2014, 08:50 Uhr | Aktuell
Frau überlebt mehrere Tage in Autowrack

Tagelang hat eine 43-jährige Autofahrerin im Bundesstaat Colorado verletzt, ohne Wasser und Nahrung in ihrem Autowrack überlebt. Mehr

07.05.2014, 09:42 Uhr | Gesellschaft
Schokostreit mit Ritter Sport Stiftung Warentest gibt sich geschlagen

Im Streit mit Ritter Sport um die Note Mangelhaft für die Voll-Nuss-Schokolade erkennen die Warentester ihre Niederlage an. Juristisch will die Stiftung nicht mehr weiter streiten. Mehr

25.09.2014, 15:35 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.11.2012, 10:38 Uhr

Angriff auf amerikanisch

Von Wolfgang Scheffler

Tom Watson gehört zu den Legenden seines Sports. Mit ihm als Kapitän verloren die Amerikaner jetzt den Ryder Cup. Nun muss er sich heftiger Kritik erwehren. Mehr 2